Käsekuchen im Glas aus dem Dampfgarer mit Gewürzbirne

Käsekuchen im Glas aus dem Dampfgarer mit Gewürzbirne

Ich liebe Käsekuchen. Da darfs bei mir ganz klassisch und „altmodisch“ sein.

Schön saftig muss er sein und nicht zu trocken und natürlich fluffig. Den Käsekuchen in „Kuchenform“ kennen und lieben wir alle! Oder gibts tatsächlich jemanden hier, der nix für Käsekuchen übrig hat?!

Hier auf meinem Blog gibts schon einige sehr feine Käsekuchenvarianten wie zum Beispiel Dulce de Leche Cheesecake, Golden Milk Cheesecake mit Vollmilchschokolade, Feigen-Käsekuchen ohne Boden, Brownie-Käsekuchen-Gugelhupf, herzhaften Ziegen-Cheesecake und sogar ein Cheesecake-Eis gibt es schon!

Für ein Showcooking im vergangenen Jahr wollte ich aber aus dem Liebling auf jeder Kuchentafel ein Dessert machen. Und noch dazu den Käsekuchen dämpfen. So wird er nämlich besonders saftig…

Käsekuchen im Glas aus dem Dampfgarer mit Gewürzbirne

Die Grundidee für ein Rezept für den Käsekuchen im Glas habe ich bei Paule entdeckt, die Käsekuchen ohne Boden mit Grieß gebacken hat. Das hat mich zum Experimentieren verleitet und das Ergebnis wurde sooooo lecker, dass ich diese hübschen Käsekuchen nicht nur beim Showcooking servieren wollte, sondern auch hier festhalten muss!

Schön handlich ist so ein Käsekuchen im Glas, kein Boden, der „stört“ und für ein Menü ist so ein Gläschen natürlich auch ein hübscher (und leckerer) Abschluss. Dazu gab es Gewürzbirnen – sehr fein!

Also wer seinen Dampfgarer mal wieder mehr fordern möchte: Das ist die Gelegenheit! Gerade erst habe ich entdeckt, dass Gänsekeulen darin besonders saftig bleiben – oder eben auch der Käsekuchen genial gut wird!

Käsekuchen im Glas aus dem Dampfgarer mit Gewürzbirne

Käsekuchen im Glas aus dem Dampfgarer mit Gewürzbirne

Zutaten für 6 Gläschen:
100 g Butter (weich)
120 g Zucker
2 Eier (Größe M)
250 g Mascarpone
250 g Quark (40%)
75 g Grieß
1/2 Orange

Für die Birne:
2 kleine, reife Birnen
2 EL Zucker
150 ml trockener Rotwein
1 Sternanis
1/2 Zimtstange
2 Nelken

Zubereitung:
Zunächst Butter und Zucker weißschaumig schlagen in einer Schüssel. Die Eier nacheinander zugeben und wenige Minuten aufschlagen. Mascarpone und Quark zugeben und nur so lange vorsichtig rühren bis sich alles zu einer glatten Masse verbunden hat. Den Grieß einrieseln lassen. Die Orangenhälfte auspressen und den Saft zugeben. Alles kurz verrühren und sofort auf 6 ofenfeste Gläschen verteilen. Die Gläschen ca. zur Hälfte füllen.

Auf mittlerer Schiene im Dampfgarer in 30 Minuten bei 180 Grad im Dampf-Programm „Feuchtigkeit Niedrig“ garen. Nach der Garzeit den Ofen vorsichtig eine Spaltbreit öffnen und einen Kochlöffel dazwischenstecken. Nach fünf Abkühlminuten ganz öffnen und die Käsekuchen herausnehmen.

Während der Käsekuchen im Dampfgarer backt, die Birne zubereiten. Hierzu die Birnen schälen, vom Kerngehäuse sowie von Stiel- und Blütenansatz befreien. In schmale Spalten schneiden.
In einem Töpfchen den Zucker karamellisieren lassen und mit dem Rotwein ablöschen. Sternanis, Zimtstange und Nelke hinzufügen und einmal aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und die Birnenspalten vorsichtig einlegen, sodass sie warm ziehen können.

Die noch lauwarmen Käsekuchen mit den Birnenspalten servieren.

Käsekuchen im Glas aus dem Dampfgarer mit Gewürzbirne

Käsekuchen im Glas aus dem Dampfgarer mit Gewürzbirne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.