Kulinarischer Jahresrückblick von Evchen – Foodblog-Bilanz 2018

Foodblobbilanz 2018 - evchenkocht

In den letzten Tagen ist es etwas ruhiger hier. Wohlverdiente, kleine Schaffenspause nach einem sehr ereignisreichen Jahr :-). Zum Glück haben mich Sina und Sabine daran erinnert, dass das ein enorm guter Zeitpunkt für eine Bilanz ist.

Hier also meine Foodblog-Bilanz 2018

1. Was war 2018 dein erfolgreichster Blogartikel?

Das ist mit enormem Abstand nach wie vor das Rezept meiner lieben Oma für ihre genialen Dampfnudeln. Das Rezept ging vergangenes Jahr online und bricht (zu Recht) alle Rekorde. Ich versuche mir persönlich ja einzureden, dass das nicht an dem ausführlichen Schritt-für-Schritt-Rezept und den vielen Tipps und Tricks dazu liegt, sondern natürlich an meiner diesjährigen Teilname bei der Kochsendung „Das Perfekte Dinner – wer ist der Profi?“. Nach langen Überlegungen habe ich nämlich bei meinem Menü auf Schnickschnack verzichtet und einfach gut gekocht. Ganz ohne Schäumchen und Gels und wasweißichnochwas… Ich habe zwar nicht die Woche gewonnen, aber Siegerin der Herzen war ich bestimmt ;-).

Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Puh, da drei herauszusuchen ist mir dieses Jahr sehr schwergefallen! Denn es war auch kochtechnisch ein richtig ereignisreiches Jahr: Ich habs mir nämlich ganz schön gegeben! Ich habe sogar zweimal im TV gekocht und konnte bei „Die Küchenschlacht“ den Sieg erringen. Ich habe nach einiger Zeit mal wieder ein livecooking in meiner Heimatstadt gemacht. Und ich habe das Genussduell Rheinland-Pfalz gewonnen.

Es gab also viel Anlass zur Freude und das sind letztendlich meine persönlichen Top 3:
Meine Reise gemeinsam mit Zorra in die Schweiz: Ich durfte bei den Swiss Cheese Awards in der Jury sitzen!

Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht

Swiss Cheese Awards in Luzern mit einer ganz tollen Truppe

– Mein allererstes Wastecooking mit vielen lieben Menschen in Kaiserslautern!

Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht

Wastecooking 2018

– Und ich konnte mit meinem Kochen auch etwas Gutes tun – meinen Gewinn bei „Die Küchenschlacht“ habe ich für eine tolle Sache gespendet und zusätzlich noch ein bisschen was verraten, was hinter den Kulissen einer Kochshow so abgeht, habe ich auch!

Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht

Sieg bei „Die Küchenschlacht“

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Das ist eigentlich auch ’ne ganz doofe Frage! Je länger ich selbst nämlich blogge, umso mehr tolle andere Foodblogger lerne ich kennen und schätzen. Unzählige tolle Inspirationen.
Aber ganz klar auf der daily readlist:
Kochtopf.me – die liebe Zorra ist mein persönliches Nachschlagewerk geworden und wer sie einmal persönlich kennenlernen darf, der merkt, dass sie nicht nur eine tolle Köchin/Bäckerin ist, sondern auch ein ganz toller Mensch! (@Zorra: Fühl dich gedrückt!)
– Micha von Grain de Sel: Eine Bloggerin mit Kopf und Herz, die nicht nach dem perfekten Foto, sondern dem leckersten Essen strebt. Sie isst nämlich (wie ich) auch gerne noch warm.
– Stevan von Nutriculinary: Den erfolgreichen Kochbuchautor und Foodblogger konnte ich dieses Jahr zufällig persönlich in Hamburg kennenlernen. Und es hat sich auch im Dialog bestätigt, dass es bei den drei Kochbüchern, die ich bereits von ihm besitze nicht bleiben wird, kochtechnisch wie menschlich wie auch humorvoll.

Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht

Rehrücken mit Brombeer-Jus, Brezenknödeln und Pfannen-Spitzkohl mit Speck

4. Welches der Rezepte, die du 2018 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Puh, da gibts (schon wieder) ne Top 3! Rehrücken, Wachtel und unsere heißgeliebten Trauben-Ziegenkäse-Crostini mit selbstgemachtem Trauben-Balsamico. Die ersten beiden sind aber natürlich nur des „Trainings“ für „Die Küchenschlacht“
geschuldet.

Evchen bei Die Küchenschlacht - Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht

Gebratene Wachtelbrust mit gedämpften Briocheknödeln, Pflaumen-Vanillesauce und lauwarmem Rotkohlsalat

Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht

Ziegenfrischkäse-Trauben-Crostini

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2018 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Das war eigentlich was eher Lustiges. Bei den Dreharbeiten zu „Das Perfekte Dinner – Wer ist der Profi?“ wurde in meinen eigenen vier Wänden gedreht. Wie ihr euch vielleicht denken könnt, wollte ich einfach lecker kochen und möglichst nichts Tollpatschiges anstellen. Dazu wollte ich das Essen auf heißen Tellern servieren. Wenn aber der Ofen belegt ist (und man nicht über eine Wärmeschublade verfügt), dann ist das ein Problem. Zum Glück ist meine Familie für solche Zwecke gerüstet: Wie das in einem anständigen Haushalt so ist, hat man nicht nur das Familiensilber ordentlich poliert und eine funktionstüchtigen (!) Kaffeevollautomat für mich bereitgestellt, sondern auch sämtliche Wärmeplatten, sodass ich stressfrei anrichten konnte. Danke an Mama, Schwiegermama und Oma!

Das perfekte Dinner - Wer ist der Profi? - Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht

Unsere Dinner-Bande bei „Das Perfekte Dinner – Wer ist der Profi?“

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Auch wenn man es manchmal nicht glauben mag: Ich koche täglich. Ausser ich gehe wirklich mal auswärts essen. Und an allen anderen Tagen probiere ich so viel es geht neue Dinge aus! Besonders lecker ist aber das allererste 1-Stunden-Ei aka Onsenei geworden. Ich habe nämlich nicht mehr widerstehen können und mir ein Küchenspielzeug aka Sous-Vide-Stab zugelegt. Warum man das unbedingt machen (und vor allem essen) muss? Schauts euch an :-).

Onsen-Ei mit Selleriecreme - Kulinarischer Jahresrückblick - Foodblog-Bilanz 2018 - evchenkocht und Nussbutter-Crunch

Onsen-Ei mit Selleriecreme

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Der häufigste war (wie zu erwarten): Dampfnudeln :-). Auch wenn es meine Oma nie glauben kann, wenn ich ihr die Zugriffszahlen zeige! Und der lustigste Begriff war „Schneemann mit räumfahrzeug“ – ganz klar, dass man da auf meinem Foodblog landet!

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2019?

Wenn man jetzt Herrn W. fragen würde, würde der sagen, dass meine Wunschliste für den Blog, egal wie viele Wünsche sich schon erfüllt haben, immer weiter wächst :-). Da hat er Recht. Ich habe einige tolle Wettbewerbe mit meinem Kochen für mich entscheiden können. Aber das Kochen ist für mich echte Leidenschaft. Da gibt es nie „zuviel“. Für nächstes Jahr ist mein allererster Kochkurs am Start (Alter, ich freu mich wie Bolle!) und ich werde zusammen mit dem tollen Profikoch Marcus Schneider erstmals auf der Tisch&Tafel in Stuttgart ein Showcooking veranstalten (YIPPPIIIEEH!). Was das Jahr sonst noch bringt, wird sich zeigen!

Wie habe ich es einer sehr lieben Fernsehredakteurin gegenüber kürzlich ganz frech formuliert: „Wenn ich groß bin, habe ich vielleicht mal meine eigene Kochsendung und schreibe mein eigenes Kochbuch!“ Ich weiß. Total nach den Sternen gegriffen. Aber nur wenn man Training für die Raumfahrt macht, besteht eben auch die Chance auf einen Flug ins All zu den Sternen ;-).

Kommt gut ins Neue Jahr und beginnt es gut. Danke, dass ihr hier so zahlreich mitlest und mich täglich so liebe Nachrichten und Kommentare zu meinen kulinarischen Gedanken erreichen.

31 Kommentare

  1. Pingback: Jahresrückblick #Foodblogbilanz2018 - kuechenlatein.com

  2. Wow, im TV kochen – das würde ich mich ja nie trauen, bin viel zu schüchtern. Und unfotogen. An Deinem Rezept für Dampfnudeln muss ich mich aber unbedingt mal versuchen!
    Guten Rutsch & LG,
    Karin

    • Hallo liebe Karin,
      ach, das ist nur halb so wild. Aber aufregend ist es für mich jedes Mal.
      Du musst auf jeden Fall die Dampfnudeln probieren. Die sind echt der Oberknaller!
      Ich wünsch dir einen guten Start ins Neue Jahr!
      LG Eva

  3. Sehr schön geschrieben liebe Eva!
    Wir wünschen dir ein mindestens genauso erfolgreiches und spannendes Jahr 2019. Sind sehr gespannt auf weitere kulinarische Highlights.
    Bis ganz bald, mit den besten Grüßen aus Ulm 🙂

    • Danke dir, liebe Kerstin :-*
      Das ist aber lieb von dir! Ja, wir lassen uns einfach mal überraschen!
      Euch einen guten Start aus der Pfalz!
      LG Eva

  4. Liebe Eva!

    Du bist ja echt ein Shooting Star!

    Es freut mich, dass du so gut ankommst und reihenweise Siege einheimst.

    Für mich wär das ja gar nix, ich grundle nur in den Tiefen meines Blogs rum :-))

    Ein erfolgreiches 2019!

    lg. Sina

    • Liebe Sina,
      du bist ein Quatschkopf! Shooting Star? Im nächsten Leben vielleicht. Da schaffe ich es dann auch mich nicht JEDES Mal vor Aufregung zu schneiden… Danke dir für die Blumen!
      Ach, ich würd eine Kochsendung mit dir aber direkt anschauen! Allein schon wegen deines bestimmt sehr hübschen Dialektes (das ist keine Ironie!) und kochen kannst du ja allemal!
      Ich wünsch dir auch ein prima 2019!
      GLG Eva

  5. Wow, du warst ja medial dieses Jahr sehr präsent. Ein wirklich schöner Rückblick mit vielen Highlights.
    Starte gut ins neue Jahr und liebe Grüße,
    Daniela

    • Ja, das kann man so sagen. Aber es hat sich (weiß, klingt doof) irgendwie so ergeben. Danke, liebe Daniela!
      Ich wünsch dir auch einen prima Start in 2019!

  6. Ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir und deinen Lieben! Das war wirklich ein aufregendes Jahr für Dich und ich bin gespannt wie es weiter geht und drück Dir die Daumen, dass Du vielleicht ganz bald dein eigenes Kochbuch schreibst und groß wirst 😉

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Hallo liebe Jessi,
      vielenvielen Dank! Das wünsch ich dir natürlich auch! Das wird ja für euch (wie ich gesehen habe) ein sehr spannendes Jahr! Ich drück euch die Daumen.
      Und was so manches angeht, will ich vielleicht doch lieber nicht erwachsen/groß sein ;-).
      GLg Eva

  7. Ich hab dein Jahr so gerne mitverfolgt und finde so toll, was du alles geschafft hast, seit wir uns vor einigen Jahren kennen gelernt haben! Ich liebe deine Bodenständigkeit und ich finde nicht, dass deine Träume zu hochgegriffen sind. Alles alles Gute für 2019!
    Viele Grüße
    Maja

    • Danke, liebe Maja! Das ist so lieb von dir :-*. Und ich kann mich auch noch sehr gut daran erinnern! Vielleicht sehen wir uns ja in 2019 mal wieder?!
      Liebe Grüße,
      Eva

  8. Wow, diese Foodblogbilanz liest sich sehr beeindruckend. Ich wünsche dir auf jeden Fall ein ebenso erfolgreiches – ach noch viel erfolgreicheres 2019.

    LG aus Tirol, Alex

  9. Wow, was für ein aufregendes Jahr! Und ich drücke alle Daumen, dass deine Fernsehträume in Erfüllung gehen. Hab ein tolles, erfolgreiches Jahr 2019.

  10. Wow, was für ein aufregendes Jahr für dich. Es freut mich, dass ich darin vorkomme! Ein noch aufregenderes 2019 wünsche ich dir und Herrn W.!

  11. Ein toller Jahresrückblick! Du bist ja mittlerweile ein echter Fernseh- und Kochwettbewerb-Profi, klasse! Ich wünsche Dir ein tolles neues Jahr 2019 und bin gespannt auf Deine weitere Entwicklung 🙂

    Liebe Grüße!

  12. Liebe Eva,
    ich wünsche Dir ein wunderbares 2019 und freue mich schon sehr darauf, Dich lesend dabei zu begleiten, wie Du das All eroberst. 🙂
    Herzlichst, Conny

  13. Huiuiui, da bin ich aber sehr beeindruckt, wie hochkulinarisch es hier bei dir zugeht! Und herzlichen Glückwunsch noch zur Küchenschlacht, ich glaube, ich würde im Studiolicht alles vergessen, was ich über Kochen weiß…

    Aber ich werde auf jeden Fall mal deine Dampfnudeln ausprobieren. Ich hab tatsächlich noch nie welche selbst gemacht, liebe sie aber sehr!

    Liebe Eva, dir ein schönes und erfolgreiches 2019!

    Alles Liebe,
    Katharina

    • Gegen meine Aufregung ist (außer einem Gläschen Sekt) auch kein Kraut gewachsen!
      Bin gespannt wie dir die Dampfnudeln schmecken. Das ist nämlich so ein richtiges Essen wie bei Oma für mich.
      Danke, liebe Katharina! Das wünsch ich dir auch!

  14. Irgendwie… hab ich doch immer wieder zu wenig Zeit zum Lesen… deine Dampfnudeln, die schau ich mir jetzt gleich an. Und wünsch ein erfreuliches Trainingsjahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.