Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl

Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl

Was gibts bei dir morgens zum Frühstück?

Hinreichende Beweise, dass ich eine ambitionierte Frühstückerin bin, gibt es ja hier im Blog mittlerweile zuhauf! Pancakes mit Holunder, French Toast Roll Ups mit Apfel, Egg-Benedict-Variante mit Krabben und selbstgebackenen Toasties, Schoko-Knusper-Granola mit Kokos, Golden Milk Overnight Oats oder auch das gute, alte Rührei-Brot.

Wobei die Liste noch sooo lang ist, was man morgens (oder wann man eben zu frühstücken gedenkt :-)) zu sich nehmen kann. Wochentags, wenn jedoch die Zeit nicht so im Überfluss da ist, dann gibt es auch gerne ein Müsli aus dem Vorrat. Zumindest zwei Drittel unserer aktuellen, kleinen Familie sind nämlich Müsli-Fans (sorry, Herr W. :-)) und leben das auch gerne aus.

Meine Granola-Vorräte waren aufgebraucht und da lieferte mir Frau Esskultur auf Instagram den nötigen Anstoß wieder selbst ein gebackenes Müsli aus dem Ofen zu machen und es mit (den letzten regionalen) Beeren, Schafjoghurt und Minze zu pimpen. Jetzt nicht unbedingt die Kombi für kleinste Kinder (wobei mein Kind auch fies riechenden Bergkäse liebt), aber zumindest für die Erwachsenen ein echter Leckerbissen um in den Tag zu starten.

Das Mandel-Granola kann super vorbereitet werden und so hat man mit ein wenig Obst und Joghurt eigentlich immer schnell was für zwischen die Backen morgens.

Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl

Die Mengenangaben für die unterschiedlichen Nussbestandteile können natürlich an den Vorrat angepasst werden :-)! Mach es dir also lecker!

Wie isst du am liebsten Müsli? Hast du eine Variante, die ich unbedingt ausprobieren muss?

Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl

Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl

Zutaten für ein großes Vorratsglas Mandel-Granola:
200 g Mandelkerne (im Ganzen oder grob gehackt)
140 g Haferflocken (kernige)
15 g Amaranthpops (= gepuffter Amaranth)
65 g Walnusskerne (grob gehackt)
25 g geschrotete Leinsamen
25 g Kokoschips
10 g Sesamsamen
30 g Cashewkerne
1 Zitrone (unbehandelt, Abrieb der Schale)
75 g Honig
50 g Olivenöl
1 Vanilleschote (das ausgekratzte Mark wird benötigt)

Zutaten für das Beerenmüsli (ergibt eine Portion):
3-4 gehäufte EL Mandel-Granola
100 g Schafjoghurt
ein paar Blättchen Minze
1 handvoll frische Beeren (je nach Saison bzw. Verfügbarkeit)

Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl
Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl

Zubereitung:

Den Ofen auf 150 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Sämtliche Zutaten in einer Schüssel gründlich vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

Das Mandelgranola für ca. 15 Minuten goldbraun backen. Dabei immer mal wieder vorsichtig wenden.

Das Blech aus dem Ofen holen und vollständig auskühlen lassen.

Das Mandelgranola kann nun in einer sauberen Blechdose gefüllt werden und hält sich mindestens 14 Tage. Sehr lange lagere ich solche Granolas nicht, da ich am liebsten frische Nüsse mag und die längere Lagerung wirkt sich durchaus auf den Geschmack aus. Älter ist mein Granola allerdings auch noch nie geworden, sodass ich dazu auch wenig sagen kann ;-).

Zum Servieren des Beeren-Müslis sämtliche Zutaten in ein Schüsselchen geben und servieren :-).

Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl

Beeren-Müsli mit Schafjoghurt, Minze und selbstgemachtem Mandel-Granola mit Olivenöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.