Aprikosensorbet aus ofengeschmorten Aprikosen und Vanillesauce

Aprikosensorbet

Vor ein paar Tagen habe ich mich mit meiner Kollegin darüber unterhalten, dass ich Aprikosensorbet zubereitet habe. Und weil ich die Kombination von fruchtig und cremig so mag dazu eine Vanillesauce gegossen habe…
Aprikosensorbet

Die liebe Kollegin fragte mich dann ganz entgeistert: Warum kommt da Vanillesauce und denn kein Sekt drüber?! :-)))) Eigentlich wollte ich ihr ja nur die Nase lang machen, aber mit der promten Reaktion hatte ich nun nicht gerechnet!

Manche Dinge sind einfach unbezahlbar! Wobei ich gestehen muss, dass ich mindestens so gerne Sekt/Wein etc. trinke wie besagte Kollegin. Aber heute darf ausnahmsweise das Aprikosensorbet auch ohne Alkohol auskommen. Dafür gibts das Rezept für supercremige, selbstgemachte Vanillesauce dazu ;-). Falls ihr euer Sorbet mit Sekt aufgießen wollt, schafft ihr das sicher auch ohne mich und Rezept!

Das Geheimnis meines fruchtigen Sorbets: Die Aprikosen werden im Ofen geschmort und karamellisieren sehr fein. Das intensiviert den Geschmack nochmal! Sehr sehr sehr lecker!

Aprikosensorbet

Aprikosen-Sorbet mit Vanillesauce

Zutaten für eine anständige Dessertportion für 6-8 Personen:

Für das Aprikosen-Sorbet:
475 g Aprikosen (ohne Stein gewogen => mit Stein ca. 550 g frische, reife Aprikosen)
100 g Zucker
1/4 l Wasser
1 unbehandelte Orange
2 sehr frische Eiweiße

Für die Vanillesauce:
300 ml Vollmilch
200 ml Sahne
1 Vanilleschote
75 g Zucker
6 Eigelb
1 Prise Salz

Zubereitung:

Für die Vanillesauce Sahne und Milch in einen Topf geben. Die Vanilleschote auskratzen und die ausgekratzte Schote sowie das Mark in den Topf geben und einmal aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Vanilleschote anschließend entfernen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig aufschlagen und die heiße Milch nun im Strahl unter stetem Rühren zugießen. Dann alles wieder in den Topf geben, vorsichtig erhitzen und ständig rühren bis die Masse leicht bindet. Die Sauce direkt in ein kaltes Gefäss gießen, sodass sie schnell abkühlt. Bis zur weiteren Verwendung kühlen.

Kleiner Hinweis von mir: Die nach dem Milchbad unter fließendem Wasser abgespülte, ausgekratzte Vanilleschote trocknen lassen und dann in ein Glasschraubglas mit Zucker geben. Das Aroma zieht immer noch in den Zucker – und man hat: Tada! Selbstgemachten Vanillezucker. So „verfahre“ ich möglichst mit allen Schoten, sodass der Vorrat an aromatisiertem Zucker nie zu Ende geht!

Aprikosensorbet

selbstgemachte Vanillezucker

Die Vanillesauce bereite ich normalerweise gerne schon am Abend zuvor zu, sodass ich sie gekühlt genießen kann. In diesem Dessert schmeckt sie aber auch sehr fein, wenn sie nicht mehr ganz kalt ist bzw. Raumtemperatur hat oder eben noch frisch und warm aus dem Topf kommt ;-). Das Sorbet schmilzt dann zwar schneller, aber der Kontrast lauwarm und eiskalt ist schon ziemlichziemlich gut.

Die Aprikosen waschen und abtropfen lassen. Anschließend die Früchte halbieren und den Stein entfernen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die angeschnittenen Hälften der Aprikosen in den Zucker stippen. Die Früchte auf ein mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Ich habe die Schnittfläche nach oben gelegt, sodass die Oberhitze den Zucker karamellisiert – funktioniert aber bestimmt auch von unten ;-). Die Aprikosen so lange backen, bis sie karamellisieren und weich werden. Das hat bei mir ca. 20 Minuten gedauert.

Aprikosensorbet

Das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Früchte vollständig auskühlen lassen. Anschließend fein pürieren. Die Schale der Orange sehr fein abreiben und zu dem Aprikosenpüree geben. Den übrigen Zucker mit dem Wasser in ein Töpfchen geben und so lange erhitzen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Den Läuterzucker bzw. die Wasser-Zuckermischung abkühlen lassen.

Die Zuckermischung zu dem Aprikosenpüree geben und mit dem Pürierstab einarbeiten. In einem separaten Gefäß die Eiweiße steif aufschlagen. Anschließend mit einem Teigschaber vorsichtig unter das vorbereitete Aprikosenpüree ziehen und gerade so vermischen. Die fertige Masse für das Aprikosensorbet nun in die Eismaschine füllen und ca. 1 h gefrieren lassen. Anschließend für etwas mehr Festigkeit noch ca. 3 h ins Gefrierfach geben und anschließend mit der Vanillesauce servieren.

Tipp: Wer keinen Bock oder Zeit für Vanillesauce hat, der kann dieses Aprikosen-Sorbet auch ganz hervorragend mit etwas Sekt aufgegossen genießen. Für manche sogar die einzig richtige Art und Weise ein Sorbet zu genießen ;-).

Aprikosensorbet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.