Easy-peasy selbstgekochte Erdbeer-Gin-Marmelade

Erdbeer-Gin-Marmelade

Jedes Jahr im Juni mutiere ich zum Erdbeer-Monster (ja, das ist intern meine Bezeichnung). Ich verschlinge nämlich Unmengen davon, sobald die Saison hier in der Pfalz losgeht. Da es dieses Jahr mit der Erdbeerernte besser läuft als letztes Jahr, kann ich an meinem Erdbeerrekord arbeiten. Jeder Fruktoseintolerante würde wahrscheinlich einen anaphylaktischen Schock erleiden… Gut, ab und an bekomme auch ich Bauchweh, aber die süßen Früchtchen schmecken einfach zu gut.

Erdbeerfeld 2017

Klar ist, dass ich meine Erdbeeren am liebsten selber auch gleich ernte. In Ermangelung eines eigenen Gartens (der auch nur annähernd meinem Erdbeer-Konsum gerecht werden würde ;-)), gehen wir so oft es geht auf Felder zum Selberpflücken. Bei uns in der Gegend gibt es davon erfreulicherweise einige. So auch wieder dieses Jahr!

Evchen auf dem Erdbeerfeld

Evchen auf dem Erdbeerfeld

Ein Großteil der selbstgepflückten Ernte wird pur vernascht, aber ich verwende Erdbeeren auch wirklich gerne in der Küche. Sie sind vielfältiger als man so denkt – siehe zum Beispiel meine Erdbeer-Tomaten-Gazpacho. Der absolute Hitzekiller, oberlecker und vegan noch dazu!

Aber ich schweife ab. In nächster Zeit werden hier also noch einige Erdbeerrezepte herumschwirren, da ich mich im Rausch befinde. Aber da müsst ihr Leser durch! 🙂

Heute starte ich nun endlich aber mit dem Anlegen von Erdbeer-Vorräten. Neben Erdbeeressig wird für die erdbeerfreien Zeiten natürlich auch mit Marmelade vorgesorgt. Ich wollte es mal ein bisschen ausgefallener und griff mal kurzerhand zur Gin-Flasche! So entstand dann diese Erdbeer-Gin-Marmelade 🙂

Erdbeer-Gin-Marmelade

Ergebnis: Klasse! Fruchtige Marmelade wie man sie liebt mit einem Hauch Gin! Nicht zu stark, dass es beim Frühstück stören würde, aber so richtig gut… zum Reinlegen sozusagen… man muss sich zurückhalten sie nicht pur zu löffeln…

Darum hier auch das Rezept!

Erdbeer-Gin-Marmelade

Erdbeer-Gin-Marmelade

Zutaten für 5 mittelgroße Gläser Marmelade:

1 kg frische, reife Erdbeeren
1 Zitrone
4 Kapseln Kardamom
500 g Gelierzucker (2:1)
8 cl Gin (bei mir: Bombay Sapphire) => wenns alkohollastiger werden soll dementsprechend mehr 🙂

Zubereitung:

Zunächst die Erdbeeren gründlich waschen und putzen. Die Früchte halbieren oder vierteln und mit dem Pürierstab glatt pürieren. Zitronensaft und Gelierzucker zugeben und kräftig umrühren.

Die Kardamomkapseln öffnen, die dunklen Samen herausnehmen und die Samen im Mörser möglichst fein zerstoßen.

Das Erdbeerpüree zum Kochen bringen und vier Minuten kochen, sodass es gelieren kann. Derweil Gläser und Deckel sterilisieren.

Den Topf vom Herd ziehen und Gin sowie Kardamom zugeben und zügig unterrühren.

Die Marmelade noch heiß in die vorbereiteten Gläser abfüllen und verschließen.

Anmerkung: Die Marmelade hat wirklich nur einen Hauch Gin-Aroma. Wer das lieber ganz intensiv haben möchte, kann einfach die Gin-Menge erhöhen. Ich fand sie so perfekt, da ich zum Frühstück auch gerne Marmelade mag, die jedoch nicht nur Wumms haben soll ;-).

Erdbeer-Gin-Marmelade

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentare

  1. Pingback: Selbstgemachter Erdbeer-Thymian-Essig - Vorrat für nach dem Sommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.