Kokos-Kirsch-Muffins – ein Duo, das sich nicht nur im Cocktail genial macht!

Kokos-Kirsch-Muffins

Als Kind habe ich die Kirschenzeit herbeigesehnt! Bei meinen Großeltern steht auch heute noch ein großer Kirschbaum, den wir im Frühjahr bei der Kirschblüte haben „Braut“ tauften – dank seiner prächtigen Blütenpracht.

Noch lieber war mir aber selbstverständlich die Zeit der reifen Kirschen. Immer im Juni bis in den Juli wurden gefühlt alle Kirschen zeitgleich reif und immer wenn ich zu Besuch war, flitzte ich in den Garten auf die Leiter und behängte meine Ohren direkt mit Kirschpärchen als Ohrringe… Sobald der persönliche Schmuck erledigt war, wanderte eine nach der anderen Kirsche in den Mund und ich versuchte mich von hoch oben im Kirschkernweitspucken.

Kokos-Kirsch-Muffins

Bis heute trägt der Baum noch immer einen Haufen Früchte, auch wenn ich gefühlt nicht mehr ganz so viele Kirschen pur vertilgen kann, liebe ich sie dennoch heiß und innig.

Da es hier auf den Blog bisher nur wenig Kirschrezepte geschafft haben, war es höchste Zeit das zu ändern! Mit diesen fluffig-feinen Kokos-Kirsch-Muffins – eine Kombination, die nicht nur im Cocktail eine hervorragende Idee ist.

Und diese Muffins müsst ihr unbedingt noch backen, solange ihr an reife, süße Kirschen kommt!
Kokos-Kirsch-Muffins

Hier mein easy-peasy Rezept:

Kokos-Kirsch-Muffins

Zutaten für 12 Muffins:
250 g reife, süße Kirschen (entsteint gewogen)
1 Ei (Größe M)
150 g brauner Zucker
90 g Sonnenblumenöl
250 g Naturjoghurt
2 EL Kokoslikör
200 g Weizenmehl
1/2 Päckchen Backpulver (ca. 8 g)
50 g Kokosraspel

Zubereitung:

Die Kirschen waschen, vom Stiel befreien und entsteinen. Die Kirschen halbieren oder vierteln.

Den Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

In einer großen Rührschüssel das Ei, den Zucker, das Öl, den Joghurt und den Likör miteinander gründlich verrühren. Mehl, Backpulver und Kokosraspel zugeben und zügig unterheben.

12 Papiermuffinförmchen oder gefettete Muffinformen bereitstellen und in jede Form zwei Eßlöffel Teig geben. Die Hälfte der Kirschen auf die Förmchen verteilen. Den übrigen Teig auf die Förmchen verteilen und die übrigen Kirschen daraufgeben. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass die Frucht gleichmäßiger in den Kokos-Kirsch-Muffins verteilt ist und auch dass nicht sämtliche Kirschen auf den Muffinboden sinken und den Muffin instabil machen könnten.

Die Kokos-Kirsch-Muffins nun auf mittlerer Schiene für ca. 25-27 Minuten backen bis sie leicht goldgelb werden. Dann die Muffins aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Kokos-Kirsch-Muffins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.