Der allerbeste one and only Eiersalat meiner Mama – manche Dinge gibts einfach nicht zu kaufen!

Eiersalat

Wenn ich so überlege, was immer in meinem Kühlschrank ist UND worauf ich am wenigsten verzichten könnte als Lebensmittel, muss ich (leider) gestehen, dass es ein Nahrungsmittel gibt, dem ich völlig verfallen bin.

Ich konsumiere es jeden Tag und dabei ist es wirklich so vielfältig.

Das Ei. Dass ich damit aus gesundheitlichen Aspekten sicher kein Vorbild bin, ist mir klar. Aber ohne mein tägliches (Frühstücks-)Ei möchte ich einfach den Tag nicht beginnen.
Aber man kann sooo viel schöne Sachen aus/mit/rund ums Ei machen. Nicht nur so schön weichgekocht mit flüssigem Dotter (mein Highlight am Morgen), auch pochiert, gebacken, gebraten und so vieles mehr. Ei geht einfach immer. Es würde mir unfassbar schwerfallen darauf zu verzichten. Andere Menschen brauchen morgens Kaffee, ich dafür mein Frühstücksei.

Aber das kann man noch steigern: Rund um die Osterzeit, gipfelt das Ganze dann in meiner ganzen Familie in einen kollektiven Eierschmaus.

Traditionell macht meine Mama nämlich Eiersalat. Irgendwie müssen die vielen gefärbten Eier ja untergebracht werden :-). Okay, meine persönliche Vermutung geht ja eher dahin, dass ich das vererbt bekommen habe mit diesem Umami-Jieper und meine ganze Familie genauso süchtig ist nach der 5. Geschmacksrichtung… Es könnte alternativ aber auch an diesem Eiersalatrezept liegen. Seit ich denken kann, bereitet ihn meine Mama genau so zu. Und er schmeckt einfach zu gut. Am liebsten auf frischen, krossen Brötchenhälften. Pikant gewürzt mit viiiel frischem Schnittlauch und gekochtem Schinken.

Eiersalat

Dass dieser one and only Eiersalat so gut ist, ist mit Sicherheit auch die Erklärung, warum ich noch nie auf den Gedanken gekommen bin, fertigen Eiersalat im Supermarkt zu kaufen. Und sind wir ehrlich, es gibt so einiges im Supermarkt zu kaufen, aber gekaufter Eiersalat ist einfach sowas von unlecker. Mal ganz davon abgesehen, was so die Zutatenliste auf der Packungsrückseite hergibt.

Der Eiersalat meiner Mama ist sooo einfach, dass man sich den Chemiepaps aber auch wirklich sparen kann. Höchste Zeit also, euch auch endlich mal das Rezept meiner lieben Mama zu verraten. Und ich gestehe: Den gibts bei mir nicht nur zu Ostern.

Weil es leider mittlerweile verdammt viele Fertigprodukte rund ums Ei zu kaufen gibt, haben wir, die Rettungstruppe, ein kleiner, aber feiner Kreis Foodblogger, beschlossen, dass wir euch zu Ehren des 4. Geburtstages der Rettungstruppe und passenderweise pünktlich vor Ostern jede Menge tolle, selbstgemachte Rezepte zum Thema Ei zeigen. Dankeschön an Sina und Susi, die zwei lieben Ladies, die diese Aktion so toll organisieren.

Also gibts von mir das Rezept zu Mamas one and only Eiersalat und weiter unten findet ihr die Links zu allen meinen lieben Foodbloggerkolleginnen und -kollegen mit tollen weiteren Eier-Rezepten.

Eiersalat
Allerbester one and only Eiersalat meiner Mama

Zutaten für 3-4 Portionen:
5 Eier (Größe M)
100 g Sahne
3 EL neutrales Öl
1 EL Zitronensaft
1 TL mittelscharfer Senf
1 Prise Zucker
1 TL Salz
1 TL mildes Currypulver
1/2 TL Paprikapulver (mild)
Pfeffer aus der Mühle
4 Scheiben gekochter Schinken (ca. 80 g)
eine großzügige Faust frischer Schnittlauch

Zubereitung:

Die Eier hart kochen, abschrecken, pellen und in kleine Würfel schneiden.

Alle übrigen Zutaten (bis auf Schinken und Schnittlauch) in einer Schüssel gründlich verrühren. Die Schinkenscheiben in kleine Quadrate schneiden und den Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden.

Die gewürfelten Eier mit der Marinade begießen und vorsichtig vermengen. Schnittlauchröllchen und Schinken zuletzt unterheben.

Und jetzt unbedingt hier inspieren lassen:
1x umrühren bitte aka kochtopf – Fettuccine Pop-Ei
Anna Antonia – Coddled Eggs
auchwas – Eierlikör und Angel-Food-Cake
Brittas Kochbuch – Huevos Rancheros
Brotwein – Eiersalat mit Speck – ein herzhafter Aufstrich
Cakes Cookies an more – Eier-Sandwiches
CorumBlog 2.0 – Skrei Mit Yuzu-Aioli
Das Mädel vom Land – Eiaufstrich mit Topfen
Fliederbaum – Gefüllte Eier
Food for Angels and Devils – pochiertes Ei auf Brötchen
genial-lecker – Eiertartar
giftigeblonde – Geburtstags Ei – Ei Lachsforellen Salat
Katha kocht! – Eiersalat selber machen – die leichte Variante mit Joghurt
Leberkassemmel und mehr – Möhrenkuchen
Madam Rote Rübe – Eiersalat mit Rote Bete und Senf-Dill-Creme
magentratzerl – Chinesische Tee-Eier
Münchner Küche – Klassischer Eiersalat
our food creations – Ei im Glas
Schmeckt nach mehr – Eiersalat mit Kräutern
Summsis Hobbyküche – Eiercreme – Geburtstagsrettung
The Apricot Lady – Eierspeisbrot und andere Ideen mit Ei
Turbohausfrau – Salat mit Eierstreifen
Unser Meating – Schinken-Ei-Sandwich

39 Kommentare

  1. Ein feiner Salat, den ich gleichmal kopiert habe. Bei uns gehen Eier auch nie aus, bei all den Möglichkeiten für Rezepte die man hat und das Frühstück am Sonntag unbedingt mit Ei. Herzliche Grüße und ein wunderschönes Wochenende
    Ingrid

  2. Ganz genauso muß Eiersalat sein damit er schmeckt! Inzwischen gibt es bei mir auch öfter mal ein Frühstücks-Ei, und es ist immer wieder ein Genuss.

    • Wir haben dieselbe Eiersalat-Wellenlänge :-). Und Frühstückseier sind leider häufig unterschätzt! Danke, liebe Anna!

  3. Vincent Klink ist auch jeden Tag ein Ei, und der ist ja schon älter und hat erst noch ein paar Kilo zuviel. Mach dir also keine Sorgen. 😉

    Und jetzt nehme ich mir gleich so ein Eiersalat-Brötchen mit! Liebe Grüsse an die Frau Mama!

    • Witzig, das mit Vincent Klink habe ich nicht gewusst, dabei halte ich von ihm sehr viel! Dann bin ich ja in bester Gesellschaft ;-). Danke, liebe Zorra! Meine Mama grüßt lieb zurück!

  4. Pingback: Das hat der Eiersalat nicht verdient! Eine Rettungsaktion

  5. Was für ein tolles Rezept! Da kann man ja gleich den übrig gebliebenen Osterschinken gleich mit verarbeiten. Danke, dass du das Geheimnis deiner Mama verraten hast.

    • Danke dir! Du machst doch nicht etwa auch deinen Schinken selber?! Sehr gerne – besonders zum Anlass der Rettung war es mir eine Freude.

  6. Also, ich esse zwar nicht jeden Morgen ein Frühstücksei, aber Eier brauchen wir trotzdem viele. Und Eiersalat aus dem Kühlregal kann ich mir nicht vorstellen…es schüttelt mich regelrecht; ich will nicht wissen, was da alles drin ist. Aber den Salat deiner Mama – den muss ich mal probieren.

    • Ein Ei am Morgen vertreibt doch Kummer und Sorgen ;-). Nee, wennschon Eier verwenden, dann in einem würdigen Eiersalat! Lieben Dank dir!

  7. Deine Mama mag ich mittlerweile genauso gern wie dich :-))))
    Solche Rezepte sind einfach, schnell und keinesfalls mit dem Zeugs aus der Plastikbox zu vergleichen!
    schön, dass du wieder dabei bist!

    lg. Sina

    • Ach, du liebe Sina! Über dieses liebe Kompliment freut sich nicht nur meine Mama. Du hast auf jeden Fall meine Mama mit dem Foodblogfieber infiziert. Sie ist zu deiner treuen Leserin avanciert! Das Rezept musste auch endlich und dringendst hier mal veröffentlicht werden. Danke für die Organisation dieser tollen Aktion!
      Liebe Grüße,
      Eva

  8. Liebe Eva,
    mit der großzügigen Faust Schnittlauch hast du mich geködert, ich liebe Eiersalat mit viel Schnittlauch. Dein Rezept hört sich so gut an, das kann nur gut schmecken.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Hallo Christina,
      das kann ich nur bestätigen! Mamas und Omas sind einfach unschlagbar. Vielen lieben Dank dir!
      Liebe Grüße,
      Eva

    • Hallo Andrea,
      dann kann ich nur schwer hoffen, dass du genug Eier auf Vorrat bei dir zu Hause hast. 😉
      Liebe Grüße,
      Eva

  9. Dein „one and only Mama Eiersalat“ klingt lecker und ist bestimmt schnell gemacht.

    Bei uns gibt’s allerdings keine Ostereier, also kann auch nichts übrig bleiben. *lol*

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag

    • Hallo liebe Britta,
      wir gehen in Sachen Ostereier normalerweise immer in Großproduktion – nicht das am Ende nicht mehr genug übrig wären und kein Eiersalat zustande käme ;-).
      Liebe Grüße und dir ein schönes Osterfest,
      Eva

  10. Ein Eiersalat mit Sahne! Ich kannte bisher nur welche mit Majo oder Saure Sahne. Dein Eiersalat mit Schinken klingt gut, der könnte mir gefallen. Lieben Gruß Sylvia

    • Hallo liebe Sylvia,
      ja, das ist mir auch aufgefallen, dass die meisten Rezepte mit Mayo arbeiten, aber ich finde Sahne hier deutlich angenehmer. Deshalb lieben wir ihn so. Ich mach dir ne Portion mit ;-). Danke dir!
      Liebe Grüße,
      Eva

  11. Sehr lecker dein Eiersalat. Ich liebe Eier auch in allen Variationen, super, dass du uns Mamas Rezept verrätst

    Liebe Grüße
    Anett

    • Hallo liebe Anett,
      sehr gerne! Vielen Dank, da freuen wir (Mama und ich) uns sehr, wenns dir auch gefällt!
      Liebe Grüße,
      Eva

    • Hallo liebe Sabine,
      danke dir! Jetzt muss ich nur leider gestehen, dass wir in unserer Familie ganzjährig auf diesen Eiersalat stehen… Gerne auch mal zum Brunch, Frühstück,… Da wäre die Durststrecke bis zum nächsten Osterfest deutlich zu lang ;-).
      Liebe Grüße,
      Eva

  12. Du hast eine tolle Mama! Liest sich großartig! Ich muss im Urlaub immer diskutieren, warum ich das Fertigessen vom Discounter nicht will, was es in meiner Kindheit immer gab.

    • Hallo liebe Rike,
      vielen lieben Dank dir. Ja, über meine Mama bin ich auch sehr froh. Und wenn sie das hier von dir liest, freut sie sich bestimmt aucht sehr. Hör bloß nicht auf zu diskutieren, wir wissen ja beide, dass es sich lohnt ;-).
      Liebe Grüße,
      Eva

  13. Ein wirklich toller Salat. Ich finde, unsere Geburtstagsrettung kam genau richtig zum Osterfest. Ich wünsche dir schöne Feiertage mit vielen Eiern.

    • Danke, liebe Katrin. Da sind wir definitiv einer Meinung! Und jetzt geh ich endlich mal bei dir schauen ;-).
      Ich wünsche dir und deinen Lieben auch schöne Feiertage!
      Liebe Grüße,
      Eva

  14. Also in der Kombination Eiersalat mit Speck oder Schinken scheine ich bisher wirklich etwas verpasst zu haben. Dabei sieht die combination total lecker aus – das werde ich unbedingt bald mal nachholen!

    Liebe Grüße,
    Katha

    • Hallo liebe Katha,
      vielen Dank dir! Meine Variante ist nicht soooo leicht wie deine, aber das isst man schließlich nicht jeden Tag ;-).
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.