Let’s cook together – Chorizorisotto

It’s summertime!
Also haben alle, die die Sommermonate wie ich auf Balkonien verbringen, Glück, denn das Wetter ist uns lange hold.
Aber um noch ein bisschen mehr Urlaubsfeeling zu bekommen, hat Ina von whatinaloves.com hier nach den liebsten Fernwehgerichten gerufen. Daher gibts bei mir heute eine Art Fusionküche, denn es ist eine perfekte Mischung aus Spanien und Italien und wenn das nicht nach Urlaub ruft, dann weiß ich auch nicht!
Bei mir gibt es heute Chorizorisotto!
Das Risotto, ein italienischer Klassiker, das von manchen geliebt und anderen gehasst wird, wird kombiniert mit pikant-würziger, spanischer Chorizo!
Also falls ihr Risotto mal eine Chance geben wollt: Ab an den Herd mit euch!
Mit einem schönen Glas Wein auf Terrasse und Balkon und man kann sich in den Süden Europas träumen.

Das hier ist definitiv mein Lieblingsrisotto! Schön würzig und easy-peasy zu machen!

Wer noch nie ein Risotto gemacht haben sollte, erfährt hier auf jeden Fall alles um todsicher ein leckeres Risotto zu zaubern:

  1. Risottoreis kurz anbraten – seid aufmerksam und gebt nicht sofort die Flüssigkeit dazu!
  2. Immer nur nach und nach (!) soviel Flüssigkeit zugeben, dass der Risottoreis diese auch aufnehmen kann.
  3. Die Gemüsebrühe einfach in einem separaten Topf auf der Herdplatte neben dem Risottotopf heiß halten, da immer nur heiße Flüssigkeit zum Risottoreis dazugegeben werden sollte. Sonst kühlt das Ganze jedes Mal herunter – keine gute Idee!
  4. Verwendet tatsächlich speziellen Risottoreis – hier gibt es verschiedene Sorten. Ich nehme meistens die Sorte Arborio. Milchreis, Langkorn- oder Basmatireis sind nicht geeignet für solche Risotto-Spielchen.
  5. Risotto soll schlotzig sein – das heißt außen eher cremig feucht und innen noch Biss haben. Das ist ein bisschen Gefühlssache, aber kein Hexenwerk! Allein in ein paar Minuten noch auf der Herdplatte zieht Risottoreis nach und kann von gerade noch richtig zu pappig werden. Also immer im Auge behalten, wem noch die Übung etwas fehlt.

Risotto kann ganz toll variiert werden. Meine unten genannte Variante ist nur eine von vielen – hier auf meinem Blog werden immer wieder ein paar neue Varianten dazukommen 😉

Chorizorisotto

 

 

 

 

 

 

Chorizorisotto

Zutaten für zwei Personen als Hauptspeise:

1 Schalotte
250 g Risottoreis
100 ml Weißwein
1000 ml Gemüsebrühe (je nach Bedarf lieber etwas mehr warm halten)
1/2 Chorizo (die andere Hälfte aufheben – da gibts demnächst eine andere Leckerei)
1 EL Butter
25 g frisch geriebener Parmesan

2 frische Frühlingszwiebeln
einige Stängel frische Petersilie
einige Stängel frischer Schnittlauch
Salz
Pfeffer
Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Die Schalotte fein würfeln und in einem ausreichend großen Topf in Olivenöl glasig anbraten. Nun den Risottoreis dazugeben und anschwitzen.
Nun mit dem Weißwein ablöschen und diesen etwas einkochen lassen. Jetzt wird kellenweiße die Gemüsebrühe zugegeben und jedes Mal erst wieder Flüssigkeit zugeben bis sie ein wenig eingekocht ist. Insgesamt dauert das ca. 15-20 Minuten.
Lieber häufiger kleinere Mengen Brühe zugeben, bei zu viel Flüssigkeit am Ende, kann sonst der Reis die restliche Brühe nicht mehr aufnehmen.
Das Risotto sollte mehr oder weniger permanent in Bewegung bleiben und gerührt werden, sodass sich die Flüssigkeit und auch die Hitze optimal verteilt – eben mit viel Liebe gekocht :-).

Derweil kann die Chorizo gehäutet werden und in dünne Scheiben geschnitten werden. Nun in einer heißen Pfanne die Scheibchen anbraten und auslassen, sodass das Fett aus der Chorizo in der Pfanne sichtbar ist. Die Petersilienblättchen abzupfen und fein hacken und den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden.

Chorizo

Nun die Chorizoscheiben und das ausgetretene Bratfett sowie den Schnittlauch und die Petersilie unterheben.
Die Hitze reduzieren und die kalte Butter sowie den Parmesan unterrühren. Das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Frühlingszwiebeln bestreut sofort servieren.

Guten Appetit!

3 Kommentare

  1. Pingback: Pilzrisotto mit Puten-Röllchen | evchen kocht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.