Spinat-Erbsensprossen-Salat mit rosa Erdbeerdressing

Spinat-Erbsensprossen-Salat mit rosa Erdbeerdressing

Dass Spinat gesund ist, wissen wir ja nicht erst durch Popeye… Ich muss sagen, dass ich hier selten ein Loblied auf die „gesunden“ Aspekte meiner Rezepte halte. Woran das wohl liegt? 😉

Nein, ganz ehrlich. Auch ich achte darauf mich möglichst ausgewogen und auch gesund zu ernähren. Wobei das durch genügend Abwechslung irgendwie aber auch von selbst kommt.

Deshalb zeige ich euch mal diesen feinen Salat, den es beim letzten Grillen gab. Ehm.. und natürlich haben wir nicht nur Gemüse auf den Rost geworfen… Aber zurück zum „gesunden“ Salat.

Spinat-Erbsensprossen-Salat mit rosa Erdbeerdressing

Wenn „gesund“ nämlich SO aussieht und vor allem auch SO schmeckt, dann glaube ich doch fest, dass sich an diesem leckeren Salat  wirklich jeder erfreuen kann.

Der Clou an diesem feinen Salätchen ist übrigens ein zartrosa Erdbeerdressing. Tatsächlich kam die Farbe einfach so. Fand ich aber schon sehr hübsch! Und das Dressing harmoniert ganz hervorragend zu dem feinen Babyspinat und den selbstangebauten (!) Erbsensprossen.

Also kann ich nur aufrufen: Esst mehr Salat!

Und wenn ihr mit diesem hier anfangt, schmeckts auch 😉

Spinat-Erbsensprossen-Salat mit rosa Erdbeerdressing

Spinat-Erbsensprossen-Salat mit rosa Erdbeerdressing

Zutaten für eine Salatschüssel / für ca. 4 Personen als Beilage:
150 g Babyspinat
3-4 handvoll frische Erbsensprossen
60 g reife Erdbeeren (optional zusätzlich 2-3 Erdbeeren für die Garnitur)
50 ml Rapsöl
25 ml Erdbeeressig (selbstgemacht nach diesem Rezept; alternativ milder Weißweinessig)
1/2 TL Salz

Spinat-Erbsensprossen-Salat mit rosa Erdbeerdressing

Zubereitung:

Die Erdbeeren putzen, waschen, trocken tupfen und vierteln.

Nun die Erdbeeren, das Öl und den Essig in ein hohes Gefäß geben und zügig mit einem Pürierstab glatt pürieren. Mit Salz würzen.

Den Spinat waschen, trocken schleudern und putzen. Spinatblätter und Erbsensprossen vermischen und mit dem Dressing begießen. Auf einen großen Teller oder in eine große Salatschüssel geben.

Wer möchte, kann die zusätzlichen Erdbeeren möglichst klein würfeln und den Salat damit bestreuen.

Tipp: Das Dressing kann verschlossen im Kühlschrank zwei bis drei Tage problemlos aufbewahrt werden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.