Mairübchen-Carpaccio mit Schnittlauchblüten-Vinaigrette

Mairübchen-Carpaccio mit Schnittlauchblüten-Vinaigrette

Kennt ihr Mairübchen?

Bei meinem letzten Besuch auf dem Markt habe ich die blütenweißen Rüben gesehen und musste zuschlagen… Geht euch das auch so: Euch lacht etwas so an, dass ihr noch keine so genaue Idee habt, was damit passieren wird, aber man lässt sich die Gelegenheit auf keinen Fall entgehen?!

Tja, da hatten wir also die schönen Rübchen zu Hause und ich habe erstmal so probiert. Und habe mich daraufhin entschieden das mal etwas puristischer anzugehen… Den Geschmack von Mairübchen würde ich so ein bisschen Richtung Kohlrabi beschreiben – mild und kräftig zugleich! Roh erinnert er sogar ein bisschen an Rettich.

Da bei Herrn W.s Eltern der Schnittlauch gerade in voller Blüte steht, habe ich mich darüber hergemacht und kurzerhand für ein Mairübchen-Carpaccio entschieden! Und da es bei uns so langsam aber auch wirklich wärmer wird, durfte es auch ruhig eine kalte Vorspeise sein 😉

Das Aroma der Mairübchen und der Schnittlauchblüten passt hervorragend zusammen! Einfach mal was Neues auszuprobieren hat sich gelohnt!
Schnittlauchblüten habe ich zuvor noch nie verwendet, aber ich kann sie euch auch nur ans Herz legen! Sie haben einen tollen, scharfen Geschmack – jedoch nicht im Sinne von chilischarf, sondern eher zwiebelig.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Mairübchen-Carpaccio mit Schnittlauchblütenvinaigrette

Mairübchen-Carpaccio mit Schnittlauchblüten-Vinaigrette

Zutaten für vier Personen als Vorspeise:

2 große oder vier kleine, frische Mairüben
1 handvoll frischgepflückte Schnittlauchblüten (erblüht)
2 EL Erdbeeressig (selbstgemacht nach diesem Rezept)
1/2 EL Honig
1 EL Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle
1/2 TL Salz

Mairübchen-Carpaccio mit Schnittlauchblüten-Vinaigrette

Zubereitung:

Das Grün, die Wurzel und den Stielansatz der Mairübchen abschneiden. Die Rüben waschen und mit einem Sparschäler schälen. Die Mairübchen nun mit einem Gemüsehobel oder einer Mandoline in möglichst dünne Scheiben schneiden.

Die Schnittlauchblüten verlesen, schütteln, sodass eventuelle Tierchen entfernt sind und grob hacken. Die Blüten jedoch nicht waschen.

Aus Essig, Honig und Öl eine Vinaigrette herstellen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mairübchen-Scheiben auf Tellern anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln. Die gehackten Blüten darüber streuen.

Anmerkung: Nehmt auf jeden Fall einen geschmacksintensiven Fruchtessig – er gibt neben Rübchen und Schnittlauch den Hauptton bei dieser feinen Vorspeise an und gerade der Erdbeeressig hat toll harmoniert!

Mairübchen-Carpaccio mit Schnittlauchblütenvinaigrette

3 Kommentare

  1. Pingback: Selbstgemachte Schnittlauchblüten-Kapern - Kleiner Schatz aus dem Garten

  2. Mairübchen haben jetzt Saison und ich hab gestern aus dem Bauch heraus eine ähnliche vinegrette gemacht. Danke für deine Anregungen… hört sich noch besser an.

    Wusstest du, dass du die Blätter roh im salat oder ähnlich wie Spinat zubereiten kannst? Ebenso die Stängel. Also ein tolles Gemüse…
    Liebe Grüße, Anja

    • Hallo Anja,
      dankeschön 🙂 Das ist super!
      Das habe ich tatsächlich noch nicht probiert – danke für diesen tollen Tipp!
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.