Erdbeer-Rhabarber-Sundowner mit Zitronenverbene – ein Drink in strawberryred und selbstgemachter Rhabarbersirup aus Schalen

Erdbeer-Rhabarber-Sundowner mit Zitronenverbene und Rhabarbersirup

Wirklich leckere Getränke für den Sommer kann es gar nicht genug geben. Nicht nur, weil man endlich mit ohne Schuhe auf der Terrasse gemütlich beisammen sitzen kann und dabei ein eiskaltes Getränk in der Hand hält.

Nein, Abwechslung ist immer gut. Und deshalb experimentiere ich immer gerne :-). Notgedrungen muss ich es ja auch verkosten!

Aktuell schwelge ich noch in der Rhabarber-Hochsaison und könnte gefühlt noch tausendundein Rezept mit dem tollen Gemüse (oh ja, ist es sehr wohl, *fertigkluggesch…*). Einziger Haken an diesem Rhabarberhimmel aktuell: Alle reden immer von sattrotem Rhabarber, also auch innen… diese besonderen Sorten kriegt man hier aber so gut wie nie in die Finger! Lediglich die Schalen des Rhabarbers sind hier sattrot – aber da das gute Pflänzchen ja nur geschält verwendet werden kann, hilft das der Optik leider wenig.

Vor gefühlten Ewigkeiten schonmal entdeckt, gemacht und leider temporär wieder vergessen, ist mir letztens die Idee wieder untergekommen aus den Schalen des Rhabarbers (und zwar ausschließlich aus denen!) Sirup herzustellen. So hat man nicht nur die Schalen perfekt resteverwertet und auch ihnen den vollen Geschmack entlockt, sondern kann die geschälten Stangen auch noch für was anderes verwenden!

Also habe ich mich mal an einem Rezept für Rhabarbersirup aus Schalen versucht. Und als ich dann damit fertig war, fand ich es irgendwie zu schade, den tollen Sirup nur ins Mineralwasser zu mischen. Man könnte jetzt auch vermuten, dass die ganze Chose von mir mit Kalkül erdacht wurde, nur um einen Vorwand zu haben, mir einen oder zwei Cocktails einzuverleiben. Aber darauf kommen wir mal nicht zu sprechen.

Aus diesen höchstvernünftigen Gründen gibt es hier und heute nicht nur ein Rezept Sirup für Rhabarberschalen, sondern auch gleich noch ein passendes Getränkerezept dazu: Einen delikaten Erdbeer-Rhabarber-Sundowner mit Cachaca und Zitronenverbene. Sieht nicht nur dekorativ aus, ist leider auch gefährlich gut…

Prösterchen, ihr Lieben!

Erdbeer-Rhabarber-Sundowner mit Zitronenverbene und Rhabarbersirup

Erdbeer-Rhabarber-Sundowner mit Zitronenverbene und Rhabarbersirup
Zutaten für zwei Gläser:
4 cl Rhabarbersirup (selbstgemacht aus Rhabarberschalen, Rezept siehe unten)
4 cl Cachaca (Zuckerrohrschnaps: das Zeug das normalerweise im Caipi landet)
150 g frische, reife Erdbeeren (geputzt gewogen)
etwas crushed ice
zwei große Stängel frische Zitronenverbene (ersatzweise Zitronenmelisse oder Minze)

Zubereitung:

Zunächst die Erdbeeren putzen, waschen und abtropfen lassen. Die Erdbeeren in einem kleinen Mixer oder mit dem Pürierstab gründlich zerkleinern, sodass ein Püree entsteht. Wer möchte (und wen die kleinen Kernchen stören), der kann das Püree durch ein feines Sieb geben, sodass die Kernchen herausgefiltert werden.

Das Erdbeerpüree auf zwei Gläser verteilen. Rhabarbersirup und Cachaca ebenfalls zugeben und mit dem zerstoßenen Eis auffüllen. Kurz umrühren und dann die Zitronenverbene ins Glas geben.

Wer mag, kann natürlich auch etwas Zitronenverbene mit den Erdbeeren pürieren, so wird der Geschmack noch intensiver.

Erdbeer-Rhabarber-Sundowner mit Zitronenverbene und Rhabarbersirup

Rezept für den Rhabarbersirup aus Rhabarberschalen
300 g Rhabarberschalen (verwendet werden nur die Schalen bzw. was sonst in der Regel entsorgt wird, die geschälten, eigentlichen Stangen sind anderweitig nutzbar)
150 g Zucker
200 g Wasser

Zubereitung:
Die Schalen des Rhabarbers in einen ausreichend großen Topf geben und mit dem Zucker und dem Wasser aufkochen lassen. Anschließend für ca. eine halbe Stunde einköcheln lassen. Den Topf abkühlen lassen und das Ganze über Nacht abgedeckt bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Am darauffolgenden Tag die Schalen abseihen, gut ausdrücken und (jetzt aber wirklich) entfernen. Den zurückbleibenden Saft nochmals einmal aufkochen lassen. Den noch heißen Sirup nun in sterilisierte Flaschen abfüllen.

Der Sirup ist an einem dunklen, nicht zu warmen Ort einige Wochen, wenn nicht Monate haltbar.

Anmerkung: Beim Sterilisieren der Flaschen dringend sauber arbeiten, da dies die Haltbarkeit und Schimmelgefahr direkt beeinflusst.

Erdbeer-Rhabarber-Sundowner mit Zitronenverbene und Rhabarbersirup

2 Kommentare

  1. Weisst du was, schieb mal ein Glas rüber. Ich weiss, es ist noch früh am Morgen, aber das sieht sooo lecker aus! Hast du toll fotografiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.