Asia-Spargelsalat mit roh mariniertem Spargel, Koriander und Forellenkaviar

Asia-Spargelsalat

Kennst du das Spargel-Tierchen? Nein? Also als meine Schwester mein Foto vom angerichteten Asia-Spargelsalat gesehen hat, kam bei ihr direkt die Frage auf, was das denn für ein (Meeres-)Tierchen sei!

Zur Erklärung: Sie wusste nicht, was da abgebildet ist :-). Aber ich fand die Idee mit dem Tierchen sehr niedlich. Ich habe mir nämlich im Vorfeld sehr schwer getan wie ich diesen frischen, leichten Spargelsalat mit asiatischen Aromen denn hübsch anrichten könnte. Diverse Versuche sahen leider eher wie Unfälle aus.

Okay, sind wir ehrlich, wenn ich kein Foto für meinen Foodblog davon hätte schießen wollen, hätte ich den Asia-Spargelsalat auch knallhart einfach aus der Schüssel gelöffelt. So ganz ohne Ästhetik. Jetzt weißt du es. Aber manchmal ist es doch auch ganz schön ein ansprechendes Foto zum Rezept zu haben. So kann man sich einfach auch besser vorstellen wie lecker es schmeckt.

Asia-Spargelsalat

Denn dieser Salat hier ist einfach extrem lecker. Der Spargelgeschmack steht im Vordergrund und wird wirklich nur zart unterstützt durch eine Marinade, die über Nacht in den rohen Spargel einziehen darf. Ja, denn weißer Spargel schmeckt roh ganz vorzüglich. Kriegsentscheidend ist dann aber erst recht (wie so oft), dass der Spargel wirklich frisch und von guter Qualität ist. Aber wer mag schon schlabberigen, angetrockneten Supermarkt-Spargel aus Peru. Nee, nicht wahr?!

Mit diesem Salat kann man eine feine Vorspeise zaubern oder ihn natürlich auch zu etwas anderem dazu reichen. Er würde sich bestimmt auch super als Beilage zu einem Fischlein (wie der Forelle) machen, denn auch ein Teil der Forelle nämlich der Kaviar, diese hübschen orangefarbenen Kügelchen, kommen als Finish noch am Ende auf den Salat. Das ist natürlich besonders nett, wenn dann auch noch der Fisch dazu passt. Wer keinen Forellenrogen mag, kann ihn natürlich auch weglassen, aber ich finde, dass er dem Gericht das gewisse Etwas verleiht. Wer Forellenkaviar noch nie probiert hat: Man kann ihn von der Konsistenz mit den zeitweise sehr hippen Bubbles im Bubble Tea vergleichen. Die Perlchen platzen im Mund auf, wenn man sie mit der Zunge an den Gaumen drückt oder darauf beißt. Ich mag das sehr. Und vom Geschmack her – sie schmecken ein bisschen nach Fisch, aber eher so ein bisschen nach Salz und Meer (auch wenn die Forelle natürlich ein Süßwasserfisch ist ;-)). Das Beste am Forellenkaviar: Oft ist er sogar regional bei Forellenzüchtern zu haben und er ist im Gegensatz zur hochpreisigen Edel-Delikatesse, dem Stör-Kaviar, wirklich bezahlbar.

Asia-Spargelsalat

Auf jeden Fall ist dieser Spargelsalat ein wirklich frühlingsfrischer Begleiter und ein Muss für die aktuelle Spargelsaison.

Falls du noch mehr Lust auf Spargel bekommen hast, sind hier auf dem Blog unter dem Stichwort Spargel aber schon viele feine Köstlichkeiten zusammengekommen. In meinem kommenden evchenbriefchen gibts für alle Leser demnächst ein best of meiner liebsten Spargelrezepte!

Und weil ich so ein Spargelfan bin, ist das mein erster Beitrag für Zorras und Connys virtuellem Spargel-Event!

Jetzt aber ran ans Rezept und wenn du es ausprobiert hast, lasst mir hier doch einen kleinen Kommentar da wie es dir geschmeckt hat!

Asia-Spargelsalat

Asia-Spargelsalat mit roh mariniertem Spargel, Koriander und Forellenkaviar

Zutaten für zwei Personen als Vorspeise:
1 Bund frischer, weißer Spargel
2 EL Erdnussöl
1 EL Fischsauce
1 EL Mirin (= Reisessig aus fermentiertem Reis; alternativ milder Weißweinessig)
1 TL brauner Zucker
1 kleines Bund frisches Koriandergrün
1 handvoll Cashewkerne
2 TL Forellenkaviar/-rogen
zum Abschmecken Salz

Zubereitung:

Zunächst den Spargel gründlich schälen und schräg in Scheibchen (ca. 0,5 cm dick) schneiden.

Aus Erdnussöl, Fischsauce, Mirin und braunem Zucker ein Dressing anrühren. Die Spargelscheibchen in eine verschließbare Schüssel geben und mit dem Dressing übergießen. Alles gründlich verrühren und verschließen. Den marinierten Spargel einige Stunden bzw. über Nacht ziehen lassen. Er sollte wenigstens 4 h die Gelegenheit haben durchzuziehen.

Den Asia-Spargelsalat ca. 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen, sodass er eine angenehme Temperatur zum Essen hat. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett leicht anrösten und anschließend fein hacken.

Den roh marinierten Asia-Spargelsalat nun noch einmal gründlich durchrühren und sowohl Koriander als auch Cashewkerne zugeben. Mit Salz abschmecken. Den Salat nun auf Tellern anrichten und direkt vor dem Servieren den Forellenkaviar darauf verteilen.

Guten Appetit!

Asia-Spargelsalat

Blog-Event CLXXIV - Es ist Spargelzeit! (Einsendeschluss 15. Mai 2021)

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.