Vitaminwoche: Basilikum-Fenchel-Hähnchenspieße und Babyspinat mit Sesam

Samstag ist Fleischtag und wir gehen zusätzlich noch unter die Spießer! Klingt fies, ist aber verdammt lecker!

Natürlich gibt es auch in der Vitaminwoche ein bisschen Fleisch. Da wir aber die Bemühungen der letzten Tage nicht gleich wieder in den Wind schlagen wollen, gibt es weder Eisbein noch Rippchen, sondern mageres Geflügel. Aber keine Sorge, es wird trotzdem lecker! Heute gibt es feine Hähnchenspieße mit einer Basilikum-Fenchel-Marinade kombiniert mit Popeyes Lieblingsgemüse Spinat und Sesam.

Das Rezept für die Spieße habe ich schon häufig zubereitet. Gefunden habe ich es im Buch „Einfach Henssler“ von Steffen Henssler. Ein supereinfaches, aber wirklich raffiniertes Rezept, das ich immer wieder gern mache und euch deshalb auf keinen Fall vorenthalten will. Auch wenn ich sonst kein Fenchelfreund bin, hier machen die Fenchelsamen das gewisse Etwas aus! Dazu gab es für den maximalen grünen Schock noch sanft gegarten Babyspinat mit knusprigem Sesam.

Ich hoffe, dass ihr diese Woche das ein oder andere „gesunde“ Rezept zum Nachkochen gefunden habt? Morgen gibt es einen gesunden, aber würdigen, süßen Abschluss! Lasst euch überraschen!

Basilikum-Fenchel-Hähnchenspieße mit Babyspinat

Basilikum-Fenchel-Hähnchenspieße und Babyspinat mit Sesam

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

Für 5-7 Spieße:
400 g Hähnchenbrustfilets
1 EL Fenchelsamen
1 EL ganze, schwarze Pfefferkörner
1/2 Bund frisches Basilikum
1 TL Abrieb einer unbehandelten Limette
1 Knoblauchzehe
1 EL scharfes Paprikapulver
1/2 EL Zucker
1/2 EL Salz
4 EL Olivenöl

zusätzlich etwas Olivenöl zum Anbraten
Schaschlikspieße aus Holz

Für den Spinat:
500 g frischer Babyspinat
1 kleine Schalotte oder rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
3 EL Sesamsamen
1 handvoll Cocktailtomaten
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Prise Muskatnussabrieb

Basilikum-Fenchel-Hähnchenspieße mit Babyspinat

Zubereitung:

Achtung: Die Marinade für das Hühnchen sollte einige Stunden bzw. über Nacht ziehen.

Die Filets in möglichst gleich große Streifen (1-2 cm breit) schneiden. Die Fenchelsamen und die Pfefferkörner in der Pfanne anrösten und dann in einem Mörser grob zerstoßen.

Die zerstoßenen Pfefferkörner und Fenchelsamen zusammen mit den restlichen Zutaten für die Spieße in einem Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer sämigen Paste pürieren. Die Filetstreifen in einer Schale mit der hergestellten Marinade gründlich vermengen, gut verschließen und nun für mindestens 2 h im Kühlschrank ziehen lassen.

Basilikum-Fenchel-Marinade

Basilikum-Fenchel-MarinadeDas marinierte Fleisch einige Minuten vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen, sodass es nicht eiskalt in die Pfanne kommt. Die marinierten Filetstreifen auf die Schaschlikspieße auffädeln. Die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen.

Sesam
Den Spinat putzen, waschen und trockenschleudern. Die Schalotte schälen und sehr fein würfeln. In einer weiten Pfanne die Schalottenwürfel dann mit etwas Olivenöl andünsten.
Das Olivenöl für die Spieße in einer Pfanne erhitzen und die Spieße darin rundherum scharf anbraten bis sie gar sind. Den Spinat zu den Schalottenwürfeln zugeben und zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Cocktailtomaten waschen, vom Stielansatz befreien und vierteln. Die Tomatenwürfel sowie die gerösteten Sesamsamen unter den Spinat heben. Die Spieße mit dem Spinat auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Dazu passt als Beilage Basmatireis.

Tipp: Die Spieße lassen sich toll vorbereiten und können direkt vorm Servieren einfach angebraten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.