Vitaminwoche: Limetten-Buttermilch-Cotta und Brombeer-Blitzeis

Ihr habt gedacht, jetzt gibts ganz tollen Obstsalat?

Also, nicht das ich keinen Obstsalat mögen würde… Da gibts ganz tolle, aber so ein richtiges Dessert – das wär doch wirklich ein bissle witzlos 😉

Da wollte ich mir was spannenderes einfallen lassen. So ein anständiges Dessert, aber wohin man schaut: Eis, Panna Cotta, Tiramisu,… Doch all das würde die Vitaminbilanz dieser Woche doch auch wieder versauen! Aber schön süß und wie meine kleine Nichte (5 Jahre alt!) momentan zu sagen pflegt: „Köstlich“ soll es sein!

Und nach einigem brainstorming wurde ich fündig… Wie von Zauberhand kamen mir immer wieder „andere“ Desserts in den Sinn. Es ist gar nicht so einfach ein Dessert zu finden, das lecker und frisch daherkommt und nicht gerade von Sahne, Schokolade und Co. lebt. Aber dann wurde ich fündig, habe ein wenig experimentiert und dann gab es bei uns: Limetten-Buttermilch-Cotta (nicht zu verwechseln mit Panna Cotta, die mit Sahne gemacht wird ;-)) und ein Brombeer-Blitzeis!

Also wenn Vitamine immer so aussehen, dann her damit!

Limetten-Buttermilch-Cotta mit Brombeerblitzeis

Und es war so ein leckeres Duo: Zart-cremige Buttermilch-Cotta mit frischer Limette (das Rezept dazu habe ich bei Essen & Trinken gefunden) und ein fruchtig-frisches Brombeer-Eis, das völlig ohne Eismaschine schnell gemacht ist!

Mein Fazit zu dieser Woche: Beim Planen dieser Vitaminwoche hat sich mir gezeigt, dass es gar nicht so schwierig ist, etwas mehr Vitamine ohne gigantischen Aufwand in den Speiseplan zu integrieren. Uns hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt und Spaß gemacht. Diesmal bin ich aber auf ein bisschen Mithilfe von euch angewiesen – also auch an alle stillen Mitleser ;-):

Wie hat euch denn meine Vitaminwoche gefallen? Würdet ihr euch noch mehr Rezepte aus diesem Bereich wünschen?

Hier das Rezept für das leckere Dessert zum Wochenabschluss!
Limetten-Buttermilch-Cotta mit Brombeer-Blitzeis

Limetten-Buttermilch-Cotta und Brombeer-Blitzeis

Zutaten für zwei Personen als Dessert:

Für die Buttermilch-Cotta:
2 Blätter Gelatine
1 sehr frisches Eigelb
25 g Zucker
1 TL Abrieb einer unbehandelten Limette
2 EL Limettensaft
200 ml Buttermilch

Für das Blitzeis:
300 g gefrorene Brombeeren (ungezuckert)
75 g Puderzucker (gesiebt, je nach Reifegrad der Beeren etwas anpassen)

Zubereitung:

Achtung: Die Buttermilch-Cotta muss mindestens 4 h (oder über Nacht) kühlen, sodass sie fest wird!

Limetten-Buttermilch-Cotta
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Eigelb mit dem Zucker, der Limettenschale und dem Limettensaft über dem Wasserbad weiß-schaumig schlagen. Nicht zu heiß werden lassen und permanent mit dem Schneebesen rühren (sonst gibt es Rührei!).

Limetten-Buttermilch-Cotta

Nun die eingeweichten Gelatineblätter in die Masse geben und so lange rühren bis sie aufgelöst sind. Anschließend die Buttermilch zugeben und gründlich vermengen.

Die Masse in 2-3 kleine Silikon-, Keramik- oder Glasschälchen füllen und abgedeckt im Kühlschrank festwerden lassen.

Für das Blitzeis die Tiefkühlbrombeeren ca. 10-15 Minuten vor der Verwendung aus dem Gefrierfach nehmen, sodass sie etwas angetaut sind. Dann die TK-Beeren mit dem Puderzucker etwas vermengen und mit einem starken Mixer oder Pürierstab schnellstmöglich pürieren. So bleibt die Masse fest, aber homogen. Gegebenenfalls die Puderzuckermenge erhöhen. Der Mixvorgang sollte möglichst zügig geschehen, sodass die Eismasse fest bleibt.

Die Buttermilch-Cotta nun nach Belieben stürzen und mit dem Blitzeis servieren.

Limetten-Buttermilch-Cotta mit Brombeer-Blitzeis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.