Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello

Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello

Eigentlich wollte ich schon längst ein extrem (!) leckeres Rezept für Bananen-Maracuja-Eis veröffentlichen. Stattdessen komme ich jetzt mit einem anderen nicht minder leckerem Eis-Rezept ums Eck. Diesem herrlichen Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello.

Da ich absolut Eis-addicted bin, ist das jetzt nicht wirklich eine Überraschung… Meine Eismaschine kommt fast so häufig zum Einsatz wie meine Küchenmaschine. Selbst im Hochwinter habe ich noch Eisgelüste… Deshalb gibt es ja sogar eine extra Kategorie namens ice, ice baby hier auf evchenkocht.

Warum aber jetzt erst dieses samtige Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello? Eine der wenigen Bloggerkolleginnen, die ich schon kennen und schätzen lernen durfte, schmeißt ‘ne große Geburtstags-Blogevent-Sause. Ihr wisst es schon, ne? Meine Lieblingszorra bloggt 18 (word…) Jahre und wünscht sich “Rezepte mit Schwips”. Da ich just heute quasi à la minute das Eis beziehungsweise genau genommen Sorbet gemacht und abgelichtet habe, kommt dieses Leckerchen also sofort auf den Blog.

Blog-Event CLXXXIX - Rezepte mit Schwips zum 18. kochtopf-Geburtstag! (Einsendeschluss 15. September 2022)

Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello

Warum du das nachmachen musst (!)? Eigentlich brauchst du nur nen geilen Zwetschgenröster und Limoncello. Fertig. Okay, ein Pürierstab und ne Eismaschine. Aber dann kanns losgehen. Das Eis wird supercremig, obwohl weder Ei noch irgendein Milchprodukt drinsteckt. Einfach so lecker! Und eine tolle Farbe gibts on top!

Tatsächlich schmeckt man den Limoncello nicht raus – er dient in diesem Eisrezept tatsächlich eher dazu das Eis cremig zu lassen. Denn der Alkohol sorgt genau dafür. Bitte auf keinen Fall die Alkoholmenge erhöhen – denn dann gefriert das Eis nicht gescheit… Lieber anschließend noch welchen zum Servieren drüber gießen oder dazu reichen ;-).

Genau genommen hätte ich mir das wohl nie einfallen lassen, wenn es nicht Zorra und ihre allmonatlichen Blogevents gäbe. Also an dieser Stelle: Danke, liebste Zorra und auf dass du der kulinarischen Welt (der restlichen sowieso ;-)) noch lange erhalten bleibst!

Und jetzt ab ans Eismachen!

Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello

Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello

Zutaten für eine große Portion Zwetschgenröster-Eis mit Eismaschine:
500 g Zwetschgenröster (Rezept siehe unten)
2 cl Limoncello

Zutaten für den Zwetschgenröster (die angegebene Menge wird nicht vollends für das Eis benötigt, Reste einfach zu Kaiserschmarrn servieren, zu Vanilleeis servieren oder pur löffeln):
600 g reife Zwetschgen
3 EL Zucker
100 ml roter Traubensaft
1 Zitrone (Saft wird benötigt, die Schale kann anderweitig verwendet werden)
1 TL gemahlener Zimt

Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello

Zubereitung:

Zunächst den Zwetschgenröster zubereiten. Hierzu sämtliche Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren. Zucker unter rühren in einem ausreichend großen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und goldbraun karamellisieren lassen. Unbedingt unter permanenter Aufsicht, da das sehr fix gehen kann. Mit dem Trauben- und Zitronensaft ablöschen und stark einkochen lassen bis es fast sirupartig ist. Nun erst die vorbereiteten Zwetschgen sowie den Zimt zugeben und so lange köcheln lassen bis die Zwetschgen weich, aber noch nicht zerfallen sind. Dabei immer mal wieder umrühren.

Anschließend den Zwetschgenröster abkühlen lassen.

500 g des zubereiteten Zwetschgenrösters abwiegen und in ein hohes Mixgefäß geben. Den Limoncello zufügen und alles so lange mit dem Stabmixer pürieren bis die Masse schon glatt und homogen ist.

Den pürierten Zwetschgenröster nun in die Eismaschine geben und je nach Gerät entsprechend gefrieren lassen. Anschließend die Eismasse herausnehmen und in einem geeigneten Behältnis abgedeckt für ca. eine bis zwei Stunden im Tiefkühler nachgefrieren lassen, sodass sich schöne Nocken oder Bällchen formen lassen.

Tipp: Das Eis schmeckt am besten zeitnah nach Fertigstellung, dazu passt übrigens toll jegliche Form von Crumble, Vanilleeis, Vanillesauce… and so on…

Anmerkung: Das Eis kann man natürlich auch mit bereits eingekochtem Zwetschgenröster oder hochwertigem (!) gekauften machen. Hier gilt wie immer: Je besser der input, desto leckerer eben auch der output ;-). Den Röster kann man notfalls auch mit gefrorenen Zwetschgen zubereiten. Da das Ganze eh püriert verarbeitet wird, ist es auch nicht so schlimm, wenn die Zwetschgen zerfallen sollten.

Zwetschgenröster-Eis mit Limoncello

4 Kommentare

  1. Ich bin ja auch so ein Eisfan wie du (noch eine Gemeinsamkeit). Jetzt muss ich nur noch Zwetschgen finde, ist hier leider schwierig. Limoncello muss auch noch ansetzen. Das Nachbauen kann also noch etwas dauern, aber das Rezept ist gespeichert!

  2. Liebe Eva,
    das Zwetschgenröster-Eis passte heute direkt ins Gesamtkonzept und was soll ich sagen… Xtra-lääääcker! Bei mir mit selbst gemachtem Arancello – geht auch ganz prima!
    Danke! Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.