Wildbratwurst, Birnen-Bohnen-Gemüse und Speck-Kartoffeln

Wildbratwurst

Hier in der Pfalz ist Bratwurst etwas, das jeder nahezu immer essen kann. Ich würde fast so weit gehen, zu behaupten, dass das auch (zumindest hier in meiner Hemisphäre) das beliebteste Kerwe-Essen ist.

Egal, welches Weinfest, Kirmes oder sonstiges Stadtfestchen. Sobald es open air was zu beißen geben soll, stehen hier alle auf Weck un Worscht, also Brötchen und Wurst. Ich selber mag Bratwurst auch sehr gerne.

Und nachdem ich letztens an Wildbratwurst gekommen bin, habe ich mir überlegt, dass solche eher „einfachen“ Essen hier auf meinem Blog doch eher unterrepräsentiert sind. Ein Zustand der umgehend angegangen werden muss!

Aber jetzt einfach nur ein Rezept für Bratwurst im Brötchen? Nee, ein bissl kreativer darfs dann doch sein. Trotzdem bleibt es heute einfach lecker! Wortwörtlich.

Wildbratwurst

Bei der Wildbratwurst wird der Pelleninhalt herausgedrückt und zu kleinen Bällchen geformt. Dazu gibt es Birnen-Bohnen-Gemüse mit Thymian und deftige Speckkartoffeln. Für dieses Gericht braucht man sicher keine Kochlehre, aber gerade auch für den Feierabend darfs unkompliziert und vor allem lecker sein, finde ich :-).

Wildbratwurst

Wildbratwurst, Birnen-Bohnen-Gemüse und Speck-Kartoffeln

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:
4 Wildbratwürste (bereits vorgebrüht)
300 g grüne Stangen-Bohnen
1 feste, reife Birne
400 g kleine, festkochende Kartoffeln
8 Scheiben Frühstücksspeck
1 EL frische Thymianblättchen
3 EL Butter
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln in ca. 20-30 Minuten (je nach Sorte und Größe) als Pellkartoffeln kochen. Alternativ die Kartoffeln bereits am Vortag bereits abkochen und pellen.

Derweil die Stangenbohnen waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Bohnen darin so lange blanchieren, bis sie sich leicht mit der Gabel einstechen lassen. Durch ein Sieb abschütten und sofort unter fließendem, kalten Wasser abschrecken.

Die gekochten Kartoffeln schälen. Den Speck längs in schmale Streifen schneiden. Jede Pellkartoffel mit jeweils einem Speckstreifen fest umwickeln.

Die Birne waschen, vom Kerngehäuse befreien und ich schmale Spalten schneiden. Gegebenenfalls die Spalten quer halbieren, wenn die Birne sehr lang ist.

Die Bratwürste portionsweise aus der Pelle drücken und zu kleinen Bällchen formen. Drei Pfannen mit jeweils einem Eßlöffel Butter erhitzen. In einer Pfanne die Speckkartoffeln von allen Seiten stark anbraten, sodass der Speck kross wird. In der zweiten Pfanne die vorgekochten Bohnen, die Birnenspalten und den Thymian unter Rühren anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der letzten Pfanne die Wildbratwurstbällchen von allen Seiten stark anbraten.

Auf vorgewärmten Tellern die Wildbratwurstbällchen, Speckkartoffeln und Birnen-Bohnen-Gemüse anrichten und sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.