Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen

Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen

Suppe finde ich ja häufig sehr unsexy. Wenn wir essen gehen, dann ist das irgendwie in Sachen Vorspeise immer meine letzte Wahl. Die Situationen in denen es ein festes Menü mit einem Suppengang gab UND ich geschmacklich richtig begeistert war, kann man tatsächlich an einer Hand abzählen. Freiwillig und von mir aus bestelle ich sie mir schon gar nicht.

Viel zu oft ist dieser Gang leider eher unspektakulär. Vielleicht ist das die Erklärung, dass es äußerst selten bei uns zu Hause Suppe gibt. Ab und an gibt es doch mal eine Gemüsesuppe, aber diesmal hat es mich gepackt und ich hatte (dem November geschuldet) Lust auf eine wärmende und sättigende Suppe.

Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen
Damit uns nicht nur eingeheizt wird, sondern man auch ernsthaft satt wurde, habe ich in dieser cremigen Bohnensuppe auch noch Kartoffeln mitgekocht. So konnte nix schiefgehen. Und weil ich so richtig gut drauf war und jede Suppe mit Einlage nochmal besser wird, habe ich kurzerhand auch noch eine Runde Fleischbällchen gebraten und kleine Fenchel-Knusperstangen gebacken, die schön nebenbei zu knuspern sind.

Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen

In diesem Fall wurde dann aus einer Vorspeisensuppe ein vollwertiges Hauptgericht und es war so gut, dass auch wir Suppenverweigerer alles restlos ausgelöffelt haben.

Also nicht auf den Novemberblues warten, sondern lieber mit meiner schönen Suppe vorbauen. Wer es fleischlos mag, lässt einfach die Bällchen weg – aber allen Fleischessern sei geraten: Nicht weglassen – sie sind nämlich herrlich saftig :-).

Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen
Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen

Zutaten für zwei bis drei hungrige Personen als Hauptgericht:

Für die Bohnensuppe:
200 g getrocknete, kleine, weiße Bohnen (sinnvoll: vorher über Nacht einweichen!)
1 l Gemüsebrühe
1 große, festkochende Kartoffel (ca. 200 g)
Pfeffer aus der Mühle
Salz
1 kleines Bund frischer Thymian

Für die Fleischbällchen:
300 g gemischtes Hackfleisch (Schwein/Rind)
1 EL Semmelbrösel
Pfeffer aus der Mühle
Salz
1 EL Butterschmalz zum Anbraten

Für die Fenchel-Knusperstangen:
Für ca. 15 Stück:
100 g Weizenmehl (Type 405)
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 EL Fenchelsamen
10 g frische Hefe (ca. 1/4 Würfel)
30-40 g kaltes Wasser
etwas Mehl für die Arbeitsfläche
+ 2 EL Olivenöl und etwas grobes Meersalz zum Bestreichen der Knusperstangen

Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen

Zubereitung:

Zunächst die Bohnen am besten über Nacht in kaltem, klarem Wasser einweichen. Das Einweichwasser wegschütten und die Bohnen nun ca. 75 Minuten in der kochenden Gemüsebrühe weichkochen. Je nachdem wie alt/frisch die Bohnen bereits sind, kann die Kochzeit leider abweichen. Also immer mal wieder schauen, habe ich leider gelernt. Sind die Bohnen nicht eingeweicht, benötigen sie mindestens 1,5 h Kochzeit.

Während die Bohnen kochen, die Kartoffel schälen und in grobe Würfel schneiden. Nach 60 Minuten Kochzeit die Kartoffelwürfel zugeben und mitkochen lassen bis Bohnen und Kartoffelwürfel weich sind.

Innerhalb der Suppenkochzeit die Fleischbällchen vorbereiten: Hierzu das Hack kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und die Semmelbrösel zugeben. Alles gründlich verkneten und kleine Bällchen formen. Sie sollten nicht größer als Walnüsse sein, sodass sie sich auch später gut in die Suppe einlegen lassen.

Eine ausreichend große Pfanne mit dem Butterschmalz erhitzen und die geformten Fleischbällchen nun von allen Seiten scharf anbraten, sodass sie außen goldbraun werden. Anschließend aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepppapier abtropfen lassen.

Für die Fenchel-Knusperstangen zunächst die Fenchelsamen in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett einige Minuten anrösten bis sie leicht duften. Aus der Pfanne nehmen und in einem Mörser möglichst fein zerstoßen.

Für den Teig der Knusperstangen Mehl, Olivenöl, geröstete und gemörserte Fenchelsamen, Salz und die zerbröselte Hefe in eine Schüssel geben. Langsam etwas Wasser hinzugeben und mit den Knethaken vermengen. Nur so viel Wasser zugeben wie das Mehl nach und nach aufnehmen kann. Das kann ein paar Minütchen dauern. Daher lieber immer etwas abwarten bis zur nächsten Wasserzugabe. Der Teig soll nur noch minimal kleben und sich zu einem homogenen, glatten Teig verarbeiten lassen, der sich leicht von der Schüssel löst. Ist das der Fall so einige Minuten kräftig durchkneten.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Teig nun auf einem leicht bemehlten Brett möglichst dünn ausrollen und dann mit einem scharfen Messer oder einem Pizzaroller in schmale Teigstreifen schneiden. Diese mit Olivenöl bestreichen und dem Meersalz bestreuen. Die Teigstreifen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und auf mittlerer Schiene ca. 12-15 Minuten kross backen. Sie sollen ganz leicht Farbe bekommen. Nach dem Backen auf dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Sie schmecken am besten lauwarm oder kalt.

Die Bohnen mit den Kartoffeln zusammen sehr fein pürieren. Wer es lieber mag, entnimmt vorher einige Löffel Bohnenkerne und Kartoffelwürfel, um diese zum Servieren in die Suppenteller geben zu können. Das ergibt ein schönes Mundgefühl, wenn nicht alles flüssig ist. Die Fleischbällchen in der Suppe erwärmen. Die Thymianblättchen von den Stängeln zupfen und ebenfalls in die Suppe geben. Die Bohnensuppe final mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit den Knusperstangen servieren.
Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen

Weiße Bohnensuppe mit Kartoffeln und Fleischbällchen und Fenchel-Knusperstangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.