Wassermelonen-Cocktail mit Granatapfel & Basilikum (mit und ohne Bumms)

Wassermelonen-Cocktail mit Granatapfel & Basilikum

Heute schreibe ich euch nach wundervollen 2,5 Wochen Urlaub. Bis auf einen Kurztrip in unsere Lieblingsstadt, haben wir ausschließlich Balkonien/Terrassien genossen.

Aber wir haben scheinbar ein Schweineglück gehabt und uns exakt die Wochen des Jahres ausgesucht, die perfektes Sommerwetter bereithielten. Sogar hier in Deutschland! Okay, die 39 Grad-Marke hätte es nun nicht wirklich sein müssen für mich persönlich, aber ich will nicht meckern – immerhin konnte man echt jeden Tag ins Freibad und sogar zu Beginn einer Woche planen, dass man am Wochenende grillt, ohne Angst haben zu müssen, dass alles ins Wasser fällt.

Solche Tage erinnern mich an die Sommer meiner Kindheit. Ich bin nämlich als echtes Landei großgeworden und sobald die Schule aus und das Minimum an Hausaufgaben erledigt war, gings raus und „uff die Gass“ beziehungsweise in die Natur zum Spielen mit den Freunden. Die Sommer und die Ferien kamen mir endlos und wunderschön vor: Das Klingeln des Eiswägelchens, sonnengebleichte Haare, Unmengen an Wassermelone, über den eingeschalteten Rasensprenger hüpfen, im Kirschbaum der Großeltern sitzend Kirschkernweitspucken veranstalten, barfuss durch die Welt rennen (welches Kind geht langsam und bedächtig?) und einfach die Tage genießen.

Irgendwie verlernt man das ein bisschen, wenn man groß ist. Ob man vergisst, wie schön das einfach war? Oder hat man sich als Erwachsener aufgrund der längeren Lebenszeit mehr „Ernsthaftigkeit“ angeeignet?

Aber gerade während ich diese Zeilen hier tippe, nippe ich an diesem hübschen Wassermelonen-Cocktail und stelle fest, dass das Großsein auch seine Vorzüge haben kann. Man kann nämlich (oft) erst Recht machen, was man will.

Wassermelonen-Cocktail mit Granatapfel & Basilikum

Und ich genieße jetzt mal meinen Drink, sehe der Sonne beim Untergehen zu und kann euch nur ermuntern mit mir anzustoßen. Denn frische, kühle Wassermelone, Granatapfel und Basilikum in einem Cocktail sind ne verdammt gute Kombination, um den Abend zu begehen. Und dass es noch einige solche lauen Nächte geben wird, davon gehe ich mal ganz stark aus!

Zum Wohl da draußen!

Wassermelonen-Cocktail mit Granatapfel & Basilikum
Wassermelonen-Cocktail mit Granatapfel & Basilikum

Für vier Longdrinkgläser

1 Wassermelone (1 kg, ungeschält gewogen)
1 Granatapfel
4 Zweige frischer Basilikum (Sorte African Blue, alternativ klassischer Basilikum)
einige Eiswürfel

für die Variante mit Bumms:
pro Glas 4 cl Gin

für die Variante ohne Bumms:
gekühltes Mineralwasser zum Auffüllen
oder
pro Glas 4 cl alkoholfreier Gin (im ausgesuchten Fachhandel erhältlich)

Wassermelonen-Cocktail mit Granatapfel & Basilikum

Zubereitung:

Die Wassermelone schälen und gegebenenfalls von den dunklen Kernen befreien. Das Melonenfruchtfleisch in grobe Stücke schneiden und in einem kleinen Mixer fein pürieren.

Den Granatapfel halbieren und (am besten über dem Waschbecken) die Kerne herausschlagen bzw. herausdrücken. Austretenden Granatapfelsaft auffangen und später mit in die Gläser geben.

Nun in jedes Glas ca. 2 Eßlöffel Granatapfelkerne (und ggf. Saft) geben. 3-4 Eiswürfel sowie jeweils einen Basilikumzweig in jedes Glas geben. Für die alkoholische Variante nun den Gin ins Glas geben und mit dem pürierten Wassermelonensaft auffüllen.
Für die antialkoholische Variante das Glas nun zu 3/4 mit dem Wassermelonensaft füllen und dann anschließend mit Mineralwasser auffüllen. Alternativ (sofern alkoholfreier Gin verwendet wird) so vorgehen wie bei der alkoholischen Variante (nur eben mit alkfreiem Gin ;-)).

Den Wassermelonen-Cocktail sofort genießen!

Prost!

Wassermelonen-Cocktail mit Granatapfel & Basilikum

Wassermelonen-Cocktail mit Granatapfel & Basilikum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.