Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander – perfekt zum Grillen

Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander

Es gibt so Rezepte, die schreien nach Sommer, Wärme und der Deutschen liebstes Hobby in den Sommermonaten: Das Grillen.

Ich bin da ja auch sehr für zu haben: Gerade wenn es sehr warm wird, bereitet man sein Essen doch sehr gerne im Freien zu. Kein unnötiges Aufheizen der Wohnung, kein Essensgeruch und die Küche bleibt auch noch sauber.

Erst seit ein paar Jahren bin ich ein kleiner Grillfan geworden und ich muss gestehen: Ich liebe es am Grill zu stehen. Am liebsten grille ich tatsächlich Fleisch. Nicht, weil wir ständig und viel Fleisch essen würden, aber wenn, dann eben auch ein richtig leckeres Stück. Wobei ich besonders auch gegrillten Spargel oder Halloumi über alles liebe.

Aber hier gehts ja jetzt nicht um Fleischesser oder Vegetarier, sondern eher heute um das dazu. Wenn ich etwas Schönes auf dem Teller liegen habe, dann brauche ich nicht wahnsinnig viele Beilagen oder Saucen… Aber ein schöner, frischer Salat und vielleicht noch ein selbstgebackenes Fladenbrot oder Baguette ist schon was Feines.

Kürzlich haben wir bei einem neu entdeckten Metzger Ochsenkoteletts gekauft und die gegrillt. Auf Ketchup oder Barbecuesauce dazu hatten wir keine Lust – auch wenn ich sogar noch welche dagehabt hätte. Aber so eine frische Salsa! Darauf hatten wir beide Appetit! Und diese kleine Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander ist frisch und würzig zugleich. Perfekt zu den Röstaromen des Koteletts. Wer fleischlos grillt, kann diese Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander auch genial zu Feta, Halloumi, gegrillten Zucchini, Maiskolben oder was einem sonst noch so auf die Kohlen kommt, kombinieren. Sehr leckere Sache!
Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander

Ich weiß: Schon wieder Obst in einem herzhaften Gericht! Aber es ist wirklich soooo lecker!

Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander

Weil dieses Rezept ziemlich einfach und ausgesprochen gut ist, darf es zur Rezeptsammlung von Verena bei Zorra. Dort geht es nämlich diesen Monat genau darum: Einfach gut!

Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander

Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander

Zutaten für eine kleine Schüssel:
(ausreichend als Dip für 3-4 Personen zum Grillen)

200 g reife Cocktailtomaten
200 g reife Erdbeeren
1 kleine Frühlingszwiebel mit Grün
1 kleines Bund Koriandergrün
2 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
1 TL Ahornsirup (ersatzweise: Honig)
1 TL Salz
1 TL zerstoßene Pfefferkörner

Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander

Zubereitung:

Cocktailtomaten und Erdbeeren gründlich waschen. Die Cocktailtomaten von Strunk und den Kernchen sowie der Tomatenflüssigkeit befreien und in kleine Würfel schneiden. Das Innenleben würde die Salsa deutlich zu flüssig geraten lassen – sie können alternativ anderweitig verwendet werden.

Die Erdbeeren putzen und ebenfalls in kleine Würfelchen schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und in hauchfeine Ringe schneiden. Den Koriander waschen, trocken schütteln und anschließend die Blättchen fein hacken.

Die übrigen Zutaten zu einem Dressing verrühren. Erdbeer- und Tomatenwürfel in eine Schüssel mit den Frühlingslauchringen und dem Koriandergrün geben. Das Dressing darübergeben und alles vorsichtig vermengen. Die Tomaten-Erdbeer-Salsa sofort servieren.

Die Tomaten-Erdbeer-Salsa passt hervorragend zu diversem Grillfleisch vom Rinderfilet über die Putenbrust, sie lässt sich aber auch klasse mit Nachos snacken oder ist auch klasse zu gebratenen Jakobsmuscheln.

Anmerkung: Die Tomaten-Erdbeer-Salsa schmeckt frisch am besten. Sie sollte innerhalb weniger Stunden verzehrt werden, da die Erdbeeren gerade bei warmen Temperaturen sonst matschig werden.

Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander

Tomaten-Erdbeer-Salsa mit Koriander

2 Kommentare

  1. Ohja, das schmeckt nach Sommer pur und sieht auch noch so aus! Früher mochte ich Koriander überhaupt nicht, inzwischen liebe ich ihn. Zum Glück! Dem Nachbau steht also nichts im Weg.

    • Danke, liebe Zorra! Freut mich sehr, dass es dir auch so geht. Früher fand cih Koriander einfach nur Bäh… 🙂
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.