Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis und Früchten

Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis

Wenn es bei uns ‘ne “Bowl” gibt, dann ist das eher so ‘ne Resteparty. Was ist noch im Kühlschrank, was muss weg :-D. Aber natürlich ist dieser Foodtrend auch durchaus eine schöne Angelegenheit. Appetitliche Komponenten in einer Schüssel aufeinander abgestimmt angerichtet, ergibt ja schon durchaus Sinn. Auch wenn mir so ein extremer Hype (schau dir mal den Hashtag #bowl auf Instagram an…) eher unangenehm ist.

Auf meinem Blog hier gibt es tatsächlich zwei “offizielle” Bowls, eine zum Thema Winter und eine Spargel-Bowl. Wobei mir die Idee in einer Essenszeitschrift in Sachen süße Bowl so gut gefallen hat, dass da ein Rezept auf evchenkocht her muss!

Und also gabs gestern keinen Sonntagskuchen, sondern stattdessen diese süße Streusel-Bowl mit cremigem, selbstgemachtem Mascarpone-Ananas-Eis (ganz ohne Ei :-)) und einem kleinen Rundkurs durch meinen aktuellen Obstkorb. Über ein Crowdfarming-Projekt habe ich noch einige wunderbare Bio-Mandarinen da – die mussten natürlich mit. Wobei ich gestehen muss, dass mir so langsam der Sinn nach Erdbeeren steht. Auf die ich leiderleiderleider noch warten muss.

Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis

Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis

Aber wurst! Ich mag die Kombi von Eis, Knusperstreuseln und Obst einfach. Du auch? Sowohl das Eis, als auch die Streusel lassen sich toll vorbereiten. Das Eis hat für mich innerhalb von 24 h nach Zubereitung die perfekte Cremigkeit und ich hätte es am liebsten ganz leer gelöffelt. So ein bisschen an Jugendzeiten und den beliebten Drink Pina Colada erinnert es mich…

Übrigens kann man die Streusel rein theoretisch auch Tage zuvor herstellen und in einer gut verschlossenen Keksdose lagern. Ich meine: Streusel gehen ja wohl immer! Das findet übrigens auch Karin, die bei Zorra ein Blogevent zum Thema “Crumble & Streusel” ausrichtet. Aber hallo! Da gibts von mir also gleich ne ganze Schüssel Streusel!

Blog-Event CLXXXIII - Crumble & Streusel (Einsendeschluss 15. März 2022)

Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis

Ich habe übrigens nach meinem Streusel-Dilemma von kürzlich eine tolle Methode für mich entdeckt wie man geniale, dicke Streusel bekommt. Ich schmelze die zu verwendende Butter einfach und kann sie dann in die Zucker-Haselnuss-Mehl-Mischung einarbeiten. Dank ein paar freundlicher Servicehinweise von euch parke ich die Streusel dann nochmal im Kühlschrank und danach werden sie gebacken. So wurden sie groß, knusprig und einfach herrlich.

Weil ich nicht alle Streusel gleich verwendet hab, bin ich heute Morgen in die luxuriöse Situation gekommen mir die herrlich buttrig-knusprigen Teilchen auf meinen Obst-Joghurt zu streuen. Ja, am frühen Morgen. Wer kann, der kann.

Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis

Und jetzt zum Rezept 🙂

Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis und Früchten

Zutaten für ca. vier Bowls:

Für die Streusel (lassen sich einige Tage zuvor bereits vorbereiten):
100 g Butter
50 g gemahlene Haselnusskerne
150 g Weizenmehl (Type 405)
75 g Zucker

Für das Mascarpone-Ananas-Eis (ergibt ca. 750 ml):
250 g Mascarpone
250 ml Milch
100 g Zucker
200 g frische Ananas (geschält gewogen – ca. 1/3 einer klassischen, normalen Ananas wird benötigt für das Eis)

zusätzlich:
frisches Obst nach Saison und Geschmack

Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis

Zubereitung:

Für die perfekte Eiskonsistenz bereite ich das Eis in der Eismaschine zu und lasse es dann für die perfekte Bällchenkonsistenz noch etwas im Tiefkühler “nachgefrieren”. Für das Mascarpone-Ananas-Eis die Mascarpone mit der Milch und dem Zucker zügig möglichst glatt rühren. Die Ananas entstrunken und von der Schale befreien. 200 g des Fruchtfleisches abwiegen und sehr gründlich pürieren. Wer sehr pingelig ist und überhaupt keine “Fädchen” im Eis möchte, sollte das Ganze noch durch ein Sieb streichen.

Nun das Ananaspüree unter die Mascarpone-Zucker-Milch rühren und das Ganze in die Eismaschine geben und gefrieren lassen. Je nach Eismaschine anschließend die Eismasse herausnehmen und in einem verschließbaren Behälter noch etwas im Tiefkühler nachgefrieren lassen. Kurz vor dem Verzehr herausnehmen.

Für die Streusel zunächst die Butter in einem Töpfchen auf dem Herd bei milder Hitze schmelzen. In einer kleinen Schüssel die gemahlenen Nüsse, das Mehl und den Zucker verrühren. Die geschmolzene Butter hinzugießen und zunächst mit dem Löffel und anschließend mit den Händen zu groben Streuseln verkneten. Die Schüssel in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die vorbereiteten Streusel auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausbreiten und ca. 15-18 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen knusprig backen.

Nun das gewünschte Obst waschen, gegebenenfalls schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Obst auf die Schälchen verteilen. Mit den Streuseln bestreuen und mit dem Eis toppen.

Guten Appetit!

Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis
Streusel-Bowl mit Mascarpone-Ananas-Eis

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept: Die Kombi aus Eis, Streuseln und Obst muss man einfach lieben!

    Liebe Grüße
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.