Steinpilz-Carpaccio mit Ofen-Weintrauben und Feigen-Walnuss-Dressing

Steinpilz-Carpaccio mit Ofen-Weintrauben und Feigen-Walnuss-Dressing

Mein Mann hat dieses Jahr einen neuen Kosenamen verdient: Steinpilz-Spürnase.

Auch hier bei uns im Wald waren wir wirklich gesegnet mit irren Mengen an Steinpilzen. Beim ersten Mal in strömendem Regen hat er einfach so eine ganze Horde nahezu unversehrter Prachtexemplare erspäht. Und seither jedes Mal, wenn er den Wald (nicht weit von unserem Haus entfernt) nur betritt, findet er welche. Egal, ob beim Lauftraining oder mit Kind in der Trage beim Spaziergang. Aktuell hat er auf seinem Finderkonto fast 5 kg in dieser Saison gefunden. Ich finde in diesem Jahr nur wahnsinnige Mengen der Krausen Glucke, die ich allerdings auch nicht vom Teller schubse. 🙂

Totaler Luxus in dem wir hier also schwelgen. Ich liebe nämlich Steinpilze. Sie sind zwar nicht so miniklein und niedlich, aber schön fest, nicht angenagt und sehr aromatisch. Die meisten Vertreter durften ganz klassisch zu Steinpilzen à la crème zu Pasta werden. Ein großer Teil wurde mühselig getrocknet (und hängt aktuell gerade immer noch duftend über meinem Kopf während ich diese Zeilen tippe ;-)).

Tja und ein Teil durfte in das heutige Steinpilz-Carpaccio mit Ofen-Weintrauben und einem fein-fruchtigen Feigen-Walnuss-Dressing. Wenn es Zeit wäre dem Herbst schon Adieu zu sagen, dann definitiv hiermit. Die duftigen, frischen Pilze lassen Platz für starke Gegenspieler und ich kann garantieren, dass dieser Teller nicht nur nett anzusehen ist, sondern auch mehr als delikat ist. Ich liebe es ja, wenn eigentlich der Teller leer ist, ich aber noch mit Brot das Dressing auftunken kann…

Steinpilz-Carpaccio mit Ofen-Weintrauben und Feigen-Walnuss-Dressing

Mein Comfortfood im Herbst! Bestimmt sehen das auch Kathrina und Zorra so, oder? Wollt ihr auch ein Tellerchen? Die beiden veranstalten nämlich eine leckere (virtuelle) Tafel mit Hygge und Cozy Comfortfood im Herbst. Da bin ich gerne dabei :-).

Blog-Event CXCI - Hygge & Cozy – Comfortfood für den Herbst (Einsendeschluss 15. November 2022)

Steinpilz-Carpaccio mit Ofen-Weintrauben und Feigen-Walnuss-Dressing

Also Hände hoch, wer das Carpaccio probieren will!

Steinpilz-Carpaccio mit Ofen-Weintrauben und Feigen-Walnuss-Dressing

Zutaten für zwei Personen als Vorspeise:
4 ganz frische Steinpilze (insgesamt 300 g ungefähr)
1 handvoll frische Weintrauben
2 EL Feigenmarmelade (alternativ Quittengelee o.ä.)
3 EL Apfelessig
4 EL Walnussöl
4 EL Smetana (= saure Sahne, alternativ Crème fraîche)
4 EL gehackte Walnusskerne
Maldon Sea Salt zum Abschmecken
Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken
1/2 (altbackene) Laugenstange)
etwas Butter zum Anbraten

Zubereitung:

Zunächst für die Ofenweintrauben den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die gewaschenen Trauben ohne Stiel in eine ofenfeste Schale legen und circa 10 Minuten im Ofen backen lassen bis sie zum Teil aufplatzen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen. Ich werfe natürlich nicht nur für ein paar Weintrauben den Ofen an. Wer mag, kann dieses tolle Nussbrot anschließend reinschieben. Passt mega dazu und man verschwendet keine Energie!

Die Laugenstange in dünne Scheibchen schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Laugenscheibchen von beiden Seiten knusprig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Stück Küchenkrepppapier entfetten.

Zunächst die Steinpilze vorsichtig mit Messer und Pilzbürste säubern und anschließend der Länge nach möglichst dünn aufschneiden. Nun die Pilzscheiben auf einen Teller legen. In einer kleinen Schüssel Marmelade, Essig und Walnussöl verrühren. Die Steinpilzscheiben durch diesen Sud ziehen und auf Tellern drapieren. Mit Salz und Pfeffer bestreuen. Kleine Kleckse Smetana auf die Teller setzen und mit den Walnusskernen bestreuen. Die Laugenscheibchen sowie die Ofen-Weintrauben verteilen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Steinpilz-Carpaccio mit Ofen-Weintrauben und Feigen-Walnuss-Dressing

Steinpilz-Carpaccio mit Ofen-Weintrauben und Feigen-Walnuss-Dressing

2 Kommentare

  1. Da nehme ich doch zu gerne ein Tellerchen, liebe Eva. Das sieht ganz hervorragend aus. Ich muss zugeben, ich bin etwas neidisch auf eure Steinpilzausbeute. Mit Pilzen kenne ich mich leider gar nicht aus, aber Steinpilze im “eigenen” Wald zu finden ist schon echt was tolles. Danke dir ganz herzlich für deinen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.