Mandarinen-Gugelhupf aus ganzen Mandarinen

Mandarinen-Gugelhupf

Heute hau ich nen Knaller raus. Denn dieser Gugelhupf ist wirklich der Hammer.

Hier auf meinem Blog tummeln sich wirklich viele Rezepte. Alle sind erprobt und lecker, aber es gibt immer wieder welche, die ich besonders super finde. Dieses Rezept für den Mandarinen-Gugelhupf ist so eines.

Ursprünglich habe ich so einen ähnlichen Kuchen beim Brandstätter Verlag gesehen. Ein Nikolauskuchen mit ganzen, pürierten Clementinen im Teig. Und mit Mandeln. Das war es dann aber fast auch mit den Gemeinsamkeiten ;-)! Ich habe mir dann aus Mandarinen, die ich im Ganzen gekocht und dann püriert habe einen irre feinen Gugelhupf gebastelt. Wahnsinnig saftig! Besonders, wenn man ihn über Nacht ziehen lässt. Nicht zu süß und ein intensives Mandarinen-Aroma! So geil!

Er kommt mit recht wenig Mehl aus und man braucht nur eine Schüssel, um den Teig anzurühren. Kein Aufschlagen oder anderes Gefummels. Ein wirklich ehrlicher und unkomplizierter Kuchen, der besonders durch den Geschmack überzeugt.

Mandarinen-Gugelhupf

Wie gut, dass heute Tag des Gugelhupfs ist und ich diesen Tag mit Tina und vielen lieben weiteren Blogger*innen zu einer wahren Gugelhupfparty mache :-)! Lass dich inspirieren und backe unbedingt diesen feinen Kuchen nach. Es müssen ja die nächsten Wochen nicht unbedingt immer Plätzchen sein ;-). Und durch die Mandarinen sind ja sogar Vitamine drin!

Es gibt allerdings nen ziemlich großen Haken: Der Mandarinen-Gugelhupf sollte eine Nacht durchziehen. Das finde ich extrem fies. Vor allem, weil die komplette Wohnung so irre gut nach Kuchen duftet. Aber wer durchhält, wird mit einem SAFTIGEN Kuchengenuss belohnt. Unbedingt testen! Und wer mich in den sozialen Netzwerken verlinkt beim Hochladen der nachgebackenen Werke oder hier kommentiert, macht mich sehr glücklich.

Mandarinen-Gugelhupf

Hier das Line-up und anschließend mein Rezept zum Nachbacken:

foodundco.de Gewürz-Gugelhupf mit Kirschen
Linal’s Backhimmel Weihnachtlicher Red Velvet Gugelhupf
homemade & baked Pistazien Limetten Gugelhupf
Ina Is(s)t Apfel Cider Gugelhupf
zimtkringel klassischer Hefegugelhupf
SalzigSüssLecker Monkey Bread Gugelhupf
Küchentraum & Purzelbaum Saftiger Nuss-Gugelhupf
ninamanie Orangen-Dattel-Gugelhupf
Jahreszeit Kokos-Ananas-Gugelhupf
Barbaras Spielwiese Apfelmus-Gugelhupf
ÜberSee-Mädchen Mini-Gugelhupf: Das Grund-Rezept mit Tipps zum Abwandeln
Turbohausfrau Marmorgugelhupf
1x umrühren bitte aka kochtopf Zoes Schokoladen-Kürbis-Gugelhupf
Obers trifft Sahne Spekulatius-Gugelhupf mit Rumrosinen-Quark Füllung
FEL!X KITCHEN Matcha-Gugelhopf & Miso-Karamell-Sauce
CorumBlog 2.0 Gugelhupf mit Kirschen und Schokolade>/a>

Mandarinen-Gugelhupf
Mandarinen-Gugelhupf aus ganzen Mandarinen

Zutaten für einen kleinen Gugelhupf à 16 cm (für eine klassische/große Form Menge verdoppeln):
300 g Bio-Mandarinen mit unbehandelter Schale
Fett zum Ausstreichen der Form
2 EL Zucker für die Form
3 Eier (Größe M)
150 g Zucker
40 g Olivenöl
100 g Weizenmehl Type 405
2 gestrichene TL Backpulver
150 g gemahlene Mandeln

Für den Guss:
1 Tasse voll Puderzucker
ca. 3 EL Mandarinensaft

Mandarinen-Gugelhupf

Zubereitung:

Zunächst die Mandarinen in einem kleinen Topf mit Wasser bedecken und ca. eine Stunde lang weichkochen lassen. Das Wasser abschütten und die Mandarinen halbieren. Die Kerne herauspfriemeln und entfernen. Die Mandarinen nun mit dem Pürierstab pürieren. Das Mandarinenpüree beiseite stellen und auskühlen lassen.

Eine Form mit Fett ausstreichen und mit Zucker ausstreuen.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

In einer ausreichend großen Schüssel Eier, Zucker und Olivenöl miteinander mit dem Schneebesen verrühren. Mehl und Backpulver darüber sieben. Die gemahlenen Mandeln dazugeben. Alles mit einem Teigspatel verrühren und das Mandarinenpüree am Ende zügig unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Gugelhupf einfüllen und glattstreichen. Den Mandarinen-Gugelhupf nun in den vorgeheizten Ofen stellen und insgesamt 35-40 Minuten backen. Nach 20 Minuten Backzeit die Temperatur auf 175 Grad herunterdrehen. Nach 35 Minuten die Stäbchenprobe machen. Der Kuchen ist perfekt, wenn kein Teig mehr am Stäbchen haftet. Den Ofen ausschalten und den Kuchen bei geöffneter Ofentür kurz etwas abkühlen lassen. Ist der Kuchen nurmehr lauwarm, den Mandarinen-Gugelhupf vorsichtig stürzen.

Im Idealfall den Kuchen über Nacht abgedeckt durchziehen lassen. So ist er perfekt saftig und noch aromatischer.

Für den Guss nun Puderzucker mit Mandarinensaft verrühren und über den abgekühlten Kuchen gießen.

Wer möchte, kann noch mit Mandarinenzesten garnieren.

Guten Appetit!

Mandarinen-Gugelhupf

Mandarinen-Gugelhupf

Mandarinen-Gugelhupf

16 Kommentare

  1. Den wunderbaren Duft deines Gugelhupfs kann ich wirklich riechen – mit ganzen Mandarinen koche ich nämlich gerade eine Marmelade ein!

  2. Liebe Eva,
    dieser Kugel kommt definitiv auf meine ToDo-Liste! Und ich freue mich schon drauf! Danke für das tolle Rezept!
    Liebste Grüße von Martina

  3. Wow – dein Gugel sieht wunderbar saftig und köstlich aus!
    Und: Ich liebe Mandarinen, aber backe viel zu selten mit Ihnen!
    Liebe Grüße, Tina

  4. Liebe Eva,
    dein Gugelhupf sieht unglaublich saftig aus und schmeckt bestimmt sowas von lecker, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu essen… Sehr interessant das mit den ganzen Mandarainen!
    Liebe Grüße, Bettina

  5. Ich kenne so eine ähnliche Masse mit Mandeln und Orangen, daher weiß ich, wie toll saftig dein Gugelhupf sein muss. Den muss ich demnächst nachbacken, da kann ich gar nicht warten bis zur Mandarinenzeit.

  6. Hallo Eva,
    das ist echt total spannend! Seit einigen Jahren habe ich solche Rezepte mit ganzen Orangen verfolgt, mich aber nie rangetraut. Mit Mandarinen und Mandeln stelle ich mir das total super vor. Mandarinen haben ja nochmal einen ganz anderen, sehr intensiven, leckeren Geschmack. Klasse!
    Liebe Grüße
    Barbara

  7. Seeeeehr fein! Meinst Du, das geht auch mit Meyer-Zitronen? Da habe ich gerade welche zuhause und die wollen verarbeitet werden.

    Liebe Grüße, Sus

  8. Ilka Rauchecker

    Ich kann nur sagen, super lecker und ganz einfach zu machen. Danke! Meine Freundinnen wollten auch gleich das Rezept! Toller Blog und gerne weitere so unkomplizierte Rezepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.