Knackiger Spargelsalat mit Kefir-Dressing mit geröstetem Spargel

Spargelsalat mit Kefir-Dressing

Manchmal hat man so Eingebungen. Okay, oder das Kühlschrank-Bingo hat wieder zugeschlagen.

Eigentlich war der Plan, dass ich zum Oster-Abendessen bei meinen Großeltern einen Spargelsalat mitbringe. Schön knackig sollte er noch sein und richtig frisch – so schmeckt er am besten! Die Idee war, den Spargel nicht zu kochen, sondern nur kräftig in der Pfanne anzurösten: So schmeckt er wirklich klasse und ich kann nur immer wieder für diese Zubereitungsweise plädieren!

Das Dressing dazu hatte ich mir noch gar nicht so richtig überlegt, aber als ich noch ein bisschen Kefir im Kühlschrank entdeckt habe, war es auf einmal ganz klar: Ein Spargelsalat, der schon beim Ansehen richtig Spaß macht und erst Recht auf dem Teller respektive im Mund.

Mit grünem und weißem Spargel, den Tomätchen, dem Portulak und auch Kräutern strotzt er nicht nur so vor Vitaminen, sondern ist auch ein toller Begleiter zu Gegrilltem. Für mich ein richtiger, grüner Gruß aus der Küche. Das Dressing ist sehr mild und übertönt die einzelnen Komponenten nicht, sondern gesellt sich schmeichelnd dazu.

Den Salat gab es am Sonntagabend, aber die gigantische Schüssel hat sich so schnell geleert (und er hat uns selber auch so gut geschmeckt), dass ich mit dem Veröffentlichen hier nicht länger warten wollte.

Spargelsalat mit Kefir-Dressing

Warum ich überhaupt Kefir im Haus hatte, obwohl das jetzt nicht unbedingt normalerweise in meinem Kühlschrank zu finden ist, und was ich damit gebacken habe, erfahrt ihr in den nächsten Tagen ;-).

Und wer auch sonst nix mehr verpassen will bei evchenkocht, der sollte sich unbedingt auch bei meinen kostenlosen Newsletter, auch evchenbriefchen genannt, eintragen. Alle 4-6 Wochen alle Rezepte, Beiträge und natürlich auch noch einiges an Infos, was hier nicht steht ;-).

Spargelsalat mit Kefir-Dressing

Jetzt aber zum Rezept:

Knackiger Spargelsalat mit Kefir-Dressing

Zutaten für eine richtig große Salatschüssel:
4 EL Olivenöl
750 g grüner Spargel
500 g weißer Spargel
250 g Kirschtomaten
1 daumengroßes Stück Knollensellerie
1 mittelgroße Möhre
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
200 g Portulak/Postelein-Salat (alternativ Wildkräutersalat oder Babyspinat)
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Für das Dressing:
100 ml Kefir
100 ml milder Kräuteressig (alternativ milder Weißweinessig)
50 ml Sesamöl
2 TL Honig
2 TL mittelscharfer Senf
Pfeffer aus der Mühle
Salz
Spargelsalat mit Kefir-Dressing

Zubereitung:

Zunächst den weißen Spargel schälen. Den grünen Spargel maximal im unteren Drittel schälen (falls überhaupt notwendig) und waschen. Sämtlichen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.

Eine große Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen und die Spargelstücke portionsweise unter rühren kräftig anrösten. Sie dürfen ruhig ein bisschen Farbe nehmen.

Während der Spargel in der Pfanne brät, die Tomaten waschen und vierteln. Den Knollensellerie und die Möhre schälen und in möglichst kleine Würfelchen schneiden. Petersilie und Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein hacken.
Den Portulak ebenfalls gründlich waschen, abtropfen lassen und verlesen.

Ist der gesamte Spargel rundherum angebraten in eine große Schüssel geben und pfeffern und salzen.

Aus den Zutaten für das Kefir-Dressing ein Salatdressing anrühren. Tomatenviertel, Möhren- und Selleriewürfelchen, Petersilie und Schnittlauch sowie Postelein zu den Spargelstücken geben und mit dem gemixten Dressing übergießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Spargelsalat gründlich, aber behutsam vermengen und genießen!

Er schmeckt mit einem frischen Baguette natürlich pur, aber er macht sich auch sehr gut auf einem frühlingshaften Grillbuffet.

Anmerkung: Kefir, falls er gar nicht zu bekommen ist, durch Naturjoghurt ersetzen.

Spargelsalat mit Kefir-Dressing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.