Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte – DER Pfälzer Kirschauflauf

Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte - DER Pfälzer Kirschauflauf

Heute gibts DAS Rezept für die Kirschenzeit – also schnell noch ran, solange sie noch zu haben sind. Denn wenn man in meiner Familie fragt, was das wichtigste und beste Rezept mit Kirschen ist, kommt ganz klar raus: Kerscheplotzer!

Dieses Wort beschreibt eigentlich einen sehr einfachen, supersaftigen und süßen Auflauf mit Kirschen. Bei uns in der Pfalz gibt es zumindest aus meiner Heimatecke dafür das Wort Kerscheplotzer. Die Kersch ist natürlich die Kirsche an sich. Und das Wort plotzen beschreibt eigentlich, wenn etwas auf den Boden plumpst. Wie die überreifen Kirschen. Vermutlich ist das Wort so entstanden, dass man die Kirschen in den Auflauf plotzen lässt.

Aber die Pfalz, so klein sie auch ist, kennt auch das Wort Kerschepolschder. Diese sprachliche Variante kommt bestimmt daher, dass der Auflauf so weich und fluffig wie ein (Sofa-)Polster ist.

Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte - DER Pfälzer Kirschauflauf
Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte - DER Pfälzer Kirschauflauf

Unabhängig vom Namen war es aber höchste Zeit, dass dieses Rezept für den leckeren Kirschauflauf meiner Großmutter beziehungsweise unserer Familie (Vermutungen zufolge kommt das Rezept korrekterweise von Omas Cousine) hier verewigt wird. Schon seit Kindertagen, als ich auf Opas Leiter gekraxelt bin und nicht genug von den vollreifen Kirschen bekommen habe, kann ich mich an den Kerscheplotzer erinnern.

Am liebsten hätte ich ihn mit Oma persönlich gebacken, aber da wir bei uns zu Hause erfreulicherweise dank der Schwiegereltern plötzlich in den Besitz von einer Menge Kirschen kamen, gabs ihn jetzt leider ohne Omas vor Ort Assistenz. Zum Glück habe ich schon 100 Mal zugesehen und habe sie auch sicherheitshalber nochmal genau ausgefragt!

Ganz wichtig ist: Esst diesen Kirschauflauf lauwarm. Mit geschlagener Sahne. Die dann so herrlich schmilzt darauf. Es gibt nichts Besseres!

Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte - DER Pfälzer Kirschauflauf

Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte

Zutaten für eine große Auflaufform:
1 kg saftige, reife Kirschen
125 g Butter (zimmerwarm) + Butter zum Fetten der Form
150 g Zucker
6 Eier (Größe M)
50 g gehackte Mandeln
10 Stück Zwieback
1 Tasse Milch
1/2 Zitrone (Saft und Abrieb der Schale)

Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte - DER Pfälzer Kirschauflauf

Zubereitung:

Die Kirschen waschen, entkernen und vom Stiel befreien. Die entsteinten Kirschen nun mit 50 g des angegebenen Zuckers in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Durch ein Sieb abschütten. Den Saft auffangen und anderweitig verwenden.

Den Zwieback entweder in einem kleinen Multihäcksler fein bröselig mixen oder in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz darüberrollen, sodass er fein zerbröselt. Eine Auflaufform großzügig mit Butter einfetten.

Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Vier Eier trennen und die Eiweiße in ein separates Gefäß geben und zu Eischnee schlagen.

Butter, übrigen Zucker, zwei ganze Eier sowie vier Eigelbe, Mandeln, den zerbröselten Zwieback, Milch sowie Zitronensaft und der dünne Abrieb der Zitronenschale in eine Schüssel geben und verrühren. Den Eischnee nun mit einem Teigschaber vorsichtig unterziehen.

Den Teig für den Kerscheplotzer in die Aufflaufform füllen und gleichmäßig verteilen. Die abgetropften Kirschen nun gleichmäßig auf den Teig verteilen. Den Kirschauflauf in den Ofen auf mittlerer Schiene stellen und ca. 35-45 Minuten backen. Sollte er zu dunkel werden mit etwas Alufolie abdecken.

Tipp: Am besten schmeckt er uns lauwarm mit geschlagener Sahne! Alternativ passt auch toll etwas Vanillesauce oder Vanilleeis dazu.

Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte - DER Pfälzer Kirschauflauf

Kerscheplotzer nach dem Rezept meiner Oma Lieselotte - DER Pfälzer Kirschauflauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.