Kalbskarrée mit Gelbe-Bete-Birnen-Gemüse und Asia-Salat

Kalbskarrée mit Gelbe-Bete-Birnen-Gemüse und Asia-Salat

Die Kombination von Pikantem und Süßem ist mir ja schon fast eine Leidenschaft. Gerade solche vermeintlichen Gegensätze bringen für mich Würze und Spannung in ein Gericht.

Da gibt es natürlich klassische Beispiele wie gebratener Apfel zur Leber Berliner Art oder auch Salted Caramel, gesalzenes Karamell, Chilischote, die eine Mousse au chocolat bereichert oder gepfefferte Erdbeeren.

Nach kurzem Überlegen fällt mir auf, dass mein Blog nur so wimmelt von diesen Kreationen :-). Ich meine, Parmesan-Eis mit weißer Schokolade, mein süßes Brezel-Dessert mit Vollmilch und Erdbeere oder Osso Buco mit getrockneten Aprikosen. Und das sind nur ein paar Beispiele…

Auffällig ist natürlich, dass bei mir extrem häufig Obst die süße Komponente in den herzhaften Gerichten darstellt. So habe ich auch dieses Mal wieder süße, saftige Birnen pikant kombiniert mit gelber Bete, Tannenspitzensirup und Zitronenthymian. Eigentlich „nur“ eine Beilage zu herrlich saftigem Kalbskarrée und knackigem Asia-Salat. Das Gericht und die Zubereitung hat sich, ehrlich gesagt, während meines samstäglichen Wochenmarkteinkaufs so ergeben. Es hat unser aber so gut geschmeckt, dass es ganz klar einen Rezeptbeitrag wert ist.

Dieses Stück Fleisch habe ich noch nie gegessen oder zubereitet, aber es wurde so fantastisch zart. Sogar unser Nachwuchs, der nach wie vor noch nicht alle Milchzähne hat, hat noch die letzten Fitzelchen Fleisch vom Knochen abgenagt. Es war ein Anblick zum Schießen! Das Kalbskarrée ist natürlich kein Schnäppchenstück, aber alle Jubeljahre kann man sich das mal gönnen. Ich bin jedenfalls auch begeistert davon gewesen.

Aber zurück zur salzig-süß Geschichte: Neben diesem leckeren Fleisch hat es mir diese Bete-Birne-Kombination sehr angetan. Sie war so gut, dass sie natürlich dabei sein muss, bei Brittas aktuellem Blogevent bei der lieben Zorra zum Thema „Herzhaft & süß“.

Kalbskarrée mit Gelbe-Bete-Birnen-Gemüse und Asia-Salat

Hier das Rezept zum Nachkochen:

Kalbskarrée mit Gelbe-Bete-Birnen-Gemüse und Asia-Salat

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

Für Fleisch und Gemüse:
2 Stück Kalbskarrée am Knochen, pariert (à 300 g)
2 EL Olivenöl
1 mittlere Zwiebel
2 gelbe Bete (ca. 300 g)
1 kleine Butterbirne
2 gestrichene Eßlöffel Tannenspitzensirup (alternativ: Honig)
2 EL getrocknete Zitronenthymianblättchen, abgezupft (alternativ: „normaler“ Thymian)
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Für den Salat:
150 g Asia-Salat (grüne Blättermischung aus Mizuna, Blattsenf, Pak Choi, Komatsuna)
2 EL Olivenöl
2 EL Birnenbalsamessig (alternativ: milder Weißweinessig)
1/2 TL Salz
1 Prise brauner Zucker

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Gitterblech auf mittlerer Schiene einschieben. Auf den Boden ein Fettblech oder eine kleine Auffangschale für heruntertropfenden Fleischsaft stellen.

Die Kalbskarrée rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie Raumtemperatur annehmen können bzw. nicht zu kalt sind. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Bete ebenfalls schälen und fein würfeln. Die Birne vom Kerngehäuse sowie Stiel- und Blütenansatz befreien und ebenfalls würfeln.

Den Asia-Salat waschen, putzen und gründlich abtropfen lassen.

Eine ausreichend große Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen und die Kalbskarrée von allen Seiten sehr scharf anbraten, sodass sie leicht goldbraun gebräunt sind. Beide aus der Pfanne nehmen und in den Ofen auf das Gitterblech für ca. 20 Minuten legen. Die Fleischpfanne beiseite stellen und nicht säubern – darin wird gleich weiter gebraten. Der Kern des Fleisches sollte noch rosa bleiben. Je nach Dicke des Fleisches dauert dies auch etwas kürzer. Um sicherzugehen, kann man neben der Druckmethode auch ein Fleischthermometer nutzen. Für mich sind knapp unter 60 Grad perfekt.

Während das Fleisch gart, das Gemüse vorbereiten. Die bereits benutzte Fleischpfanne nun wieder erhitzen und die Zwiebelwürfelchen im Bratensatz anschwitzen. Die Bete-Würfel zugeben und ca. 10 Minuten unter Rühren anbraten. Zuletzt die Birnenwürfelchen zugeben und mitbraten. Mit dem Tannenspitzensirup sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Den Zitronenthymian zugeben und alles vermengen. Die Bete sollte gerade so gar sein, aber noch etwas Biss haben.

Zu guter Letzt die übrigen Zutaten für den Asia-Salat zu einem Dressing verrühren und über die Salatblätter geben. Den Salat vorsichtig vermengen.

Nun die gegarten Kalbskarrée mit Salz und Pfeffer würzen und dann mit dem Bete-Birnen-Gemüse sowie dem Asia-Salat auf Teller verteilen und sofort servieren!

Guten Appetit!

Kalbskarrée mit Gelbe-Bete-Birnen-Gemüse und Asia-Salat

Kalbskarrée mit Gelbe-Bete-Birnen-Gemüse und Asia-Salat

4 Kommentare

  1. Liebe Eva,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ich finde, man sollte einführen, dass der/die IdeengeberIn des Themas zur Verkostung eingeladen wird.
    Das klingt nämlich köstlich!

    Liebe Grüße
    Britta

    BTW: Bei der Erwähnung knochenzuzelnder Mäusezähnchen nusste ich schmunzeln. Für mich gab‘s nämlich als Kind nichts schöneres als Knochen abzunagen. Ich konnte mich da wortwörtlich festbeißen.

    • Liebe Britta,
      das wäre mal eine tolle Neuerung!
      Vielen Dank dir für deine Worte. Du hast dir aber auch ein wirklich tolles Thema ausgesucht!
      Ach wie witzig! Mir geht es heute noch so, dass ich das gerne mache mit dem Abnagen – auch wenn das bestimmt nicht mit anständigen Tischmanieren zu vereinbaren ist… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.