Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce und Kaffeepolenta

Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos

Dieses Jahr gabs für mich eine Premiere! Denn ich habe live vor Publikum gekocht, aber das Publikum nicht gesehen.

So doof es klingt: Kochen vor Menschen (ja, egal wie viele…) schreckt mich nicht mehr. Jedes Mal bin ich (logischerweise) sehr aufgeregt und habe irres Lampenfieber, aber das hält mich nicht davon ab. Und sind wir mal ehrlich: Den Respekt vor solchen „Aktionen“ sollte man ja nie verlieren. So größenwahnsinnig bin zumindest ich nicht ;-).

Aber zurück zu meinem Novum! Ich habe meinen ersten Live-Online-Kochkurs gegeben. Sehr viel Zeit zur Vorbereitung und was wir denn gemeinsam/einsam kochen, gab es nicht, aber ich habe mir alle Mühe gegeben ein Menü zu kreieren, das auch zu Hause ohne eine helfende Hand gelingt. Mit dem Kurs bin ich so mittelzufrieden mit mir. Es hat mir großen Spaß gemacht, aber so ganz so souverän war ich leider nicht – mir hat definitiv die Rückmeldung in den Gesichtern meiner Teilnehmer gefehlt. Selbst im Fernsehen, kann man eine direkte Reaktion des Publikums sehen. Das hat mich doch etwas irritiert beim ersten Mal. Aber ich habe viel gelernt und denke, dass ich zukünftig einige Ideen hätte mich noch zu verbessern. Für ein erstes Mal war es aber okay ;-).

Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos

Heute zeige ich euch hier auf dem Blog den Hauptgang aus dem Kurs: Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos. Die Teilnehmer bekamen vorab das Rezept und eine Einkaufsliste konzipiert für vier Personen. Auch ein paar „Vorab-Arbeiten“, die das spätere Kochen etwas erleichtern, habe ich angegeben. Gerade, wenn man nicht turboschnell im Schnibbeln ist, finde ich sowas hilfreich. Die Rückmeldungen nach der Verkostung waren alle sehr positiv, sodass ich euch hier mein Rezept auch verraten will.

Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos

Diesen feinen Hauptgang gab es bei uns nun schon häufiger und er eignet sich auch hervorragend für die Bewirtung von Gästen oder auch an geselligen Feiertagen wie beispielsweise Ostern. Die rauchige Tomaten-Kirsch-Sauce ist meinem Ketchup von hier verdammt ähnlich und nur minimal angepasst. Mega zu den gebratenen Lammkarrée schmeckt aber nicht nur diese Sauce, sondern auch die cremige Polenta, die mit einem Kaffee-Cashew-Pesto nur so strotzt vor Power und Aroma. Ein bisschen knackiges Grün bringen da die gebratenen Pimientos.

Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos

Ich sag es mal so: Eines meiner absoluten Lieblings-Hauptgerichte…! Unbedingt testen!

Und wer nicht nur das Rezept hier nachkochen, sondern es auch nochmal schön erklärt haben will, der kann sich gerne meinen Onlinekochkurs nochmal auf youtube ansehen. Ich habe es in Echtzeit gekocht und auch keine Schnibbelarbeit vorher gemacht, da ich es authentisch haben wollte und nicht wie die Fernsehköche einfach nur Show machen wollte ;-).

Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos

Hier nun das Rezept zum Nachkochen:

Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

Für das Lamm:
6 Lammkarrée (am Knochen und am Stück, bereits geputzt und pariert)
2 EL Butterschmalz
Maldon Sea Salt zum Abschmecken
Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken

Für die Tomaten-Kirsch-Sauce:
1 rote Zwiebel
1 frische Knoblauchzehen
1 haselnussgroßes Stück frischer Ingwer
1 kleine, getrocknete Chilischote (Sorte: Bird Eye)
1 EL Olivenöl
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1/2 gestrichener TL gemahlener Zimt
1/2 TL mildes Currypulver
1 TL Salz
1/2 TL geschroteter, schwarzer Pfeffer
1 Lorbeerblatt
1 EL Tomatenmark
125 ml Apfelessig
125 g Tomatenfruchtfleisch aus der Dose
300 g reife Süßkirschen (entsteint gewogen; alternativ aufgetaute Tiefkühlware)

Für die Kaffeepolenta:
40 g Cashewkerne
10 g Espressobohnen
50 g frisch geriebener Parmesan
30-40 g Olivenöl
1 EL Abrieb einer unbehandelten Zitrone
75 g Polenta
100 ml Vollmilch
200 ml Geflügelfond
Pfeffer aus der Mühle
Salz
Muskat

Für die Pimientos:
6 frische, grüne, kleine Bratpaprika (Pimientos de Padron)
1 EL Olivenöl
Maldon Sea Salt / alternativ: Meersalz

Zubereitung:

Für die Tomaten-Kirsch-Sauce die Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und in Scheibchen schneiden. Das Ingwerstück schälen und fein würfeln.

In einem ausreichend großen Topf das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebelwürfel zugeben und einige Minuten mitbraten. Nach ca. 10 Minuten Knoblauch und Ingwer zugeben und kurz mitbraten. Nun sämtliche Gewürze nebst Lorbeer und Chilischote zugeben und kurz unter Rühren mitrösten. Das Tomatenmark direkt anschließend zugeben und ebenfalls anrösten. Zucker und Essig zugeben und alles gründlich verrühren.

Nun die Dosentomaten und die vorbereiteten Kirschen zugeben. Das Ganze eine halbe Stunde kräftig köcheln lassen. Anschließend Chilischote und Lorbeerblatt herausfischen und anschließend alles gründlich pürieren. Die Sauce warmhalten.

Für das Lamm eine Pfanne mit Butterschmalz stark erhitzen. Den Ofen mit einem Gitter auf 120 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Das Lammkarrée von allen Seiten kräftig anbraten und anschließend im Ofen zu Ende garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Während das Lamm gart, die Polenta vorbereiten:

Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Cashewkerne, Espressobohnen, die Hälfte des Parmesan und den Zitronenabrieb in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab kräftig pürieren. Nun so viel Olivenöl zugeben, dass eine geschmeidige Masse entsteht. Diese Paste beiseite stellen.

Milch und Geflügelfond in einem Topf zum Kochen bringen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Polenta einrieseln lassen und kurz mit aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und die Polenta noch fünf Minuten quellen lassen. Den übrigen Parmesan einrühren.

Eine kleine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Pimientos sehr scharf und kurz von allen Seiten anbraten. Mit Maldon Sea Salt würzen.

Das gegarte Lamm aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen. Die Polenta auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit der Kaffeepaste beträufeln. Die gebratenen Pimientos ebenfalls auf die Teller verteilen. Das Lamm aufschneiden und auf der Polenta drapieren.

Guten Appetit!

Tipp: Solltest du das Pesto für die Kaffeepolenta nicht vollständig aufbrauchen, kann man es auch prima mit Pasta essen ;-).

Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos

Gebratene Lammkarrée mit rauchiger Tomaten-Kirsch-Sauce, Kaffeepolenta & Pimientos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.