Erdbeer-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Kürbiskernöl

Erdbeer-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Kürbiskernöl

Endlich ist die Erdbeerzeit in vollem Gange!

Das ganze Jahr lechze ich nach den roten Früchtchen! Und schon vor Saisonstart ist in meinem Kopf jedes Jahr immer schon klar, was ich alles anstellen will, wenn es in der Pfalz mit den Erdbeeren losgeht. Okay, ich esse sie auch einfach pur, aber manchmal dürfen sie dann doch verarbeitet werden. Besonders nett finde ich ja generell die Kombination von Obst in herzhaften Gerichten.

Vor Jahrmillionen gab es zum Dessert in einem Lokal mal Vanilleeis mit (hochwertigem) Kürbiskernöl. Eine Offenbarung geschmacklich. So kam ich überhaupt erst auf den Trichter, dass Kürbiskernöl auch gut zu anderen Sachen passt als nur in Feldsalatdressing!

Erdbeer-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Kürbiskernöl

Ich habe mich daher mal an leckeren Crostini mit gerösteten Erdbeeren und Ziegenfrischkäse versucht. Eigentlich total simpel, aber ultralecker! Die wird es bestimmt noch häufiger dieses Jahr auf Terrassien geben!

Wie gut, dass es auch wieder Zeit ist für „Wir retten, was zu retten ist!“ unter der Schirmherrschaft von Britta, Barbara und Tamara. Denn unsere Truppe aus fleißigen Foodbloggern hat eine ganze Sammlung an leckeren, selbstgemachten Rezepten für belegte Brote und Wraps aller Art zusammengestellt. Am Ende des Beitrages könnt ihr euch also ordentlich Hunger machen lassen!

Erdbeer-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Kürbiskernöl

Ich klicke mich da mal durch und genehmige mir dazu noch ein kleines Erdbeer-Crostini.

Machts euch schön!

Erdbeer-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Kürbiskernöl

Zutaten für acht Crostini:

2 große Scheiben Brot nach Geschmack (z.B. dieses Sauerteigbrot hier)
75 g milder Ziegenfrischkäse
250 g frische, reife Erdbeeren
3 EL neutrales Öl
1 Prise brauner Zucker
Maldon Sea Salt (alternativ: etwas Meer-Salz)
4 EL Kürbiskernöl
einige Zweige frischer (Zitronen-)Thymian

Erdbeer-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Kürbiskernöl

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen, putzen und trocken tupfen. Die Erdbeeren je nach Größe vierteln oder achteln und beiseite stellen. Die Blättchen von den Zweigen des Thymian abzupfen und ebenfalls beiseite stellen. Es werden pro Crostini ca. 1/2 TL bis 1 TL benötigt.

Zunächst die beiden Brotscheiben beidseitig mit zwei Eßlöffeln neutralem Öl bestreichen und in einer heißen Pfanne rösten. Aus der Pfanne nehmen und das übrige Öl hineingeben. Die Erdbeerstückchen zugeben und unter vorsichtigem Wenden ca. 3-4 Minuten rösten. Eine Prise Zucker darüber streuen.

Nun die Brotscheiben jeweils in vier Stücke schneiden und satt mit dem Frischkäse bestreichen. Die gebratenen Erdbeeren darauf verteilen und mit etwas Maldon Sea Salt bestreuen. Das Kürbiskernöl darüber träufeln und die abgezupften Thymianblättchen ebenfalls auf die Erdbeer-Crostini verteilen.

Die Erdbeer-Crostini sofort genießen!

Tipp: Die Häppchen schmecken hervorragend auf der Terrasse zum Aperitif wie einem Gläschen Rosé-Sekt!

Erdbeer-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Kürbiskernöl

Erdbeer-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Kürbiskernöl

Hier die feinen belegten Leckerchen meiner KollegInnen:
Brittas Kochbuch – Roastbeef-Brot mit Remoulade
Cakes, Cookies and more – Chicken Wraps
Turbohausfrau – Smoerrebroed
Brotwein – Crostini – meine besten Rezepte mit Tomate, Steinpilz, Spargel
BrigittasKulinarium – Farinata di ceci
Pane-Bistecca – Avocado-Spargel-Ei Brot
BackeBackeKuchen – Gefüllte Partybrezel
CorumBlog 2.0 – Leinsamen-Buchweizen-Knäckebrot mit Allerlei
genial lecker – Sandwich mit Grillgemüse
our food creations – Sandwiches international
Kleines Kuliversum – Spargel Ziegenfrischkäse Stulle
Kaffeebohne – Tramezzini mit Thunfisch-Tomaten-Creme
Labsalliebe – Falafelwrap mit selbstgemachter Tahini Sauce
Cahama – Hähnchen Fajitas

27 Kommentare

  1. Pingback: Rezept: Sandwich mit Grillgemüse – Genial Lecker

  2. Pingback: #wirrettenwaszurettenist: Belegte Brote und Wraps (Roastbeef-Brot mit Remoulade) | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Falafelwrap mit selbstgemachter Tahini Sauce - Labsalliebe

  4. Liebe Eva,

    was soll ich sagen? Geiler Schei*!!! *lach* So und nicht anders esse ich Erdbeeren auch total gerne. Letztens Erbeeren auf Frischkäse und dann grober Pfeffer drüber. Herrlich!

    Schön, dass es wieder mal bei Dir geklappt hat. Ich hoffe, Klein-Ida wächst und gedeiht.

    Liebe Grüße
    Britta

    • Danke, liebe Britta! Ich bin immer wieder beruhigt, dass auch andere Menschen verbale „Entgleisungen“ bei gutem Essen passieren :-)!
      Bin froh, dass ich auch endlich mal wieder dabeisein kann. Danke für dein Engagement in dieser Truppe!
      Und jetzt schau ich gleich mal zu dir rüber 🙂

      Liebe Grüße,
      Eva

  5. Pingback: Hähnchen-Fajitas – cahama

  6. Sowas aehnliches habe ich mit Balsamicoessig statt Kuerbiskernoel gehabt, sehr erfrischend und obwohl ungewohnt in der Mischung von Kaese und Erdbeeren, schmeckt wunderbar!

    LG Wilma

    • Danke, liebe Wilma! Ja, Balsamico und Erdbeeren find ich auch super. Ich bin eh völlig verrückt nach herzhaften Kombinationen bei denen Obst im Spiel ist :-).
      LG Eva

  7. Liebe Eva,

    mit deine Erdbeer Crostini hebst du mich direkt ab in den Erdbeerhimmel, denn ich liebe deine Kombination von süß und deftig. Sorry, Ich muss jetzt los und mir sofort die Zutaten besorgen. Lieben Dank für das tolle Rezept.

    Herzliche Grüße

    Susan

    • Liebe Susan,
      vielen lieben Dank! Stimmt, ich erinnere mich auch an deinen wundervollen Salat, den du bei meinem Blogevent vergangenes Jahr zum Thema Erdbeerliebe eingereicht hast!
      Liebe Grüße,
      Eva

  8. Pingback: Tramezzini mit Thunfisch-Tomaten-Creme – Kaffeebohne

  9. Hallo Eva,
    ich liebe Erdbeeren auch sehr und es dauert sehr lange, bis ich von den puren Erdbeeren genug habe und sie dann verarbeitet zu mir nehme.
    Deine Brote mit den Erdbeeren in Kombination mit dem Ziegenkäse, dem Thymian und dem Öl sehen super aus. Bei mir hat es etwas gedauert, bis ich bei Erdbeeren als Frucht, Kuchen und Marmelade weg bin, hin zu Erdbeeren mit Spargel oder Balsamico.
    Liebe Grüße
    Katja

    • Hallo liebe Katja,
      danke dir :-)! Wir sollten mal drüber nachdenken, wo unser Erdbeerlevel liegt, dass erst verzehrt sein muss, bevor wir sie dann verarbeiten :-). 5 kg? :-)))
      Liebe Grüße,
      Eva

  10. Jaaa, endlich wieder Erdbeeren! Nächste Woche steht ein Besuch im Erdbeerland an und da kommt mir dein Rezept gerade recht. Danke für das Rezept und liebe Grüße, Julia

  11. Pingback: Avocado-Spargel-Ei Brot- Belegtes Brot fuer #wirrettenwaszurettenist – Bread with Avocado-Asparagus-Egg – Pane Bistecca

  12. Ich liebe die Kombination mit Erdbeeren – die müssen nicht immer nur als Nachtisch oder süß zubereitet werden! Tolle Idee, die ich mir merken werde!

  13. So tolle Fotos! Und die Idee mit dem Kernöl ist super. Ich esse die Erdbeeren am liebsten mit dem uralten Balsamico aus Modena, aber dass das mit Kernöl auch geht, war mir nicht klar.

  14. Pingback: Crostini - meine 9 besten Rezepte mit Tomate, Steinpilz, Spargel - Brotwein

  15. Oh, was für eine wunderbare Idee. Und das schönste: ich habe alle Zutaten zu Hause. Damit weiß ich jetzt, was es heute als Vorspeise gibt. Danke für die Inspiration.

    LG Andrea

    • Oh, das ist aber lieb, liebe Andrea!
      Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich wissen lässt, wie sie dir geschmeckt haben!
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.