Eistropfsalat mit Orangen-Senf-Honig-Dressing und karamellisierten Senfsamen – eine echte kulinarische Rarität!

Eistropfsalat

Habt ihr schonmal was von Eistropfsalat oder auch Eiskraut gehört? Nein?

Tja, mir ist er bisher auch erst einmal vor die Flinte gelaufen – aber ich habe die Chance sofort genutzt und bei meinem letzten Besuch in Enkenbach beim Hofladen Klug direkt zugeschlagen.

Das ist der Bauer für dessen Tomaten ich fast über Leichen gehen würde, weil sie so gut sind. Aber zurück zu der heutigen, ja, kulinarischen Rarität, dem Eistropfsalat! Ursprünglich kommt diese Pflanze wohl eher im Mittelmeerraum vor und gehört laut Internet zu den Sukkulenten. Sie hat fast lederartige, aber (paradoxerweise) extrem zarte Blätter mit einem ganz besonderen Geschmack. Eistropfsalat schmeckt mild und ist gleichzeitig erfrischend.

Die kleinen Tröpfchen an Blättern und Stängeln, die an Tau erinnern, gehören zur Pflanze. Sieht nicht nur optisch sehr toll aus, sondern hat uns auch richtig gut geschmeckt. Geniale Sache!

Eistropfsalat

Dieses Leckerchen wollte ich euch unbedingt zeigen und auch gleich mal sagen, dass ich jetzt wieder mehr hier zeigen und kochen werde. Leider gab es sehr traurige Gründe im wahren Leben, sodass ich eine kleine Pause einlegen musste. Ein sehr wichtiger und lieber Mensch musste leider für immer gehen. Auch wenn es hier eigentlich nur ums Essen geht, erlebt ihr ja hier schon so einiges mit mir… Aber dieser Blog ist mein Baby und es macht mir (nach wie vor) großen Spaß mit euch meine kulinarischen Erlebnissen zu teilen ;-), sodass es mich auch von traurigen Momenten im Leben ein bisschen ablenkt und aufmuntert.

Eistropfsalat

Aber ich wollte nicht abschweifen: Klassisch wird der Eistropfsalat hier mit einem Zwiebel-Speckdressing serviert, aber ich hatte da so eine Vorstellung, dass ich mir dieses zarte Pflänzchen auch hervorragend mit einem Orangen-Senf-Honig-Dressing vorstellen könnte. Und als ich bei Uwe von karamellisierten Senfsamen gelesen habe, war auch direkt das knusprige Topping klar. Einfach nur geil.

Also, wenn ihr irgendwie an Eistropfsalat kommt – dann greift dringend zu! Ich werde die nächsten Tage auch nochmal holen müssen, solange er Saison hat – ich habe nämlich noch ziemlich viele Ideen, die ich gern testen würde.

Eistropfsalat

Aber bis dahin erstmal mein Rezept:

Eistropfsalat mit Orangen-Senf-Honig-Dressing und karamellisierten Senfsamen

Zutaten für zwei Personen als Beilage:
200 g sehr frischer Eistropfsalat (Eiskraut)

Für das Dressing:
100 ml Blutorangensaft (frisch gepresst)
1 TL grobes Meersalz
1 Messerspitze frisch gemahlener Pfeffer
50 ml Rapsöl
1 TL körniger Senf (kein süßer Senf!)
1,5 TL Honig

Für die karamellisierten Senfsamen:
100 ml Blutorangensaft (frisch gepresst)
2 EL gelbe Senfsamen

Eistropfsalat

Zubereitung:
Zunächst alle Zutaten für das Dressing in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer einige Male kräftig aufmixen bis ein glattes Dressing entstanden ist. Das fertige Dressing beiseite stellen.

Für die karamellisierte Senfsaat den Orangensaft und die Senfkörner in eine Pfanne geben und erhitzen. Das Ganze so lange erhitzen (und im Auge behalten!) bis der Saft komplett einreduziert ist und etwas karamellisiert. Das dauert einige Minuten. Die Senfkörner nun auf ein Tellerchen geben. Sie sind nun noch etwas klebrig, das darf aber ruhig so sein.

Den Eistropfsalat putzen, falls nötig, und waschen. Die einzelnen Pflanzen so zerteilen, dass sich der Salat portionieren lässt.

Den Eistropfsalat in eine Schüssel geben und mit dem bereitgestellten Dressing übergießen. Den Salat vorsichtig vermengen und dann auf zwei Tellern anrichten. Die karamellisierte Senfsaat nun auf den Tellern verteilen.

Tipp: Der Salat ist nicht sehr lagerfähig und sollte zügig möglichst am selben Tag verzehrt werden.

2 Kommentare

  1. Die Senfkörner sind bestimmt eine knackige Ergänzung zum Salat. Ich liebe ja Senfkörner, sagte ich das schon ? Und den Salat habe ich nicht nie gesehen…leider !

    • Hallo liebe Petra,
      vielen lieben Dank! Ja, als ich das entdeckt habe, wusste ich auch direkt, dass ich das nachmachen muss. Und dass du Senfkörner liebst, ist unübersehbar – dein Senfkaviar steht auch schon auf meiner to-do-Liste! Der Salat wär sicher auch ganz dein Fall!
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.