Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

Es gibt so gewisse Pflanzen mit denen verbinde ich eine Hassliebe. Als Kind beispielsweise konnte man mich mit dem leicht bitteren Geschmack von Chicoree jagen. Meilenweit!

Da gab es immer diesen in sahnigem Dressing ertränkten Salat, am besten noch mit Dosenmandarinen drin… Igitt!

Dass ich was für den Bittergeschmack übrig habe, hat sich erst Jahre später ergeben. Irgendwann habe ich für mich gemerkt, dass ein Zusammenspiel ALLER Geschmacksrichtungen spannend ist. Und dazu gehört eben auch bitter. Magst du Chicoree?

Chicoree schmeckt mir heute sehr gut – vorausgesetzt er ist richtig zubereitet. Roh und im Salat braucht er starke Partner, die ihm ebenbürtig sind.

Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

Und so kann man aus einem „langweiligen“ Salat eine kleine Geschmacksexplosion machen!

Zufällig bin ich an lilafarbenen Chicoree gekommen, allerdings konnte ich da geschmacklich nicht wirklich enorme Unterschiede feststellen. Er ist vielleicht ein bisschen hübscher, das ist aber auch alles.

Zum leicht bitteren Chicoree gibt es würzig-salzige Röstzwiebeln, knackig-säuerlichen, grünen Apfel und cremigen Mozzarella.

Das klingt vielleicht alles ein bisschen ungewöhnlich, aber nimmst du eine Gabel voll in den Mund, dann wirst du schnell verstehen, dass das genauso sein muss und was ich meine!

Einfach lecker! Auch im Dressing habe ich ein bisschen Apfel versteckt… So muss Wintersalat schmecken!

Gerade in der Wintersaison gibt es aktuell noch eine wunderbare Auswahl an feinem, regionalem Gemüse, sodass auf dem Teller keine Langeweile aufkommt.

Momentan Saison hat: Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Maronen (Esskastanien) Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur und Wirsing. Lagerware, die es häufig auch noch super zu kaufen gibt: Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Radicchio, Rote Bete, Rotkohl, Steckrüben und Weißkohl.

Mein feiner Chicoreesalat ist eine Idee, aber da heute eine neue Ausgabe von „Saisonal schmeckts besser“ ansteht, gibt es noch viel mehr Inspiration:

Möhreneck Wirsingpäckchen mit Linsen-Kartoffel-Füllung und Ingwermöhren
Ina Is(s)t Vegetarische Reispfanne mit Schwarzwurzel
Pottgewächs Gerösteter Rotkohl auf Pastinakenpüree
Dinner um Acht Risoni mit Schwarzwurzeln und Meyer Lemon
Delicious Stories Pasta mit Grünkohl, getrockneten Tomaten, Hähnchenbrust und cremiger Parmesan Sauce
Kochen mit Diana Ukrainischer Borschtsch
Jankes*Soulfood Überbackene Crepe Rolls mit Grünkohl und Ei
Feed me up before you go-go Rotkohl-Kartoffel-Suppe mit Birne und Pistazie
Münchner Küche Pasta mit Wirsing und Schinken
Haut goutGalette mit Pastinake, Austernseitlingen und Rehschinken
Kuechenlatein Steckrübengnocchi mit knusprigem Salbei
Lebkuchennest Miso-Wurzelgemüse auf Steckrübenpüree
thecookingknitter Pizzaschnecken mit Wirsing und Bacon
Ye Olde Kitchen Veganer Sellerieaufstrich
Brotwein Chinakohl gebraten & asiatisch gewürzt – Chinakohl Pfanne
Volkermampft Schwarzwurzeltarte mit Tahin, Haselnüssen und Granatapfelkernen
Teekesselchen Genussblog Maronensuppe (vegan)
KüchenliebeleiLauchcremesuppe
SavoryLens Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

Na, was dabei für dich?

Und hier kommt das Rezept für den Chicoreesalat:

Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

Zutaten für eine Schüssel (ausreichend für zwei bis drei Personen):

4 kleine Köpfe Chicoree
1 rote Zwiebel
1 EL Butterschmalz
1 Kugel Büffelmozzarella (alternativ: mehrere kleine Kugeln)
4 EL Olivenöl
1 grüner Apfel (z.B. Granny Smith)
1/2 EL Zitronensaft
1 EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Chicoree halbieren und in dünne Streifen schneiden. Den Strunk dabei aussparen und entfernen.
Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin kräftig anbraten bis sie goldbraun sind. Die Zwiebeln aus der Pfanne nehmen, auf etwas Küchenkrepppapier entfetten und sofort salzen und pfeffern.

Den Apfel vom Kerngehäuse sowie Stiel und Blütenansatz befreien. Die eine Hälfte in feine Würfelchen schneiden und diese sofort mit dem Zitronensaft beträufeln. Die andere Hälfte grob würfeln und in einem kleinen Mixer ganz fein mixen. Den pürierten Apfel sofort mit Öl und Essig zu einem Dressing verrühren.

Die Chicoreestreifen zusammen mit den gebratenen Zwiebelringen und den Apfelwürfelchen in eine Schüssel geben. Das Dressing darübergeben und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Büffelmozzarella in kleine Stücke zupfen und zum Salat geben. Alles vermengen und genießen!

Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln

15 Kommentare

  1. Mit steigendem Alter nimmt auch Liebe zu bitter zu, ganz abgesehen davon ist Bitter immer gut für die Gesundheit. Ja, inzwischen mag ich Chicoree

  2. Ich mag das Bittere mittlerweile auch sehr gerne. Deine Kombi macht mich auf jeden Fall neugierig, klingt wunderbar.
    Viele Grüße
    Sabrina

  3. In dieser Art könnte ich glatt mal wieder Chicoree Salat ausprobieren. Diese Variante mit weißer Sauce und Mandarinen gab es bei uns leider auch öfter. 🙂 Hört sich hier jedenfalls sehr fein an!
    Lieben Gruß Sylvia

  4. So ein Salat wäre was Feines jetzt. Es ist Zeit für Mittagsessen und ich habe noch nichts gekocht. Leider habe ich nicht alle Zutaten da, sonst wüsste ich was ich heute kochen würde.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.