Brezel-Donuts mit Karamellglasur – süß trifft salzig für Fortgeschrittene

Brezel-Donuts mit Karamellglasur

Bist du ein Fan von salzig und süß? Ich liebe das ja. Je krasser, desto besser. Darum standen diese Brezel-Donuts mit Karamellglasur schon ganz lange auf meiner Will-ich-unbedingt-mal-ausprobieren-Liste!

Und natürlich nutze ich die Gelegenheit, um mit diesen Leckerchen den #nationaldoughnutday 2022 zu feiern! Nicht, dass das jetzt ein hochheiliger Feiertag wäre, aber für einen leckeren, frischen, saftigen Donut nehme ich mir gerne die Zeit :-).

Ein Glück organisiert Zorra das auch dieses Jahr wieder, sodass es an diesem Feiertag einen ganzen Haufen leckerer Donut-Rezepte hagelt:
1x umrühren bitte aka kochtopf Zitronen-Blaubeer-Donuts aus dem Backofen
Backmaedchen 1967 Zitronen-Schoko Donuts mit Limocello-Glasur
Dinkelliebe Schnelle Vanille-Doughnuts mit Ganache
Linal’s Backhimmel Mini Brioche Donuts mit Zimt-Zucker
homemade & baked Ofendonuts mit Dulce de Leche
USA kulinarisch Apple Pie Donuts
zimtkringel einfache Donuts mit Limettenguss
Cakes, Cookies and more Bananen Donuts
Küchenmomente Einfache Donuts aus dem Backofen
Volkermampft Holunderblüten Donuts mit Erdbeer-Frischkäse Frosting

Brezel-Donuts mit Karamellglasur

Auch auf meinem Blog gibt es schon ein paar leckere Rezepte mit Loch in der Mitte wie zum Beispiel die Schwarzwälder-Kirsch-Doughnuts, die Streusel-Mini-Donuts und auch meine Krokant-Doughnuts mit Kirschglasur sind herrlich.

Aber meine neuen Lieblingsdonuts sind diese hier! Definitiv! Denn Karamell und Salz sind einfach irre gut zusammen.

Aus einem klassischen Brezelteig, den du übrigens auch einfach zu “normalen Brezeln” formen kannst, habe ich kurzerhand Donuts geformt. Die kleinen Gebäcke habe ich in Hausfrauenlauge getaucht und nach dem Backen einen herrlichen Karamellguss und knuspriges Topping aus Mini-Salzbrezelchen und Meersalz spendiert. Die sind jede Sünde wert!

Als Basisrezept bzw. Vorlage für den hier verwendeten Brezelteig habe ich ein Rezept aus der Tausendmühle von Heike Stahl verwendet. Bei ihr besuchte ich vor Ewigkeiten einen Kurs zum Thema und die vielen Tipps und Tricks sorgen dafür, das aus dem Teig auch im heimischen Backofen tolles Laugengebäck wird. Ist übrigens gar nicht so wild. Man muss nur wissen wie. Alles, was du wissen musst, habe ich unten im Rezept notiert. So kann es nur gelingen!

Übrigens: Wer jetzt sagt, dass man Laugengebäck ja normalerweise in Natronlauge tauchen muss… Ja, das stimmt. Wer aber keine zu Hause hat oder sie aus anderen Gründen nicht verwenden will, der kann auch einfach eine behelfsmäßige Tunke aka Hausfrauenlauge machen. Das Ergebnis ist nämlich ziemlich nah dran an der “bösen und gefährlichen” echten Lauge. Hab ich mir übrigens bei Zorra abgekuckt. Ich mag nämlich aktuell mit Baby auf dem Arm und Kleinkind am Rockzipfel nicht so gerne mit Lauge hantieren wie man sich vielleicht denken kann.

Aber zurück zu diesen feinen Brezel-Donuts mit Karamellglasur! Nicht nur, dass du mit dem Teig natürlich auch richtige Brezeln machen könntest, du kannst sie gebacken oder ungebacken auch toll einfrieren. Nur gelaugt sollten sie unbedingt schon sein.

Wobei ich es einfach super finde, wenn Laugengebäck mit Süßem in Kontakt kommt. Das ist hierzulande noch nicht so üblich, dabei aber sooo lecker. Die Brezel-Donuts schmecken am allerbesten frisch. Wie Brezeln eben auch.

Wer möchte probieren?

Brezel-Donuts mit Karamellglasur

Brezel-Donuts mit Karamellglasur

Zutaten für 10 Donuts:
500 g Weizenmehl (Type 550)
40 g Butter
10 g Salz
10 g Frischhefe (zerkrümelt)
250 g kaltes Wasser

Für die Hausfrauenlauge:
1 Liter Wasser
80 g Backnatron
1 EL Salz

Für den Guß:
100 g Puderzucker
20 g Butter
30 g Sahne

Fürs Topping:
kleine Salzbrezelchen
etwas grobes Meersalz

Brezel-Donuts mit Karamellglasur

Zubereitung:

Zunächst sämtliche Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und alles gründlich circa zehn Minuten mit den Knethaken der Küchenmaschine oder des Handrührgerätes verkneten.

Den glatten, homogenen Teig, der sich leicht von der Schüssel lösen lässt nun abgedeckt mit einem sauberen Küchenhandtuch an einem zugfreien, lauwarmen Ort ungefähr 15 Minuten gehen lassen.

Anschließend aus dem Teig zehn möglichst gleich große Teigstücke abstechen und diese rund wie Brötchen formen und rund wirken. Nun mit einem sehr schmalen Glas oder ähnlichem (nein, ein Kochlöffelstiel genügt nicht ;-)) ein Donutloch ausstechen. Die so geformten Donuts auf einem mit Backpapier belegten Backblech zehn Minuten ohne Abdeckung gehen lassen.

Derweil die Zutaten für die Hausfrauenlauge in einen kleinen Topf geben und einmal aufkochen lassen und umrühren. Ist das geschehen, die geformten Brezel-Donuts nun mithilfe eines kleinen Metallsiebes in die nur noch simmernde Hausfrauenlauge tauchen. Kurz durchschwenken und dann wieder auf das Backpapier mit ausreichendem Abstand setzen.

Den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen und die geformten und gelaugten Brezel-Donuts für ca. 11-13 Minuten goldbraun backen. Solange backen bis sie ausreichend braun sind. Anschließend aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Für den Karamellguss die Hälfte des Puderzuckers goldgelb in einem Töpfchen karamellisieren lassen. Dann mit einem Schneebesen den übrigen Zucker sowie Butter und Sahne einrühren. Hier sehr behutsam arbeiten, sodass der Guss möglichst glatt wird.

Die Brezel-Donuts nun entweder mit dem heißen Karamellguss beträufeln oder hälftig eintauchen. Sofort mit den (zerbröselten) Salzbrezelchen und dem Meersalz bestreuen.

Brezel-Donuts mit Karamellglasur

10 Kommentare

  1. Das ist ja mal ne geniale Idee! Nachdem ich die Kombi süß-salzig absolut liebe, probiere ich das bestimmt mal aus 😉

  2. Hallo Eva,

    eine wirklich tolle Kombi. Süß & salzig geht ja immer und da würde ich wirklich gerne zugreifen.

    Gruß Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.