BBQ Chicken Pizza-Sonne – da geht die Sonne auf!

Lust auf ’ne richtig gute Pizza?

Pizza zählt mit zum beliebtesten Fastfood, behaupte ich jetzt einfach mal. Nichts geht für den Menschen einfacher als schnell mal den Lieferdienst anzurufen oder den Ofen anzuwerfen und eine gefrostete, bereits belegte Scheibe nur noch vom Plastik zu befreien und zu backen.

Es gibt so Abende, da liebe ich es auf der Couch (!) zu sitzen und Pizza zu essen. Jogginghose (oh ja!) an und einfach in ein leckeres Stück Pizza beißen. Keine Gabel und kein Messer, sondern echt einfach ein Stück Pizza auf die Hand und genießen. Wenns richtig gut läuft, ist es sogar ein fauler (weil zu Hause) Freitagabend und es läuft „Let’s dance“ und ich lege einfach die Füße hoch. So, jetzt wisst ihrs.

Wenn es dann noch diese BBQ Chicken Pizza-Sonne hier ist, dann ist alles perfekt. Na, hast du auch so kleine Rituale? Oder darf bei dir Pizza nur mit Besteck am Tisch gegessen werden ;-)?

BBQ Chicken Pizza-Sonne

Ich werde jetzt niemanden die „Notfall-Pizza“ im Tiefkühlfach absprechen, aber ich muss leider sagen, dass mir die selbstgemachte um Welten besser schmeckt! Und ich kann bis ins kleinste Bisschen entscheiden, was da drin und drauf ist. Und der Teig ist sogar, wenn man ihn selber zubereitet, in fünf Minuten gemacht. Gibt also nicht wirklich ne Ausrede ;-).

Weil selbstgemachte Pizza einfach rockt, haben wir uns von „Wir retten, was zu retten ist“ dieses Mal der Rettung der Pizza gewidmet! Die drei lieben Mädels Britta, Barbara und Tamara haben gerufen und ganz viele leckere Pizza-Rezepte gibts daher heute für euch! Also klickt euch am Ende des Beitrags mal durch – eine verlockender als die nächste!

BBQ Chicken Pizza-Sonne

Jetzt aber erstmal mein Rezept für diese saftig-lecker-würzige BBQ Chicken Pizza-Sonne, die nicht nur sehr hübsch anzuschauen ist, sondern auch noch richtig gut schmeckt! Mit Vorbereitung habt ihr in 45 Minuten diese tolle Pizza noch dampfend vor euch stehen. Also los!

Wer möchte mal beißen?

BBQ Chicken Pizza-Sonne

BBQ Chicken Pizza-Sonne

Zutaten für zwei Sonnen/Bleche:

Für den Teig:
200 g Weizenmehl (Type 405)
50 g Hartweizengrieß
5 EL Olivenöl
1 TL Salz
1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
ca. 100 ml Wasser
etwas Fett für das Backblech
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Für den Belag:
ca. 120 g Barbecue-Sauce
1 rote Zwiebel
400 g Hähnchenbrustfilet
1 EL Olivenöl
8 Scheiben Bacon
100 g frisch geriebener Cheddar-Käse
1/2 Bund frische Petersilie
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:

Mehl und Grieß in eine Schüssel geben. Die Hefe fein hineinbröseln und Olivenöl und Salz zugeben. Das Ganze zunächst mit einem Löffel vermengen und anschließend so viel Wasser zugeben, dass sich ein homogener Teig kneten lässt.

Löst sich der Teig leicht vom Schüsselrand und klebt nur noch minimal, ist er perfekt und darf zu einer Kugel geformt und mit einem Handtuch abgedeckt bei Zimmertemperatur ein bisschen gehen. Soll es die Pizza erst zum Abendessen geben und du willst den Teig bereits morgens schon vorbereiten, wandert er einfach in den Kühlschrank und wird 20 Minuten vor Benutzung erst herausgeholt.

Für den Belag die Zwiebel schälen und in möglichst dünne Ringe schneiden. Die Hähnchenbrust in möglichst kleine Streifen schneiden – so ist die Pizza später leichter zu essen. Eine kleine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Hähnchenbruststreifen von allen Seiten sehr scharf anbraten, sodass sie fast durch sind. Zu Ende gegart werden sie dann im Ofen auf der Pizza. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Den Pizzateig nun auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmal kurz „ankneten“ und schließlich zu zwei großen Kreisen mit dem Nudelholz ausrollen.

Jeden Pizzakreis auf ein leicht gefettetes Backblech legen und mit Barbecue-Sauce einstreichen. Beim anschließenden Belegen der Pizza darauf achten, dass ein kleiner Kreis in der Mitte möglichst frei bleibt, da hieraus später die „Sonne“ geschnitten wird.

Den Bacon in kleine Stückchen zupfen und auf den Pizzen verteilen. Die Zwiebelringe und die gebratenen Hähnchenbruststückchen ebenfalls gleichmäßig verteilen.

Nun die Pizza in der Mitte kreuzweise mit einem scharfen Messer möglichst mittig und gleichmäßig einschneiden. Diese entstandenen Teigecke nun nach außen weg über den Rand klappen. Dabei aufpassen, dass die Ecken nicht abreißen. Die BBQ Chicken Pizza-Sonne jeweils noch mit dem Cheddarkäse bestreuen.

BBQ Chicken Pizza-Sonne

vor dem Backen

Die Pizzen nacheinander für ca. 20 Minuten im Ofen goldbraun backen.

Die fertiggebackene BBQ Chicken Pizza-Sonne aus dem Ofen nehmen und mit der frischen Petersilie bestreut servieren.

Guten Appetit!

BBQ Chicken Pizza-Sonne

nach dem Backen

Und hier gehts zu gaaaanz viel leckeren Pizza-Inspirationen!

Wir retten, was zu retten ist - BBQ Chicken Pizza-Sonne

 

 

 

 

Brittas Kochbuch – Pizza Pasta
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Tiefkühlpizza selbstgemacht (mit Variationen)
„Cakes, Cookies and more“ – pizza
Turbohausfrau – Pizza bianca mit Käse
Brotwein – Pizza diavolo – scharfe Salami Pizza
Madam Rote Rübe – Knusprige American-Vollkorn-Pizza mit Mozzarella-Käserand
BrigittasKulinarium – Pinsa-romana
lieberlecker – Pizza Miss
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Pizza international
Pane-Bistecca – Ravioli Pizza
BackeBackeKuchen – Dinkel-Calzone mit Spinat-Camembert-Füllung
CorumBlog 2.0 – Pizza mit Rhabarber und mehr…
Das Mädel vom Land – Pizza Margherita mit Tomatenblätterteig
genial lecker – Familienpizza
Bonjour Alsace – PIZZA TONNO E CIPOLLE
1x umrühren bitte aka kochtopf – Pizza mit Zucchini & Chorizo
Our food creations – Pizza Piccolini Bianca
katha-kocht! – Salami-Schinken Pizza mit Artischocken und Oliven

BBQ Chicken Pizza-Sonne

39 Kommentare

  1. Pingback: #wirrettenwaszurettenist: Pizza Pasta | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Pizza Miss … #wirrettenwaszurettenist | lieberlecker

  3. Was für ein Augenschmaus, deine Pizza sieht toll aus und ich könnte sie mir perfekt für eine Party vorstellen. Viel zu schade, um sie mit Jogginghosen zu essen…… *schmunzel*.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Das stimmt auch wieder – es ist vielleicht einfach dieser Komfortfaktor, der da so eine kleine Rolle spielt ;-).
      Danke, liebe Sigrid!

  4. Liebe Eva,

    was für eine hübsche Idee und lecker klingt das auch noch. Da geht doch die Pizzasonne auf.

    Ich esse Pizza sogar in der Pizzeria oft aus der Hand. Ich weiß nicht, ob die sich grundsätzlich durch stumpfe Messer auszeichnen oder ich einfach zu schwach auf den Armen und Handgelenken bin.

    Erst letzten Freitag musste mein Mann mir die Pizza vorschneiden… oh-ooooh

    Und noch was: Gibt es in den eigenen vier Wänden etwas noch besseres als Jogginghose und Shirt?

    LG Britts

    • Liebe Britta,
      da bin ich beruhigt, dass wir dann wenigstens gemeinsam aus der Hand essend nicht auffallen ;-).
      Wie lieb von deinem Mann – das ist schon ein bissl goldig!
      Danke dir!

  5. Pingback: Ravioli Pizza #wirrettenwaszurettenist – Pane Bistecca

  6. Wow, diese Sonne ist ja wunderschön! Das ist eine super Idee, das merke ich mir. 🙂

    Und der Belag gefällt mir auch gut, das ist eine super Abwechslung zu dem üblichen.

    • Danke, Barbara! Ja, mir ist aufgefallen, dass wir doch recht häufig den klassischen Belag verwenden – da war es Zeit für was Neues ;-).
      LG Eva

  7. Sehr schön schaut das aus!
    Wie bitte bringst du den Rand so akkurat hin? Bei mir geht der immer wild wuchernd auf, bei dir ist der ganz klar definiert. Ich staune!

    • Hallo liebe Susi,
      du hast aber gut aufgepasst! Also mein Rand sah erstmal wie Kraut und Rüben aus, aber Herr W. hat mir aus der Patsche geholfen und kurzerhand mal einfach einen Springformrand darübergestülpt… Sonst wäre das ne sehr angedeutete Sonne geworden ;-).
      Danke dir!
      LG Eva

  8. Ich esse Pizza auch von Hand, aber nur am Tisch. Bei uns wird auf dem Sofa nichts gegessen. Ist auch gut so, sonst würde ich 1000 Kilo wiegen. 😉

    Und dein Pizza-Sonne, ein Traum! Muss ich nachbacken!

    • Das ist eine sehr gesunde Grundeinstellung… Wir weichen leider regelmäßig davon ab. Zumindest bei Pizza und Co. ist es manchmal leider zu verführerisch! Danke, liebste Zorra!

  9. Pingback: Pizza diavolo - Rezept für scharfe Salami Pizza - Brotwein

  10. Pizza essen wir auch aus der Hand, wenn denn die Pizza mitmacht. Aber Deine Pizza-Sonne ist ja wunderhübsch geworden. Und der Belag spricht mich auch richtig an.

    Liebe Grüße, Sus

  11. Wow, ist die schön… und das Auge isst ja bekanntlich mit. Schön, dass Du den Trick mit der Backform verraten hast, ich hatte nämlich auch überlegt, wie man eine so schön runde Form hinbekommt. Bei mir sehen Pizzen nämlich eher wie Fladen aus. 😉

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Oh, vielen lieben Dank :-)! Naja, es war ja nicht meine Idee, aber mein Mann hat sich meiner erbarmt, nachdem mir aufgefallen ist, dass gerade bei einer Pizzasonne die runde Form doch recht hilfreich wäre :-))).
      Danke, liebe Andrea!

    • Stimmt, Kids könnten der ungewöhnlichen Form bestimmt auch was abgewinnen!!
      Danke dir und liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.