Auberginenröllchen mit Parmaschinken und Büffelmozzarella

Auberginenröllchen mit Parmaschinken und Büffelmozzarella

Als Kind habe ich Aufläufe gehasst. Ich weiß nicht, ob es die Konsistenz war oder vielleicht die Befürchtung, da könnte etwas für mich Undefinierbares reingewandert sein?! Heute ist das anders – auch wenn Aufläufe und Überbackenes nun wirklich zu den unfotogensten Gerichten für mich gehören, können sie geschmacklich richtig was. Natürlich nur mit dem richtigen Rezept!

Heute gibts daher von mir ein Rezept, das ich meiner Mama abgeluchst habe. Diese extrem leckeren Auberginenröllchen muss sie nämlich zu fast jeder familieninternen Festivität zubereiten. Da gehen sie mit kleinen Zahnstochern versehen als Fingerfood weg! So schön praktisch weggehapst! Ich hab das Rezept ein wenig verändert (sorry, Mama ;-)) und wir lieben es als Hauptgericht im Sommer mit sonnenverwöhnten Tomaten und Aubergine besonders mit krossem Ciabatta, sodass wirklich überhaupt nix mehr von der würzigen Sauce übrig bleibt.

Eigentlich habe ich schon vor Jahren dieses Rezept veröffentlichen wollen – nicht nur, weil meine ganze Familie es so liebt – war aber unsicher, ob das so interessant ist. Auf Instagram habe ich dann mal ein paar Ausschnitte und die Zubereitung gezeigt und wurde von so vielen Seiten nach dem Rezept gefragt, dass mir bewusst wurde: Ja, offensichtlich mögen nicht nur wir das.

Also here we go: Saisonaler geht kaum! Also dringend ab in die Küche mit dir, denn die Kombi aus gebratener Aubergine, geschmolzenem Büffelmozzarella und Parmaschinken mit Tomatensauce ist einfach der Kracher. Das Geheimnis meiner Mama hab ich natürlich im Rezept beibehalten – denn sie gibt in die Tomatensauce ganz am Ende noch eine ordentliche Portion Parmesan hinein. Das gibt so riiiichtig Umami! Lecker! Einfach weiterscrollen und du kommst zum Rezept :-). Und wenn du es nachgekocht hast (was ein Muss ist!), dann lass mir doch gerne ein paar Worte und deine Meinung zum Rezept da. Freut mich und natürlich auch meine Mama!

Aber nicht nur ich liebe tolle saisonale Küche, sondern auch meine liebe Foodblogger-Crew von “Saisonal schmeckt’s besser” haben noch viel mehr kulinarische Sommerideen. Hier sind ihre Anregungen und Rezepte:

Lebkuchennest Paprika-Shakshuka

Dinner um Acht Asiatische Sommerkohlrouladen

Volkermampft Sommersalat mit Ziegenkäse und Roter Beete aus dem Ofen

Möhreneck Caponata mit geröstetem Fladenbrot

Brotwein Pasta alla Genovese mit Pesto, grünen Bohnen und Kartoffeln

Feed me up before you go-go Scharf-saurer Möhrensalat mit gerösteten Kichererbsen

thecookingknitter Blumenkohltaler mit Tomaten

moey’s kitchen Gratinierte Zucchini-Ricotta-Röllchen mit Tomaten und Mozzarella

S-Küche Vietnamesische Sommerrollen

Jankes Seelenschmaus Herrlich bunte Gemüseknödel

Küchenlatein Kohlrabi-Limetten-Salat

Kochen mit Diana Tomaten Clafoutis

Küchenliebelei Sommerlicher Flammkuchen

Obers trifft Sahne Sommerliches Risotto mit Knuspergarnelen

Auberginenröllchen mit Parmaschinken und Büffelmozzarella

Auberginenröllchen mit Parmaschinken und Büffelmozzarella

Zutaten für eine große Auflaufform ausreichend für vier Personen als Hauptgericht:
Für die Röllchen:
3 große Auberginen
450 g Parmaschinken
2 Kugeln Büffelmilch-Mozzarella (à 150 g)
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 handvoll frische Oreganoblättchen (alternativ getrocknete)

Für die würzige Tomatensoße:
850 g frische, saftige, aromatische Tomaten (außerhalb der Saison: geschälte Tomaten aus der Dose)
3 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
3 EL Tomatenmark
1 Prise Zucker
Pfeffer aus der Mühle
Salz
50 g geriebener Parmesan
1 Bund frische Petersilie
1 Zweig frischer Rosmarin
2-3 kleine Zweige Bohnenkraut
einige Zweige frischer Oregano
3 Blättchen frischer Salbei

Zubereitung:
Die Auberginen waschen und der Länge nach in möglichst dünne etwa 3 mm starke Scheiben schneiden. Die Scheiben in einer Pfanne in reichlich Olivenöl beidseitig kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp gründlich abtropfen lassen.

Für die Tomatensauce das Olivenöl in einem Töpfchen erhitzen. Die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln und im Olivenöl zart anbraten. Sofern frische Tomaten verwendet werden können, diesen zuvor die Haut kreuzweise einritzen und kurz in heißem Wasser blanchieren, sodass man die Haut leicht abziehen kann. Die gehäuteten Tomaten halbieren bzw. vierteln und mit dem Tomatenmark zum Olivenöl geben. Die Tomaten dabei zerdrücken. Nun Zucker zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten einkochen lassen. In dieser Zeit sämtliche Kräuter waschen, trocken tupfen und sämtliche Blättchen fein hacken. Den Parmesan frisch reiben.

Die Auberginenscheiben nun ausbreiten und nacheinander zunächst zart salzen und kräftiger pfeffern. Anschließend den Parmaschinken leicht zerzupft (dann lassen sich beim späteren Essen die Röllchen angenehmer schneiden…) auf den Auberginenscheiben verteilen. Ebenso mit dem Mozzarella verfahren. Nun die Oreganoblättchen hacken und über sämtlichen Auberginenscheiben ebenfalls verteilen. Die Scheiben nun vorsichtig von der kurzen Seite aufrollen und das Ende der Scheibe am besten unten festklemmen.

Am Ende der Garzeit der Tomatensauce die Kräuter sowie den Parmesan einrühren. Die Tomatensauce in einer flachen feuerfesten Form verteilen. Die Auberginenröllchen nun dicht an dicht in die Sauce setzen.

Im auf 200° C vorgeheizten Backofen 10 -15 Minuten backen. Der Mozzarella soll leicht geschmolzen sein. Anschließend noch heiß servieren.

Guten Appetit!

Anmerkung: Am besten schmecken uns die Auberginenröllchen mit frischem, knusprigem Ciabatta. Das kann man dann nämlich herrlich in die Sauce stippen… Hach!

Auberginenröllchen mit Parmaschinken und Büffelmozzarella

Auberginenröllchen mit Parmaschinken und Büffelmozzarella

13 Kommentare

  1. Diese Röllchen sind wirklich wie gemacht für schöne Spätsommertage…
    Dein Rezept habe ich, fehlen nur die schönen Spätsommertage *lach
    Liebste Grüße Janke

  2. Mhhhh, so fantastische kleine Röllchen. Die haben so viele gute Zutaten, die ich alle mag: Aubergine, Parmaschinken, Büffelmozzarella und dann noch der Parmesan in der Sauce. Tatsächlich würde ich auch das Ciabatta dazu sofort nehmen, weil sowas zum Dippen und Knuspern irgendwie zum Sommer dazugehört. Eigentlich ja auch am liebsten ein Glas Wein, aber nunja, der muss noch warten.
    Ganz sommerlich-herzliche Grüße
    Marie-Louise

  3. Hallo Eva,

    damit triffst Du genau meinen Geschmack. Ich liebe Auberginen und Büffelmozzarella und den Schinken nehme ich auch gerne dazu :).

    Gruß Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.