Zitronen-Safran-Hähnchen mit Zucchini-Bohnen-Gemüse

Seit ich hier entdeckt habe, dass man im Päckchen im Backofen tolle Sachen zaubern kann, bin ich auf den Geschmack gekommen!

Und es hat so viele Vorteile: Das Päckchen kocht sich – einmal gepackt – quasi unbeaufsichtigt allein, es ist ein bisschen wie beim Geschenkaufpacken, wenn man das Päckchen dann herausholt, öffnet und sich über den duftenden Inhalt freut und lecker saftig bleibt in den Päckchen auch alles!

Ihr merkt schon: Ich bin infiziert 🙂 Jetzt habe ich bei Claudia kürzlich saftigste Hähnchenbrustfilets und Bohnen mit Zitronengras gesehen, da war ich direkt inspiriert auch mal wieder was Zitroniges/Geflügeliges/Bohniges zu machen… und jetzt wo es die ersten Pfälzer Buschbohnen und Zucchini im sogar im heimischen Garten gibt, bin ich am nächsten Tag direkt auf den Markt geflitzt und hab abends sofort drauflosgekocht!

Ich habe die Hähnchenbrustfilets in meine Päckchen mit ordentlich Zitrone und Safran gepackt. Und ich sags euch: Päckchen auf, einen tiefen Atemzug nehmen und das Aroma direkt aufsaugen…!

Zitronen-Safran-Hühnchen mit Bohnen-Zucchini-Gemüse und Sonnenblumenkern-Basilikum-Pesto

Buschbohnen und Zucchini habe ich mit einem leckeren selbstgemachten Pesto gewürzt. Und aufgrund ordentlicher Menge, habe ich gleich auch noch das Essen am nächsten Tag gesichert. Meine Pestomenge war so großzügig, dass wir zu zweit am nächsten Tag Pasta mit diesem Pesto und ein paar frischen Cocktailtomaten genossen haben :-). Man braucht nicht sehr viel davon, da es sehr aromatisch ist!

Mein Zitronen-Safran-Hähnchen schicke ich deshalb zur lieben Ina, die diesen Monat eine leckere Zitronen-Runde auf whatinaloves beim #letscooktogether veranstaltet.

Safran-Zitronen-Hühnchen mit Zucchini-Bohnen-Gemüse und Sonnenblumenkern-Pesto

Zitronen-Safran-Hähnchen mit Zucchini-Bohnen-Gemüse und Sonnenblumenkern-Basilikum-Pesto

Zutaten für vier Personen als Hauptgericht:

Für das Hühnchen:
4 frische Hähnchenbrüste (enthäutet, pariert) insgesamt 800 g
1/2 TL Safranfäden
1 unbehandelte Zitrone
1 TL grobes Meersalz
1/2 TL rote Kampotpfefferkörner (alternativ: schwarzer Pfeffer)
2 EL Olivenöl

Für das Gemüse:
800 g frische Buschbohnen
2 kleine Zucchini
1 EL Olivenöl zum Anbraten
3-4 ganz frische Knoblauchzehen

Für das Pesto:
ca. 3 EL Olivenöl für das Pesto (nach Bedarf)
1/2 Bund frischer Basilikum
3 EL Sonnenblumenkerne
1/4 TL grobes Meersalz
1/4 TL Pfeffer aus der Mühle
ein paar Basilikumblätter für die Deko

Safran-Zitronen-Hühnchen mit Zucchini-Bohnen-Gemüse und Sonnenblumenkern-Basilikum-Pesto

Zubereitung:

Den Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Hähnchenbrüste unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Zwei große Stücke Backpapier ausbreiten und etwas Olivenöl in die Mitte träufeln.

Die Pfefferkörner für die Hähnchenmarinade fein mörsern. Die Hähnchenbrüste mit Salz und dem gemörserten Pfeffer von beiden Seiten bestreuen. Die Zitronenschale sehr fein abreiben und ebenfalls das Hähnchen von allen Seiten damit bestreuen. Die abgeriebene Zitrone nun komplett in dünne Scheiben schneiden und auf die beiden Backpapiere mittig legen. Jeweils zwei Hähnchenbrüste pro Papier auf den Zitronenscheiben platzieren und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.

Die Safranfäden in einem Schälchen mit ca. 3 Esslöffeln heißem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen, sodass sich die Farbe etwas löst. Das Safranwasser mit den Fäden dann ebenfalls über die Hähnchen geben und etwas verstreichen, sodass die Marinade gleichmäßig verteilt ist.

Das Papier nun nach oben zusammenfassen und mehrfach umschlagen, sodass die Päckchen oben verschlossen sind. Die Seiten jeweils ebenfalls einschlagen. Jede Seite sowie oben mit jeweils einer Tackernadel fixieren. Die beiden Päckchen nur für ca. 20-25 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene backen.

Derweil die Buschbohnen gründlich waschen und die Enden abschneiden. In einem großen Topf kochendem Salzwasser die Bohnen ca. 10 Minuten blanchieren. Anschließend abschütten und mit eiskaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und in dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne ohne Zugabe von Fett die Sonnenblumenkerne rösten, aus der Pfanne nehmen und kurz abkühlen lassen. Den Basilikum waschen, trocken schleudern und mit den Sonnenblumenkernen, dem Salz, dem Olivenöl und etwas Pfeffer in einem kleinen Mixer zu einem Pesto mixen. Nur so viel Öl zugeben bis das Pesto die richtige Konsistenz hat. Nicht zu lange mixen, da sonst das Pesto bitter wird.

Die Knoblauchzehen schälen und plattquetschen. Eine Pfanne mit einem Eßlöffel Olivenöl erhitzen und die Zucchinischeiben und die Knoblauchzehen ca. 5-8 Minuten anbraten und etwas salzen. Die Bohnen in den letzten zwei Minuten zugeben und mitbraten.

Die Päckchen aus dem Ofen nehmen und erst am Tisch öffnen. Das Gemüse auf Tellern anrichten, mit Basilikumblättchen garnieren und ein wenig mit dem Pesto beträufeln.

Dazu passt (auch optisch ganz toll) roter Reis.

Anmerkung: Das Pesto ist sehr intensiv, daher wirklich nur ganz behutsam einsetzen.

Zitronen-Safran-Hühnchen mit Bohnen-Zucchini-Gemüse und Sonnenblumenkern-Basilikum-Pesto

6 Kommentare

  1. Wow!! DAS klingt unfassbar lecker und sieht auch so aus!
    Solche Päckchen wollte ich auch immer mal probieren. Ich seh das immer bei Jamie Oliver und bin eh Fan von allem, was einfach ist. Also echt ein richtig tolles Rezept! Danke dir dafür 🙂
    Haaach, ich hab Hunger jetzt! 😀
    Einen schönen Sonntag noch und liebe Grüße
    Katja

    • Hi Katja,
      vielen lieben Dank! Die Päckchen sind wirklich supereasy und so lecker. Musst du unbedingt ausprobieren und Bericht erstatten!
      Gleich Eva

  2. Da weiß ich gar nicht was bei diesem Rezept am besten klingt! Das Pesto hört sich super an, das Gemüse und das Safran-Zitronen-Hähnchen sowieso! Eine super Kombi!
    Liebe Grüße, Ina

  3. ohhh dein rezept klingt auch gut (auch wenn ich kein fleisch esse)
    Danke fürs teilen und mitmachen 🙂

    • Hi Ina,
      vielen lieben Dank! Auch die Zitronenrunde bei dir hat wieder richtig Spaß gemacht!
      Och, ersetze das Hähnchen doch durch etwas Schafskäse und reduziere die Backzeit und schon passt das 😉
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.