White Chocolate Cookies

Ich hatte am Wochenende mal wieder Lust zu Backen. Was gibt es besseres als bei Regenwetter auf der Couch mit einer heißen Tasse Kakao und einem leckeren Keks in der Hand? Genau – nix!

Außerdem sah es in meinem Backfach in der Küche extrem vollgestopft aus. Ich kaufe nämlich regelmäßig Dinge nach, die eigentlich noch vorhanden sind. Es könnte ja irgendetwas ausgehen 😉 Kennt ihr dieses Phänomen bei euch auch? Das scheint wohl ein frühkindlich erworbenes Sicherheitsdenken in Sachen Vorratshaltung sein. So sinnvoll, dass mich die Packung gemahlener Mandeln beinahe erschlagen hätte, als ich das Fach geöffnet habe. Es blieb mir also nichts anderes übrig, als die Backutensilien einzusetzen.

Bei Keksen scheiden sich ja die Geister: Entweder du bist auf der Knusprig-Seite oder du willst es weich! Wobei ich bei diesen hier der festen Überzeugung ist, dass diese unscheinbaren, unspektakulär weißen Cookies WEICH sein müssen! Sie kommen ohne Tamtam aus – keine Stückchen drin, minimaler Aufwand, kurze Backzeit… aber was ein Geschmack! Ich empfehle euch die Menge zu
verdoppeln… Das merke ich nämlich jedes Mal, wenn ich sie gebacken habe – zu wenige und viel zu schnell weggefuttert!

Ohne Witz – ihr müsst sie wirklich ausprobieren!!! Sie sind einfach nur wahnsinnig gut und so stressfrei zu machen!

White Chocolate Cookies

(ergibt ca. 15 große Cookies)

Zutaten:

150 g Zucker
1 EL Vanillezucker
150 g weiche Butter
200 g Doppelrahmfrischkäse
100 g gemahlene Mandeln
150 g weiße Schokolade
350 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
White Chocolate Cookies

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Zucker und den Vanillezucker mit der Butter schaumig schlagen. Den Frischkäse und die gemahlenen Mandeln anschließend zügig unterheben.

Die Schokolade fein hacken. Das Mehl, das Backpulver und die Schokolade zum Teig geben und nur so lange vermengen, bis sich alles verbunden hat.

Mit den Händen aus dem Teig kleine Kekse formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Der Teig ist relativ trocken – davon nicht beeindrucken lassen, da die Feuchtigkeit der Butter und des Frischkäses für die Bindung ausreichen. Die Cookies nun für ca. 15 Minuten im Ofen backen. Sie sollten noch hell sein, denn dann sind sie auch innen noch weich.

Wenn sie fertig gebacken sind, die Cookies auf dem Backblech vollständig auskühlen lassen. Die fertigen Kekse in einer Keksdose lagern – falls es was zu lagern gibt 😉 Über Haltbarkeit kann ich euch leider nur wenig berichten.
Sämtliche Keksfuhren waren nach zwei Tagen vernichtet 😉 Aber in einer trocken Dose, kühl gelagert, sollten sie einige Tage haltbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.