Vitaminwoche: Kabeljau mit lila Kartoffelkruste, Erbsenpüree und roter Bete aus dem Ofen

Essen und auch das Kochen soll Spaß machen! In der Realität sieht das leider, wenn man ehrlich ist, auch mal anders aus: Da haut man schnell mal lieblos was in Pfanne oder Topf, müde von der Arbeit oder dem anstrengenden Tag. Und dieses graue Januarwetter macht dazu erst recht keinen Spaß.

Da hab ich sozusagen den Farbenklecks in deinem grauen Grau (für die Jüngeren unter euch: Ein sehr bekannter Fernsehjingle eines bekannten Schokoladenherstellers klingt mir da noch in den Ohren)! Nämlich Essen, das in den Farbtopf gefallen ist 😉 Vitamine können nämlich auch bunt: Ich habe eine tolle und auch noch leckere Mischung aus Rot, Grün, Lila und Weiß anzubieten (okay, weiß ist keine Farbe, ergibt aber einen tollen Kontrast)!

Ich könnte mir auch vorstellen, dass mit diesem kunterbunten Teller durchaus auch gemüseunwillige Kinder mal wieder gelockt werden könnten. Wenn Essen nämlich so verrückt bunt aussieht, dann kann es gar nicht doof sein! Egal wie groß die Kinder sind 😉

Wie ist das denn bei euch so? Gibt es bei euch Familienmitglieder, die Grünzeug boykottieren? Oder irgendwelche Sonderwünsche rein aus Lust und Laune, die dann für Chaos in der Küche oder bei der gemeinsamen Mahlzeit sorgen?

Ich muss gestehen, dass ich eigentlich nur wirklich eine ganz fiese Abneigung gegen Fenchel habe. Ich habe mich dann einmal todesmutig doch daran gewagt. Es sollte ein Salat aus rohem Fenchel sein. Genau erinnere ich mich an das Rezept nicht, nur an das Resultat – nämlich bäh! Aber so ein bis zwei Mag-ich-gar-nicht darf ja jeder haben 😉

Viel Spaß beim Nachkochen!

Kabeljau mit lila Kartoffelkruste

Essen aus dem Farbtopf – Kabeljau mit lila Kartoffelkruste, Erbsenpüree und roter Bete aus dem Ofen

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

2 feste, weißfleischige Fischfilets à 200 g (bei mir: Kabeljau)
3 kleine lila Speisekartoffeln
2 EL Butter
1 kleine Schalotte
300 g TK-Erbsen
2 mittelgroße Kartoffeln (vorwiegend mehligkochend)
400 ml Gemüsebrühe (heiß)
2 Knollen frische rote Bete
2 EL Thymian-Zitronen-Öl (alternativ Kräuteröl oder Olivenöl)
1/2 TL Zitronenabrieb
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Die rote Bete-Knollen mit Handschuhen (Einmalhandschuhe sind hier wirklich sinnvoll, wenn man hinterher nicht 3 h mit der Wurzelbürste und Seife zugange sein will) schälen und auf je ein Stück Alufolie setzen. Salzen und pfeffern und mit dem Zitronenabrieb bestreuen. Anschließend mit dem Thymian-Zitronen-Öl beträufeln. Nun die rote Bete mit der Alufolie von allen Seiten so einschlagen, dass kleine Päckchen entstehen. Die Alufolie bei beiden Päckchen so um die rote Beete wickeln, dass alle Enden nach oben zeigen und zusammendrücken, sodass keine Öffnung mehr vorhanden ist. Die Päckchen nun für 20-25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Je nach Größe der Knollen einfach zwischendurch den Gabeltest machen und prüfen, ob sie bereits weich sind.

Die Fischfilets mit Wasser abbrausen und mit Küchenkrepp trockentupfen. Die Fischfilets vollständig von Gräten befreien und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Schalotte schälen und fein hacken. Einen Eßlöffel Butter in einem Topf zerlassen und die Schalottenwürfel anschwitzen. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Die Kartoffelwürfel mit den Erbsen zur Schalotte geben und kurz mitbraten. Die Gemüsebrühe zugeben und ca. 8-10 Minuten mit Deckeln köcheln lassen. Die übrige Gemüsebrühe abgießen und nun mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten.

Kabeljau mit lila Kartoffeln

Die lila Kartoffeln schälen und mit dem Gemüsehobel oder der Mandoline in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Fischfilets auf je einer Seite mit einigen Kartoffelscheiben belegen, sodass diese Seite mit den Scheiben vollständig bedeckt ist. Eine Pfanne mit einem Eßlöffel Butter erhitzen und die Fischfilets nun von beiden Seiten braten bis der Fisch gerade noch glasig ist in der Mitte. Die „Kartoffelseite“ beim Wenden sehr vorsichtig behandeln, sodass die Kartoffelkruste nicht bricht. Etwas salzen und pfeffern.

Nun die rote Bete aus den Päckchen nehmen und in gleich große Würfel schneiden. Das Erbsenpüree nun mit dem Fisch und den rote Beete-Würfeln anrichten und sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.