Snickerdoodles – einfach, aber geil!

Vor vielen Jahren, als das schon erwachsene Evchen noch lange nicht darüber nachgedacht hat, dass gutes, selbstgekochtes Essen woanders herkommen könnte als aus Mamas oder Omas Kochtopf (=> selber kochen? So weit käm es noch ;-))…

Eines Tages beschloss ich trotzdem, dass ich doch ausziehen müsse, um ein bisschen erwachsener zu werden. Genau da wurde ich dann irgendwann in der Vorweihnachtszeit in meiner allerersten Miniwohnung von einem „Ich-will-sofort-selber-Plätzchen-backen-Anfall“ gepackt. Zu damaligen Zeiten natürlich vorratsmäßig noch nicht so bestückt, wurde ich im Netz aufmerksam auf sogenannte „Snickerdoodles“ – bestechend durch Zimt-Zucker (allein, wenn ich an die buttergetränkten Zimt-Zucker-Butterkuchen meiner Oma denke…) und vor allem einer äußerst kurzen Zutatenliste, war ich direkt interessiert…

Seither wird genau dieses Rezept (wo auch immer es herkommt… ich habe es damals schon auf einen „Fresszettel“ gekritzelt) mindestens einmal im Jahr gebacken. Wobei ich das auch knallhart schon fernab jeder weihnachtlichen Stimmung aus dem Backofen ziehe ;-). So gut sind sie!

In den USA ist das wohl der absolute Evergreen und ein alter Hut, aber ich steh echt drauf! Allein schon der lustige Name (wobei das wohl auf das deutsche Wort „Schneckennudel“ zurückgehen soll…)! Deshalb auch endlich hier auf dem Blog dieses schöne Rezept – und das tolle daran: Je nachdem wie zimtaffin man ist, kann man die Zimtmenge je nach Geschmack anpassen! Für die Einen nur ein Hauch für die Anderen volle Lotte!

Und so warten die lieben Snickerdoodles ganz brav in der Weihnachtsplätzchendose, bis wir kommen und sie wegknuspern…

Probierts aus! Ich wünsch euch auf jeden Fall einen wunderschönen vierten Advent!


Snickerdoodles

Rezept für ca. 30 Plätzchen:
160 g weiche Butter
180 g Zucker
2 Eier
330 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Vanillezucker (selbstgemacht)

zum Wälzen:
50 g Zucker
1 EL Zimt (gemahlen) – je Menge

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Butter und Zucker cremig rühren. Eier und Vanillezucker hinzufügen.
Mehl mit dem Salz und dem Backpulver mischen. Mehlmischung unter die Buttermischung rühren.

Zucker und Zimt zum Wälzen in einem Schüsselchen vermischen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und die Teigkugeln im Zimtzucker wälzen, sodass sie von allen Seiten etwas abbekommen.

Auf einem mit Backpapier belegten Backblech nun die Kugeln in ausreichend großem Abstand (die Kugeln werden sich zu Keksen ausbreiten) auslegen und die Bleche nacheinander auf mittlerer Schiene backen. Die Backzeit liegt bei ca. 7-8 Minuten.

Die Snickerdoodles auf ein Kuchengitter legen und vollständig auskühlen lassen.

Merken

Merken

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.