Schwarzkohl-Pasta mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen

Bei meinem Viktualienmarkt-Kaufrausch in München kürzlich habe ich neben frischem Postelein, dem ich hier ein leckeres Ende bereitet habe, noch eine tolle Entdeckung gemacht: Schwarzkohl!

Schwarzkohl

Bisher bin ich noch nicht in den Genuss dieser Kohlsorte gekommen. Wie ich nach kurzer Recherche gelernt habe, ist Schwarzkohl auch als Palmkohl, toskanischer oder italienischer Kohl oder auch cavolo nero bekannt. Klar, dass ich da zugreifen musste 🙂

Besonders gelegen kam mir das Zusammentreffen mit dem Schwarzkohl, da ich aktuell beim laufenden Blogevent bei Zorra vom KochtopfGerman Krautköpfe oder Krauts“ Gastgeberin bin und Kohl mag! Also wer noch nicht „gekrautet“ hat, ist ganz herzlich dazu eingeladen sich bis 15. Februar 2016 noch über Kohl jeglicher Art kulinarisch herzumachen und darüber zu berichten!

Blog-Event CXVI - German Krautköpfe (Einsendeschluss 15. Februar 2016)

Da ich den Schwarzkohl vorher noch nie probiert habe, wollte ich ein Gericht zubereiten, dass nicht zu viele ablenkende Aromen beinhaltet und man auch was vom Kohl hat. Bei der aktuellen Witterung war es uns nebenbei bemerkt auch sehr nach wärmender Pasta mit einem Hauch mediterranem Aroma (was zum italienischen Kohl ja passen sollte ;-))!

Als Fazit kann ich behaupten: Falls ich wieder mal an den (in meiner Reichweite) raren Kohl kommen sollte, er darf wieder ins Einkaufskörbchen wandern! War sehr lecker!

Hier mein Rezept für euch:

Schwarzkohl-Pasta mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

250 g Pasta nach Wahl (bei mir gabs: Armoniche)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
150 g Schwarzkohl (geputzt)
8 große, getrocknete Tomaten (nicht in Öl)
50 ml trockener Weißwein
50 ml Milch
25 g Pinienkerne
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise geriebene Muskatnuss
Salz

Schwarzkohl-Pasta

Zubereitung:

Die Schwarzkohlblätter gründlich waschen, von den dicken Blattrippen befreien und in mundgerechte Querstreifen schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und beides fein hacken. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und beiseite stellen.

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Pasta (je nach Sorte) bissfest garen.

Derweil in einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig dünsten. Die Kohlstreifen und die Tomaten zufügen und mitbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Milch zugeben und nochmals aufkochen lassen. Den Kohl so lange garen bis er etwas zusammengefallen ist (das geht aber recht schnell – er soll nicht zerkochen).

Die Nudeln abseihen und mit dem Kohlgemüse vermischen. Mit den gerösteten Pinienkernen bestreut servieren.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.