Saftige Südtiroler Spinat-Bergkäse-Knödel mit Nussbutter und Gelinggarantie

Mutiger Titel, nicht?

Wer kann schon eine Gelinggarantie versprechen? Aber in diesem Fall ist es wirklich so!

Tatsächlich hat doch sicher jeder Koch schon einmal mit (Semmel-)Knödelteig gekämpft, der nicht so wollte wie man selber will… Dramen in der Küche, weil der Knödelteig genau so lange eine optimale Bindung hatte, bis diese beim Garen der Knödel auf die Probe gestellt worden ist. Und sich der Knödel trotz aller Bemühen in seine Bestandteile im Wasser aufgelöst hat.
Bestenfalls Knödelmatsch gibts dann noch als Beilage 😉

Gerade an Tagen, an denen ich keine Zeit und vor allem keinen Nerv habe mich an stundenlanger Knödelteig-Konsistenz-Optimierung zu vertüfteln, ist das Rezept, das ich euch heute zeige einfach super! Klar, es gibt natürlich auch Serviettenknödel oder wilde Basteleien aus Alu- oder Frischhaltefolie oder Küchenhandtüchern, aber wenn ihr eine Mikrowelle habt und über
Silikonförmchen verfügt, dann sind ab heute eure Knödelsorgen gelöst und es geht sooo einfach!

Südtiroler Spinat-Bergkäse-Knödel

Das Resultat: Turboschnelle Knödel, die fluffig und weich sind, aber trotz des Garprozesses stabil und kugelrund bleiben 🙂 Meine Spinatknödel bekommen durch Spinat und Bergkäse noch einen Extrakick Würze. Aus diesem Grund habe ich auf viel Chichi bei der Sauce verzichtet und einfach auf die einfach immer geniale Nussbutter gesetzt! Wer es noch nicht kennt, sollte
sich unbedingt mal daran machen: Nussbutter ist sehr langsam gebräunte Butter, die ihren Namen aufgrund des nussigen Geruches (und Geschmacks) verdient hat. Eine tolle aromatische Zugabe zu den leckeren Knödeln!

Probiert es aus, denn Knödel können so easy sein!

Meine feinen Knödel schicke ich heute zu Kebo von kebohoming.blogspot.it, die bei Zorra vom Kochtopf bis zum 15. Juni 2016 allerlei Leckeres aus der Alpenküche sucht! Die Knödel kommen quasi direkt aus Südtirol zu dir gekullert!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Südtiroler Spinat-Bergkäse-Knödel

Saftige Südtiroler Spinat-Bergkäse-Knödel mit Nussbutter und Gelinggarantie

Zutaten für ca. 10 Knödel:

500 g frischer Blattspinat (geputzt gewogen)
1 kleine Zwiebel
2 EL Butter zum Anbraten
3 Eier (Größe M)
250 g altbackenes Weißbrot
150 ml Milch
80 g Bergkäse
Pfeffer aus der Mühle
1,5 TL Salz
frisch geriebene Muskatnuss
100 g Butter

Zubereitung:

Das Weißbrot in ca. 1 cm große, gleichmäßige Würfel schneiden. Die Würfel in eine große Schüssel geben. Die Milch in einem Töpfchen auf dem Herd erwärmen und dann gleichmäßig über die Weißbrotwürfel gießen. Etwas vermengen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Für die Nussbutter einen Topf auf dem Herd mit 100 g Butter aufstellen und auf niedriger Stufe ganz langsam erhitzen bis sie Farbe nimmt und beginnt zu duften. Das dauert eine ganze Weile, da hier der Faktor Zeit entscheidend ist. Wer möchte, kann die Nussbutter, wenn sie fertig ist,
noch durch ein sehr feines Sieb streichen, sodass die Schwebeteilchen verschwinden. Die Nussbutter warmhalten.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Blattspinat gründlich waschen, trocken schleudern und putzen. Unansehnliche Blätter oder sehr harte Mittelrippen entfernen. In einem großen Topf oder einer großen Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Den
Blattspinat zufügen und so lange unter Rühren erhitzen bis die Blätter zusammengefallen sind. Derweil den Bergkäse fein reiben.

Den Spinat in ein Sieb abschütten und mit dem Kochlöffel bestmöglich ausdrücken, sodass die Flüssigkeit ablaufen kann. Etwas abkühlen lassen und dann noch einmal kräftig die Flüssigkeit herausdrücken.

Den Spinat mit den Eiern in einen Blitzhacker geben und etwas mixen. Es soll keine glatte Masse werden, der Spinat soll noch stückig sein. Nun den lauwarmen Spinat und 60 g des geriebenen Käses zu den Brotwürfeln geben.
Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss kräftig würzen und das Ganze gründlich vermengen. Diese Masse nochmals 15 Minuten ziehen lassen, sodass sich alles gut verbindet.

Südtiroler Spinat-Bergkäse-Knödel

Nun aus der Masse mit leicht feuchten Händen gleichmäßig große Knödel formen und jeweils einen in ein Silikonmuffinförmchen setzen. Nun die Knödel ca. 4 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle garen.

Die Knödel auf vorgewärmten Tellern servieren und mit der warmen Nussbutter und dem restlichen, geriebenen Bergkäse servieren.

Südtiroler Spinat-Bergkäse-Knödel

Tipp: Je nachdem wie trocken oder feucht eure Knödel sind (das hängt manchmal schon davon ab wie „alt“ bzw. trocken euer Brot ist), könnt ihr gerne noch eine oder zwei Minuten Garzeit zugeben, sodass sie für euch auch innen perfekt sind.

Blog-Event CXX - Alpenkueche (Einsendeschluss 15. Juni 2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.