Rucola-Walnusspesto

Heute habe ich einen Beitrag für die ganz fixe Küche für euch! Bei mir muss es – gerade am Feierabend – manchmal sehr schnell gehen, weil: VIEL Hunger und WENIG Geduld!
Falls ihr das Problem kennt, ist das Rezept genau das Richtige für euch.
Ihr kennt ja vielleicht das klassische Pesto: Es besteht in der Regel aus Basilikum, Olivenöl, Parmesan, Pinienkernen und Salz. Je nach Region wird auch hier variiert.
Da mein Basilikumpflänzchen von mir schön böse geplündert wurde und daher erstmal Schonfrist hat, habe ich mich daher kurzerhand über den Rucolasalat aus der Salattheke hergemacht und ihn etwas zweckentfremdet. Herausgekommen ist ein würziges, schmackhaftes Pesto, das uns sehr gut geschmeckt hat!
Falls ihr nicht das ganze Pesto aufbraucht, könnt ihr den Rest auch ein paar Tage mit Olivenöl bedeckt in einem Schraubglas im Kühlschrank zwischenlagern. So kann man auch durchaus ein paar Tage später noch davon zehren.

Rucola-Walnusspesto

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

2 gute handvoll Walnusskerne
3 EL frisch geriebener Parmesan
3 handvoll Rucola
1 TL Salz
8 EL Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle
300 g Nudeln eurer Wahl (bei mir gabs Penne)
Salz für das Nudelwasser
10 Cocktailtomaten

Rucola-WalnusspestoRucola-Walnusspesto

 

Zubereitung:

Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, sodass sie noch mehr Aroma bekommen. Den Rucola putzen, waschen und trocken schleudern (sonst wird das Pesto wässrig).
Die Cocktailtomaten waschen und halbieren. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Nun alle Zutaten (inklusive ein paar Umdrehungen aus der Pfeffermühle) einmal in einen Multizerkleinerer und gut durchmixen.
Das Nudelwasser abschütten und das Pesto direkt mit den Nudeln gut vermengen. Die Cocktailtomaten unterheben.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.