Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane

… und der Erkenntnis: Das Klischee, dass der Briten Küche nicht jedermanns Sache ist, hält sich kontinuierlich.

Aber was sie definitiv können: Backen! Auf meiner letzten Reise konnte ich das nicht nur ausgiebig verkosten (man muss ja wissen wie man sich ein Urteil bildet…), sondern habe mir sicherheitshalber auch gleich die passende Anleitung in Form eines Backbuches mit nach Hause genommen. An „British Baking“ von Paul Hollywood konnte ich irgendwie nicht vorbeigehen und so durfte es mit in den Koffer.

Im heimischen Garten lachten mich knallrote, saftige Johannisbeeren an, da hab ich natürlich direkt Verwendungsideen gehabt… 🙂 Eine leckere Tarte sollte es werden. Mich hat die „Bakewell Tart“ aus dem neuerworbenen Buch angelacht. Im Original wird hier mit Himbeeren gearbeitet und ich dachte, dass das auch mit Johannisbeeren gut werden könnte…

Das war es! Und wie lecker saftig die Tarte wurde! Die Mandelcremefüllung harmonierte toll mit den säuerlichen Früchtchen. Ein kross-knuspriger Boden und eine leckere Füllung! Ich fand die Kombination von süß und sauer hier sehr gelungen!

Ich reihe mich mit meinem Kuchen in die Beeren-Parade bei Clara von tastesheriff ein, die bei ihrem monatlichen #ichbacksmir wieder tolle
Rezepte sammelt. Viel Spaß beim Nachbacken!

Und was treibt ihr mit den schönen Früchtchen, die es gerade wieder im Überfluss gibt?

Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane

Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane
(leicht abgewandelt nach Paul Hollywood)

Zutaten für eine rechteckige Tarteform ca. 35 x 12cm (alternativ eine Tarteform mit 23 cm Durchmesser):

Für den Teig:
200 g Weizenmehl
2 EL Puderzucker (gesiebt)
100 g kalte Butter, in Stücke geschnitten (ungesalzen)
1 Ei (Größe M)
1 TL frischer Zitronensaft
2-3 TL kaltes Wasser

Für die Füllung:
100 g Butter (ungesalzen), Zimmertemperatur
100 g Zucker
2 Eier (Größe M)
50 g Weizenmehl
75 g gemahlene Mandeln (geschälte)
2-3 Tropfen Bittermandelöl (optional)
100 g rote Johannisbeermarmelade
100 g frische Johannisbeeren
20 g Mandelblättchen

Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane

Zubereitung:

Zunächst für den Teig Mehl und Zucker vermengen. Butter unterheben und alles mit dem Handrührgerät verrühren. Das Ei und den Zitronensaft zugeben und vermengen. Nun nur teelöffelweise so viel kaltes Wasser zugeben bis sich die Masse zu einem glatten, aber stabil-festen Teig kneten lässt. Hier wirklich vorsichtig arbeiten, da bei zu viel Wasser der Teig äußerst instabil wird. Bei mir haben zwei Teelöffel ausgereicht.

Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane

Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Teigkugel nun auf einem leicht bemehlten Brett ausrollen, sodass die Teigdecke so groß ist, dass sich die Tarteform vollständig auskleiden lässt und der Rand großzügig übersteht (ca. 3 mm dick war meine Teigplatte). Rote Johannisbeertarte mit Mandel-FrangipaneDen Teig nun vorsichtig einlegen – das klappt halb aufgerollt auf ein bemehltes Nudelholz ganz gut, wenn man gerade keine 4-6 Hände frei hat – und die Tarte mit überstehendem Rand so auskleiden, dass der Teig gut anliegt und auch die Ecken sorgfältig mit Teig bedeckt sind.

Den Teig nun mit Backpapier abdecken, Hülsenfrüchte einfüllen (damit der Teig nicht aufgeht und in Form bleibt) und für 12-15 Minuten blind backen, sodass der Teig vorgebacken ist, bevor die Füllung hineinkommt. Rote Johannisbeertarte mit Mandel-FrangipaneDer Teig sollte schon recht kross sein und etwas Farbe genommen haben. Zu kurzes Backen sorgt dafür, dass insbesondere der Teigboden nicht durchgebacken wird, also lieber einen Moment länger im Ofen behalten (bei mir: volle 15 Minuten).

Die Johannisbeeren waschen, gründlich abtropfen lassen und notfalls trockentupfen. Die Beeren von den Rispen zupfen.

Nun den vorgebackenen Kuchen aus dem Backofen holen und das Backpapier mit den Blindback-Hülsenfrüchten entfernen. Kurz etwas auskühlen lassen und dann mit einem scharfen Messer den überstehenden Teigrand glatt an der Kante entlang abschneiden.

Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane

Die Ofentemperatur auf 180 Grad reduzieren.

Für die Frangipane-Masse nun die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, die Eier nacheinander zufügen und alles gründlich vermengen. Mehl hineinsieben, die gemahlenen Mandeln und gegebenenfalls das Bittermandelöl hinzufügen und alles zu einer glatten Masse mit dem Schneebesen oder dem Handrührgerät verrühren.

Rote Johannisbeertarte mit Mandel-FrangipaneAls erste Schicht die Marmelade auf dem vorgebackenen Boden gleichmäßig verstreichen. Die abgezupften Johannisbeeren nun darüber verstreuen.Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane Nun die Frangipane-Masse in großen Klecksen darauf setzen und möglichst gleichmäßig verstreichen, sodass alles bis zum Rand verstrichen ist und keine Beeren mehr zu sehen sind.

Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane

Die Tarte nun für 10 Minuten backen, anschließend kurz herausnehmen und die Mandelblättchen darüber streuen. Die Tarte nun in ca. 15 Minuten fertigbacken, sodass sie goldbraun ist.

Nach Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen.

Anmerkung: Ich habe auch bei meiner neuen (:-)), rechteckigen Form eine Tarteform mit herausnehmbarem Boden bevorzugt. So ließ sich alles perfekt lösen. Aber es funktionieren selbstverständlich auch andere Formen.

Rote Johannisbeertarte mit Mandel-Frangipane

ichbacksmir tastesheriff

2 Kommentare

  1. Pingback: Selbstgemachter Johannisbeer-Essig – evchen kocht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.