Ratatouille

Ratatouillevorbereitung

Das frische Gemüse lacht uns zurzeit schon auf dem Wochenmarkt an, sommerliche Temperaturen, da möchte ich nicht allzulange in der Küche stehen. Deshalb gibt es heute einen vegetarischen bzw. sogar veganen Klassiker: Ratatouille
Jaja, ich weiß, das ist ein SCHMORgericht… und das im Sommer! Aber man muss gestehen, dass der größte Teil der Zubereitung tatsächlich für die Gemüseschnibbelarbeit verwendet werden muss – ohne heißen Herd! Und es ist ein echt leckeres und wandelbares Gericht! Ob solo nur mit ein bisschen Ciabatta für die Sauce, mit Reis oder Ofenkartoffeln als Beilage oder auch zu Hackbällchen – vieles ist möglich!
Im klassischen Sinne gehören in ein Ratatouille Zwiebeln, Knoblauch, Auberginen, Paprika, Tomaten und Zucchini. Ich habe es diesmal ohne Aubergine und frischen Knoblauch zubereitet (war nicht im Haus), was dem Geschmack jedoch keinen Abbruch tut!

Ratatouille

Rezept für zwei Personen:

1 kleine rote ZwiebelRatatouille Nah
1 mittelgroße grüne Zucchini
2 Paprikaschoten
250 g rote Fleischtomaten
etwas Olivenöl
50-100 ml Gemüsefond
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Die Zwiebel fein würfeln und in einem großen Topf in Olivenöl anschwitzen. Sämtliches Gemüse derweil grob würfeln. Das Tomatenmark zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten.
Anschließend das Gemüse hinzugeben und unter Rühren ebenfalls mitbraten.
Nach ein paar Minuten mit Gemüsefond ablöschen und nun auf mittlerer Flamme 10-15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Ratatouille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.