Pochierte Seezunge und Lachs im Noriblatt auf Spitzkohl-Mango-Salat mit Asia-Mayonnaise

Bereit für einen Ausflug in die asiatische Fusion-Küche?

Es sollte ein fixes, aber feines Essen geben. Gelegentlich (oder eigentlich auch ziemlich häufig) denke ich, wenn mir ein interessantes Rezept auf Blogs, in Kochbücher oder einfach auch im Restaurant auf dem Teller vorkommt: „Das muss ich unbedingt mal nachkochen!“. Ich weiß ja nicht, wie das bei euch so ist, aber tatsächlich habe ich momentan noch so viele andere Ideen, dass ich nur sehr selten was 1:1 nachkoche.

Voriges Wochenende wars mal wieder so weit und ich habe endlich mal wieder was nachgekocht :-). Beim Blättern in meinem Rezepte-/Nachkochfundus (anders kann man diese Papierflut nicht nennen….) habe ich vor ein paar Wochen in einer „Lecker“-Ausgabe einen asiatischen Krautsalat mit Spitzkohl und Mango entdeckt – klar, dass der auf der Nachkochliste gelandet ist. Und vor einigen Monaten haben wir in einem Kochkurs bei Brunhilde Concini ein vorzügliches Fischröllchen im Noriblatt gekocht. Superlecker, spannend und eigentlich echtes Angeberessen, aber so lecker, dass ich es euch doch mal zeigen muss!

Jetzt habe ich einfach mal ein leichtes Essen machen wollen und habe also diesen asiatischen Cole-Slaw mit der Seezunge und dem Lachs im Noriblatt pochiert kombiniert und dazu noch eine schnelle Asia-Mayonnaise gemixt.
Klingt wahnsinnig aufwändig, ist aber tatsächlich in ner guten halben Stunde gemacht (ohne die Zeit fürs Einkaufen gerechnet!)! Also, wer dieses Essen nachkochen möchte, kann den Rezepttitel je nach „Anspruch“ flexibel anpassen:

Variante 1: Duett von Lachs und Seezunge pochiert im Noriblatt auf asiatischem Spitzkohlsalat mit Mango und Chili und handgerührter Koriander-Mayonnaise

oder

Variante 2: Fisch im Noriblatt auf Spitzkohlsalat mit Mango und Chili mit Mayonnaise

Egal wie man es nennt: War richtig gut!!!!

Manchmal sollte man ja so spontanen Eingebungen nachgeben – und so gings uns hier! Keine Ahnung, ob davon auch mehr Menschen satt werden würden, aber wir haben alles restlos aufgegessen 😉

Fischröllchen im Noriblatt, Spitzkohl-Salat mit Mango und Asia-Mayo

 

Pochierte Seezunge und Lachs im Noriblatt auf Spitzkohl-Mango-Salat mit Asia-Mayonnaise

Zutaten für zwei bis drei Personen als Hauptgericht:

Für den Fisch im Noriblatt:

4 quadratische Noriblätter
2 Seezungenfilets (enthäutet und entgrätet)
1 Lachsfilet (à 300 g, mind. 2 cm dick, enthäutet und entgrätet)
1 unbehandelte Zitrone
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz
2 EL Butter

Für den Spitzkohl-Mango-Salat

1 unbehandelte Limette
1-2 rote Chilischoten (z.B. Bird Eye)
1 frische Knoblauchzehe
1 EL Fischsauce
1 EL Sojasauce
2 EL Sesamöl
1 kleiner Spitzkohl
3 EL Erdnusskerne
1 kleine, reife Mango
1 kleines Bund frischer Koriander
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz
Zucker

Für die Asia-Mayonnaise:

2 sehr frische Eigelb (Eier Größe M)
1 TL mittelscharfer Senf
250 ml Sonnenblumenöl
1 EL Sojasauce
1 unbehandelte Limette
1/2 Bund frischer Koriander
Salz zum Abschmecken

Fischröllchen im Noriblatt, Spitzkohl-Salat mit Mango und Asia-Mayo

Zubereitung:

Zutaten für den Salat vorbereiten: Spitzkohl waschen, putzen und in sehr feine Streifen schneiden. Die Chilischote putzen, entkernen und in feine Ringe schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern schneiden und fein würfeln. Die Erdnusskerne in einer Pfanne rösten und dann fein hacken. Die Limettenschale fein abreiben und Limette zur Hälfte auspressen. Koriander waschen, Blättchen abzupfen und ebenfalls fein hacken.
Aus den restlichen Zutaten für den Salat ein Dressing herstellen und abschmecken. Sämtliche Bestandteile des Salates gründlich vermengen und Salat ziehen lassen.

Fischfilets unter fließendem Wasser abbrausen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, würzen mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und -abrieb und in ca. gleich große und dicke Streifen schneiden und übereinander legen.
Die Fischstreifen jeweils auf den Noriblättern platzieren und eng einrollen. Jeweils pro Röllchen ausreichend große Alufolie mit Butter fetten und Nori-Rolle eng einrollen. Röllchen wie Bonbons einschlagen.
Die Röllchen in nicht mehr kochendem Wasser gar ziehen lassen.

Für die Mayonnaise Eigelbe und Senf in einem hohen Gefäß glattrühren. Nach und nach Sonnenblumenöl zufügen und permanent mit dem Pürierstab mixen. Sobald die Mayonnaise stabil und glatt ist mit Sojasauce, Limettensaft und gehacktem Koriander sowie Salz abschmecken.
Die Fischröllchen auspacken und aufschneiden, Salat anrichten und mit den Röllchen und Mayonnaise anrichten.

Anmerkung: Die ganz Ordentlichen können natürlich die braunen Fettstellen am Lachs wegschneiden. Bei uns kommt es aber nicht nur auf die Optik an, daher durfte es dranbleiben.

1 Kommentare

  1. Pingback: Kulinarische Redewendungen: Kohldampf schieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.