Pasta mit gerösteter Paprikasauce und gebackenen Harissa-Auberginen

Pasta mit gerösteter Paprikasauce und Auberginen

…. oder: Noch Paprikasauce übrig?

Wir essen ja hier extreeeem gerne Schnitzel mit Paprikarahmsauce. Wie immer streiten sich die Geister über Geschmack. Aber ich finde ein toll paniertes Schnitzel und eine selbstgemachte Paprikarahmsauce auf jeden Fall sehr geil.

Jetzt ist es so, dass wir zwei zu Hause zwar echt gute Esser sind, aber tatsächlich bleiben doch manchmal Reste. Okay, das Schnitzel ist IMMER aufgegessen, aber von der Sauce bereiten wir meist so viel zu, dass auch am nächsten Tag noch was übrig ist. Außerdem kann man von guter Sauce sowieso nie zuviel produzieren…

Aber falls es doch mal so gekommen ist und man noch von der leckeren Paprikarahmsauce übrig hat, dann muss man am nächsten Tag diese Pasta machen. Eine Sauce, aber zwei völlig unterschiedliche Gerichte!

Wir haben nämlich die Paprikarahmsauce mit Pasta gegessen, ein wenig Feta war noch im Kühlschrank und musste weg und im Asialädchen haben mich so goldige Mini-Auberginen angelacht. Die Auberginen habe ich im Ofen mit Olivenöl und Harissa, der tollen orientalisch-scharfen Gewürzmischung, gebacken und dann die Pasta damit gekrönt.

Passt hervorragend zusammen und es schmeckt einfach lecker!

Weil ich auf jeden Fall ein großer Freund der Resteverwertung bin, wollte ich eigentlich bei dem schönen Event von Carla von herbs & chocolate bei Zorra vom Kochtopf mitmachen…. Leider ist mir aber eine schöne Krankheit dazwischen gekommen. Da die zwei so tolle Ideen zur Resteverwertung gesammelt haben, müsst ihr unbedingt mal rüberschauen in die Zusammenfassung mit vielen tollen Rezepten! Extrem gute Idee, da würden mir noch gefühlt 100 Ideen dazu einfallen…

Hier aber nun endlich mal das hungrigmachende Rezept von mir:
Pasta mit gerösteter Paprikasauce und gebackenen Harissa-Auberginen

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

Für die Pasta:
250 g Nudeln nach Wahl
1/2 bzw. der Rest der Paprikarahmsauce (von hier)
50 g Fetakäse, zerbröselt (optional)
ein paar Blättchen Petersilie

Für die Auberginen:
6 Mini-Auberginen
1 EL Harissapulver
4 EL Olivenöl
1 TL grobes Meersalz

Pasta mit gerösteter Paprikasauce und Auberginen

Zubereitung:

Zunächst den Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Die Auberginen waschen, trocken tupfen und einmal mittig der Länge nach durchschneiden. Nun die Auberginen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder eine leicht gefettete Auflaufform mit der Schnittfläche nach oben setzen.

Die Auberginen nun mit drei Eßlöffeln Olivenöl bestreichen. Das restliche Olivenöl mit dem Harissapulver verrühren und nun auf die Auberginen verteilen. Die Auberginen ebenfalls mit dem Meersalz gleichmäßig bestreuen.

Die Auberginen nun für ca. 30-40 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene backen bis sie weich sind.

Derweil bzw. bevor die Auberginen ganz fertig sind, einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Pasta bissfest garen. Das Wasser abschütten und die Paprikarahmsauce nun zu der noch heißen Pasta geben und gründlich durchschwenken.

Nun die geschwenkte Pasta auf einen Teller bzw. in eine geeignete Schüssel geben und mit der Petersilie bestreuen. Die gebackenen Auberginen daraufsetzen und alles noch heiß servieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.