Pasta mit Estragon-Pistazien-Pesto – ein Schüsselchen Glück!

Estragon-Pistazien-Pesto

Es gibt so Tage, an denen komme ich nach einem anstrengenden Tag heim und bin einfach nur sowas von müde.

Nein, da geht wirklich nix mehr. Das sind auch so Tage, an denen mir schon morgens mein Marmeladenbrötchen auf mein neues Shirt geplumpst ist… ihr kennt so herzefrischend-schöne Tage sicher auch… 😉

Für solche Tage muss man daher vorsorgen. Denn Hunger hat man an „solchen“ Tagen nämlich genausoviel, wenn nicht noch schlimmer. Und was könnte einen dann denn nicht versöhnlicher stimmen, als ein kleines Schüsselchen Glück.

Estragon-Pistazien-Pesto

Also an einem guten Tag: Pesto machen! Ein bisschen mit Öl bedecken, zuschrauben und es hält sich im Kühlschrank locker zwei Wochen!

Mein Schüsselchen mit Nudeln habe ich mit selbstgemachtem Estragon-Pistazien-Pesto getoppt. Und Parmesan. Viel 🙂

Estragon-Pistazien-Pesto

Hier das Glücksrezept dazu:

Pasta mit Estragon-Pistazien-Pesto
Zutaten für vier Personen als Hauptgericht:

50 g frischer, französischer Estragon (der rockt mehr)
30 g Pistazienkerne
25 g Parmesan (frisch gerieben)
1 TL Salz
70 g Olivenöl (gutes!)
Pfeffer aus der Mühle
500 g Pasta nach Wahl
Salz für das Nudelwasser
ggf. etwas Olivenöl zum Konservieren
optional frisch geriebener Parmesan zum Bestreuen

Zubereitung:

Den Estragon unter fließendem Wasser abbrausen und gründlich abtropfen lassen. Die Blättchen abzupfen und in einen hohen Meßbecher geben.

Die Pistazienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften.

Nun die Pistazien zum Estragon geben. Parmesan, Salz und Olivenöl ebenfalls zugeben. Nun das Ganze mit einem Pürierstab zügig zu einer glatten Paste mixen. Nicht zu lange mixen, da es sonst heiß wird und das Olivenöl leicht bitter werden kann.

Das Pesto nun in ein sauberes Schraubglas füllen, und zusätzlich etwas Olivenöl darauf geben, sodass das Pesto luftdicht abgeschlossen ist.

Alternativ das Pesto sofort verwenden. Hierzu die Pasta nach Packungsanweisung bissfest in Salzwasser garen, abseihen und sofort mit dem Pesto vermengen und in vorgewärmten Tellern servieren.

Guten Appetit und nach so einem Tellerchen sieht die Welt gleich wieder besser aus!

Estragon-Pistazien-Pesto

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.