Panzanella mal anders und Polpette di Salmone – meine Vorspeise im Finale „Deutscher Meister der Hobbyköche“

Panzanella mal anders und Polpette di Salmone

Lust auf eine finalwürdige Vorspeise? Okay, sorry… vielleicht ist mir mein Trip nach Hamburg zum Finale (!!! – man merkt, ich bin immer noch völlig von den Socken, dass ICH dabeisein durfte…!) zu Kopf gestiegen. Aber nein.

Ehrlich gesagt hatte ich in jedem Fall vor, meine Rezepte, die ich für den Wettbewerb eingereicht habe, hier zu veröffentlichen. Weil nicht nur wir zwei, sondern alle, die sich freundlicherweise als Testpersonen zur Verfügung gestellt haben, das Essen richtig lecker fanden. Vielen Dank an dieser Stelle an die Lieben um uns herum, die sich nicht nur x-mal angehört haben, welche Geschmackskombinationen denn nun gut wären, sondern auch kritisch getestet haben, ob wir das in der vorgegebenen Zeit auch schaffen UND es dennoch lecker schmeckt. :-*

Aber nun zur Vorspeise, die ich mit Herrn W. beim Finale „Deutscher Meister der Hobbyköche“ mit und von Bora in Hamburg zubereitet habe.

Die Idee war, dass das gesamte Menü eine Art Fusionsküche zwischen Italien und der Pfalz ist. Das konnten sowohl Zutaten, als auch Herangehensweisen sein. Okay, und in 20 Minuten musste es auf dem Tisch stehen.

Bei der Vorspeise dachte ich einfach, dass es ein schöner und sommerlicher Auftakt werden sollte. Im Sommer gibt es bei uns so aromatische Tomaten, reife Pfirsiche und sehr zarten Fenchel. Und Panzanella, den bekannten italienischen Brotsalat, mögen wir auch sehr. Ein bisschen Fisch dazu in Form von kleinen kross-saftigen Bällchen.. Und Jan Spielhagen (Chefredakteur von BEEF! und essen&trinken) ließ mir das große Lob zuteil werden, dass er noch nie bessere Lachsfrikadellen gegessen hat.

Die nächsten Tage poste ich auch noch Hauptgericht und Dessert 😉

Einfach lecker!

Panzanella mal anders und Polpette di Salmone

Hier mein Rezept:

Panzanella mal anders und Polpette di Salmone / Italien-Pfalz-Fusion

Zutaten für vier Personen als Vorspeise:

Für den Brotsalat:
2 frische Fenchelknollen
4 reife, aromatische, frische Strauchtomaten (ca. 400 g)
2 reife Pfirsiche (ca. 400 g)
1 rote Zwiebel
2 frische Knoblauchzehen
6 Scheiben frisches Bauernbrot (ca. 150 g)
6 EL weißer Balsamico-Essig
100 ml Olivenöl
2 TL mittelscharfer Senf
Zucker zum Abschmecken
Pfeffer aus der Mühle
Salz
zusätzlich Olivenöl zum Braten

Für die Lachsfrikadellen:
300 g frisches Lachsfilet (ohne Haut und Gräten)
100 g Räucherlachs
20 g Semmelbrösel
1 handvoll frische Basilikumblättchen
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Salz
Olivenöl zum Anbraten

Panzanella mal anders und Polpette di Salmone

Zubereitung:

Zunächst die Frikadellen vorbereiten. Dazu das Lachsfilet unter fließendem Wasser abspülen und sorgfältig trocken tupfen. Das Lachsfilet möglichst fein hacken oder alternativ durch einen Fleischwolf drehen, wenn vorhanden. Den Räucherlachs ebenfalls fein hacken. Den Basilikum waschen, trocken tupfen und ca. zwei Eßlöffel der Blättchen hacken. Lachs und Räucherlachs mit den Semmelbröseln und dem Basilikum vermengen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Lachsmasse verkneten und daraus kleine Frikadellen formen. Frikadellen gekühlt beiseite stellen.

Den Fenchel waschen, entstrunken und in grobe Würfel schneiden. Eine kleine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und die Fenchelwürfel kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Das Brot in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in Olivenöl von allen Seiten rösten. Die fertigen Brotwürfel auf einem Küchenkrepp entfetten und etwas salzen.

Tomaten und Pfirsiche waschen, putzen und grob würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und möglichst fein würfeln.

Aus dem Balsamicoessig, dem Olivenöl und dem Senf ein Dressing anrühren. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Nun für den Brotsalat die Tomaten- und Pfirsichwürfel mit dem gebratenen Fenchel, den Brotwürfeln, Zwiebeln und Knoblauch vermengen und mit dem Dressing übergießen. Kurz ziehen lassen.

Derweil eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die vorbereiteten Lachs-Polpette von beiden Seiten kräftig anbraten.

Den Brotsalat auf Tellern anrichten und die Lachsfrikadellen darauf setzen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Vizemeister beim Kochwettbewerb "Deutscher Meister der Hobbyköche"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.