Orientalische Hackpastetchen

Ihr wollt zu einer Party eine Kleinigkeit mitbringen, die lecker schmeckt, gut vorzubereiten ist, kalt oder warm zu servieren und einfach mal ein bisschen ausgefallen ist?

Dann habe ich hier eine tolle Idee für euch: Mini-Pastetchen mit Hackfleisch gefüllt. Sie sehen nicht nur sehr süß aus, sondern sind auch geschmacklich eine echte Bombe!

Heute habe ich mich in die Küche des Orients begeben und mal wieder mein Gewürzregal ein wenig durchgerüttelt 😉 Die würzige Hackfleischfüllung in knuspriger Teighülle ist ein echter Gaumenschmaus!
Kreuzkümmel und Co. kombiniert mit Trockenpflaumen und Petersilie geben dem Ganzen einen tollen Geschmack. Diese Komponenten sind häufig im arabisch-orientalischen Raum zu finden. Richtig dosiert geben sie dem Fleisch eine tolle Würze. Und keine Angst – die Süße der Trockenpflaumen ist nur sehr dezent!

Also wenn ihr Lust auf einen Hauch Orient habt, sind diese leckeren Pastetchen genau das Richtige! Genau das Richtige auch für das letzte #ichbacksmir – Thema für dieses Jahr von Clara vom Blog tastesheriff, die hier nach gefüllten Leckereien aus dem Ofen sucht.

Orientalische Hackpastetchen

 

 

 

Orientalische Hackpastetchen

Zutaten für 6-7 Pasteten (Muffingröße):

Für den Teig:
250 g Mehl
150 g kalte, gewürfelte Butter
2 Eigelb (Größe M)
1/2 TL Salz

Für die Pastetchen:
etwas Mehl für die Arbeitsfläche
2 EL Butter für die Förmchen
1 Eigelb (Größe M)
1 EL Milch

Für die Füllung:
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250 g Rinderhackfleisch
1 EL Olivenöl
1 große Karotte
6 Trockenpflaumen
1/4 TL Kreuzkümmel
1/4 TL gemahlene Chili
1 Prise gemahlene Nelken
1 Prise Zimt
Pfeffer aus der Mühle
1/2 TL Salz
4 EL Naturjoghurt
1/2 Bund frische Petersilie

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie einschlagen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch glasig dünsten. Das Hackfleisch zugeben und gleichmäßig stark anbraten. Die Karottenwürfel zugeben und mitbraten. Die Trockenpflaumen in kleine Stücke schneiden und ebenfalls zugeben.

Das Hackfleisch nun mit den Gewürzen abschmecken. Bei der Dosierung lieber langsam anfangen und immer wieder abschmecken, da speziell Nelken, Kreuzkümmel und Zimt schnell zu viel werden können. Das Ganze gut vermengen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Petersilie und den Joghurt zur Hackmassse geben und alles verrühren und die Pfanne vom Herd nehmen.

Den Teig auf einem bemehlten Brett mit einem Nudelholz ausrollen und sechs große Kreise ausstechen (z.B. mit einer Untertasse). Aus dem restlichen Teig sechs kleinere Kreise in Größe des Muffinförmchen-Durchmessers ausstechen.

Nun sechs Keramik- oder Metall-Muffinförmchen sorgfältig mit der Butter einfetten. Für diese Pastetchen eignen sich die Silikonmuffinförmchen aufgrund der Instabilität beim Auskleiden der Förmchen nicht so. Die großen Teigkreise in die Förmchen legen und diese auskleiden. Überstehenden Teig zum restlichen Teig für die Teig-Deckel geben. Anschließend die etwas abgekühlte Füllung in die ausgekleideten Muffinförmchen füllen.

Die gefüllten Muffinförmchen nun mit den Deckeln verschließen und an den Kanten gut andrücken. In der Mitte des Teigdeckels eine kleine Öffnung hineinschneiden. Das Ei mit der Milch gut verquirlen und die Pastetchen sorgfältig mit einem Pinsel damit bestreichen. Die Pastetchen nun für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Anschließend kurz auskühlen lassen. Die Muffins schmecken sowohl kalt als auch warm.

ichbacksmir

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.