Nektarinen-Amarettini-Schichtdessert von Kathi Köstlich (Teil 2)

Nektarinen-Amarettini-Schichtdessert

Heute muss ich euch mal erzählen wie das wirklich so war, als Frau Köstlich und ich unsere Küchenschlacht veranstaltet haben. Gesehen habt ihr ja schon den fruchtigen Avocado-Sommersalat von Kathi und mein Ratatouille-Risotto. Nun sind wir schon beim Dessert!

So aus dem Nähkästchen unter Foodbloggern… Wir zwei verpeilten Mädels haben natürlich vor unserer Küchenschlacht mal gequatscht, was wir denn so alles in der Küche zaubern wollen. Und irgendwie als allllllerrrerstes war klar, dass die liebe Kathi von Kathi Köstlich ein Dessert kreiert und sie da schon auch eine Idee hätte.

Also hieß das für mich: Häkchen! Läuft!

Und so zauberte Kathi auch ein EXTREMST leckeres Dessert im Gläschen. Das sich hervorragend vorbereiten ließe zum späteren Verzehr, wenn wir nicht so gierig gewesen wären und jede gleich zwei Gläschen verschlungen hätte…

Nektarinen-Amarettini-Schichtdessert

Foto: Katharina Schwarz

Karamellisierte Nektarine mit Schuss trifft auf zarte Mascarpone-Creme und knusprige Amarettini. Einfach herrlich! Und vor allen Dingen auch mal herrlich unkompliziert. Aber unser Verzehr spricht schon für sich ;-).

Trotzdem, wie ich finde, eine absolute Augenweide!

Hier auch gleich das feine Rezept und eine Ankündigung: Der letzte Teil unserer Küchenschlacht kommt am Samstag auf Kathis Blog – unbedingt vorbeischauen, es wird nämlich feuchtfröhlich!

Nektarinen-Amarettini-Schichtdessert

Foto: Katharina Schwarz

Nektarinen-Amarettini-Schichtdessert
von Kathi Köstlich

Zutaten:
2 bis 3 Nektarinen (entsteint und gewürfelt)
3 EL Amaretto
½ TL Zimt
2 EL Zucker
150 g Amarettini (zerbröselt)
250 g Mascarpone
250 ml Sahne (geschlagen)
250 g Speisequark
1 Päckchen Vanillezucker
85 g Zucker
Abrieb einer Limette

Zubereitung:
Gebt den Zucker in einen Topf und lasst ihn unter ständigem Rühren schmelzen und karamellisieren.

Dann kommen die Nektarinenwürfel hinzu. Rührt immer weiter und nach etwa 1 bis 2 Minuten könnt Ihr das Ganze mit Amaretto ablöschen. Keine Angst, der hart gewordene Zucker löst sich nach dem ablöschen wieder auf.

Lasst die Nektarinen unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten einkochen und dann rührt den Zimt unter.
Stellt den Topf anschließend beiseite.

Nun könnt Ihr für die Creme Mascarpone und Speisequark in eine Rührschüssel geben und mit einem Handmixer verquirlen. Gebt Zucker, Vanillezucker und Limettenabrieb hinzu. Hebt jetzt erst die geschlagene Sahne vorsichtig unter.

Sobald die Nektarinen abgekühlt sind, kann es mit dem Schichten losgehen. Stellt euch Eure Gläschen bereit und füllt zuerst die zerbröselten Amarettini hinein.

Anschließend gebt ihr eine Cremeschicht darauf. Entweder mit einem Teelöffel oder einer Spritztülle. Danach kommt eine Schicht Nektarinen, dann wieder Amarettini, Creme und immer so weiter. Befüllen könnt ihr nach Gefühl und Größe des Dessertglases. Bei mir hat die Menge genau für 6 Tulpengläser á 220 ml gereicht.

Mein Tipp: Stellt die Gläschen für etwa 2 bis 3 Stunden kalt, bevor ihr euer Dessert serviert.

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Liebe Eva,

    vielen Dank für die Blumen. 😉 Dein Risotto war einfach auch der Knaller. Und es hat riesigen Spaß mit dir gemacht. Muss also unbedingt wiederholt werden!

    Liebe Grüße, Kathi

    • Liebe Kathi,
      dankeschön! Aber das war auch süchtigmachend lecker :-*!!!! Das war echt klasse mit dir! Das wiederholen wir auf jeden Fall :-).
      Liebe Grüße und dir noch eine schöne Woche,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.