Nacho-Crossies

Es gibt so Tage, die sind einfach doof. Du stehst auf – draußen ist einfach nur Suppe, also Nebelsuppe. Ach ja, kalt ist es ja sowieso, also zu kalt meine ich. Zu spät dran bist du eh. Egal was du tust und egal wie sehr du dich abstrampelst – du ziehst es magisch an, jeglichen Mist, Ärger, Unmut, Dreck oder sonst Unangenehmes…

Diese Tage kommen leider immer mal wieder. Ich weiß nicht wie es euch da draußen so geht? Aber dann hab ich jetzt was für euch: Das geht definitiv vorbei! Solche Tage erlebe ich auch und sie nerven einfach bloß.

Da hilft nur eines: Frei nach dem Motto der „Wiseguys“ (Anm. d. Red.: deutsche a-capella-Band): Sommer ist was in deinem Kopf passiert! Also lass den Regen regnen, alle Miesepeter um dich herum schimpfen, dreh die Heizung auf und mach einfach alles damit dein Tag besser wird. Wenn du nämlich lächelst, dann ist das schon die halbe Miete 🙂

Und diesen Optimismus (Ich gehöre nämlich zu den Anonymen Optimisten) wünsch ich euch für euren nächsten bad day! Solche Tage gehen ganz sicher vorbei (gottlob hat der Tag nur 24 h) – das ist Gewissheit! Egal wie beschissen sie sind, also macht das Beste daraus. Also, Musik an (auch wenns nur im Kopf ist) und doofer Tag aus 😉

Der nächste Tag wird besser – es kann ja nur bergauf gehen!

Heute habe ich kein so richtiges Rezept für euch. Also nicht im eigentlichen Sinne. Aber falls mein Optimismus (siehe oben) nix hilft, dann hilft definitiv ein Nacho-Crossie 😉

Und auch wenn das hier weder große Back- noch Kochkunst ist, ich bin süchtig danach – und ich will andere infizieren mit dem Nacho-Crossies-Virus! Was unglaublich abartig klingt, schmeckt einfach gut! Probiert es aus: Ich war selber ungläubig, dass das schmecken kann. Tut es aber 😉

So gut, dass man immer wieder zur Dose muss!

Lasst es euch gutgehen!

Nacho-Crossies

Zutaten für 20 Crossies:

150 g salzige Nachos (nur die neutralen, salzigen Nachos – also ohne Paprika- oder Barbecue-Gewürzen, ohne Käse)
250 g Zartbitter-Schokolade (50 % Kakaoanteil)
1 TL Fleur de Sel

Zubereitung:

Zwei Drittel der Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Sobald diese sich aufgelöst hat, den Topf vom Herd ziehen, den Rest zufügen und vermengen bis alles geschmolzen ist. So hat man die richtige Temperatur – was bei Schokolade nicht ganz unwichtig ist (Farbe, Glanz, Geschmack etc.).

Die Nachos mit den Händen grob zerkrümeln und in die Schokolade geben. Mit einem Löffel umrühren und dann löffelweise entnehmen. Die Schoko-Nacho-Häufchen auf ein Backpapier zum Trocknen legen und direkt mit jeweils einem Hauch Fleur de Sel bestreuen.

Sobald sie fest geworden sind, kann man sie genießen. Zur besseren Haltbarkeit in einer Metalldose aufbewahren.

2 Kommentare

  1. Was für eine tolle Idee! Muss ich unbedingt mal probieren – ich liebe Choco-Crossies, auch wenn es die bisher immer nur zu Weihnachten gab 😉

    • Vielen Dank 🙂 Also ich kann nur sagen: Wer auf Choco-Crossies steht, wird auch auf Nacho-Crossies fliegen 😉 Wobei die sicher auch unabhängig von der Jahreszeit schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.