Die edle Schwester der Fleischbulette: Lachs-Estragon-Frikadelle mit Pak-Choi und gerösteter Sesam-Mayo

Lachs-Estragon-Frikadelle, Pak-Choi und Sesam-Mayo

Seit ich aus dem Urlaub zurück bin, ist für mich Frühling. Und zwar so volle Pulle! Und dazu gehört auch, dass ich endlich in meinem Eckchen auf dem Balkon auch wieder meine Kräuter wie Schnittlauch, Minze und Estragon und Co. eine Überlebenschance haben.

Im Winter ist es nämlich um mein Grünzeug nicht gut bestellt… Meist geht es drinnen ein (zu warm… oder mein schwarzer Daumen?) und draußen würde es gefrieren. Bis auf den völlig widerstandsfähigen Rosmarinbusch muss ich meist im Frühjahr neu säen oder Töpfchen kaufen. Tja, und so ist auch das Estragontöpfchen auf den Balkon gewandert.

Ich bin an schönen französischen Estragon gekommen, der meines Erachtens noch viel feiner und intensiver riecht/schmeckt als sein „normaler“ Verwandter. Und ich hatte so eine Vorstellung, dass ich gerne mal Fischfrikadellen selber machen will.

So kam dann das Eine zum Anderen und der Estragon konnte gleich genutzt werden :-)!

Resultat: Saugeil!

Sagen wirs mal so: Die edle Schwester der Fleischbulette ist für mich jetzt definitiv dieses schicke Lachsfrikadellchen! Yummy! Und mal echt was anderes auf dem Teller!

Die Mayo hat echt Schmackes, da ich auf geröstetes Sesamöl aus dem Asialaden meines Vertrauens zurückgegriffen habe. Zugegeben, nicht das 0815-Öl, das man immer zu Hause hat, aber in dieser Mayo echt ein fantastischer Geschmacksbringer! Dieses Öl ist aber eher für die „Rohverwendung“ und nicht auch zum Anbraten gedacht. Zum Braten verwende ich das normale Sesamöl.

Und damit ihr es auch mal testen könnt, hier mein Rezept. Nur noch ne kleine Anmerkung: Es waren für uns zu wenig Frikadellen! Was jetzt genau zwei Gründe haben könnte: 1. Wir sind verfressen. 2. Die Frikadellen sind so gut, dass die sowieso mit einem Haps im Mund sind ;-).

Finds selber raus!

Lachs-Estragon-Frikadelle, Pak-Choi und Sesam-Mayo

Lachs-Estragon-Frikadellen, Pak-Choi und Sesam-Mayo

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

Für ca. 5-6 kleine Frikadellen:
150 g frisches Lachsfilet (ohne Haut und Gräten)
50 g Räucherlachs
10 g Semmelbrösel
1 gehäufter EL frischer Estragon (gehackt)
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Salz
2 EL Sesamöl zum Anbraten

Für den Pak-Choi:
1/2 EL Sesamöl
3-4 Mini Pak-Choi-Köpfe
1 TL Sesamsamen
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Für die Mayonnaise:
1/2 TL mittelscharfer Senf
1 sehr frisches Eigelb (Ei Größe M)
125 ml geröstetes Sesamöl (Asialaden)
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:

Zunächst das Lachsfilet unter fließendem Wasser abspülen und sorgfältig trocken tupfen. Das Lachsfilet möglichst fein hacken oder alternativ durch einen Fleischwolf drehen, wenn vorhanden. Den Räucherlachs ebenfalls fein hacken. Lachs und Räucherlachs mit den Semmelbröseln und dem Estragon vermengen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Lachsmasse verkneten und daraus kleine Frikadellen formen.

Den Pak-Choi waschen und putzen. Den Strunk herausschneiden und das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden.

Für die Mayonnaise nun den Senf mit dem Ei in einem schmalen, hohen Gefäß mit einem Pürierstab stark mixen. Nach zwei bis drei Minuten in einem sehr dünnen Strahl während des Mixens das geröstete Sesamöl zugießen. So lange mixen bis die Mayonnaise stabil ist. Die fertige Mayonnaise mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Nun zwei Pfannen aufstellen und jeweils etwas Sesamöl erhitzen. Zunächst mit dem Braten der Frikadellen beginnen. Diese von beiden Seiten scharf anbraten und so lange braten, bis sie Farbe genommen haben. Nun den Pak-Choi in der anderen Pfanne unter Rühren anbraten und etwas zusammenfallen lassen.

Die Frikadellen nun mit dem Pak-Choi und der Mayonnaise auf zwei Tellern verteilen und mit den Sesamsamen bestreut servieren.

Dazu passt Reis.
Lachs-Estragon-Frikadelle, Pak-Choi und Sesam-Mayo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.