Kulinarisches Traumland Thailand

Ich war im kulinarischen Traumland… Ein Land in dem richtig leckeres Essen nicht viel kostet und trotzdem so verdammt gut ist. In einem Land, in dem alle tollen Früchte einfach so im Vorgarten wachsen und man Papaya, Banane, Kokosnuss und Co. einfach nur noch pflücken muss. Ein Meer an tropischen Pflanzen, prächtige Tempel, freundliche Einheimische, wuselige Städte, feucht-warme Hitze und natürlich einfach leckeres Essen!

Thailand

Ihr merkt schon: Thailand hat mich schon bei meinem ersten Besuch begeistert! Interessant fand ich auch, dass für die Thais Essen ein wichtiges Thema ist. Im Gegensatz zu vielen Europäern wird hier Wert auf Frische und Qualität gelegt!

Und natürlich: Scharf muss es sein! Als ich mich mit einer Einheimischen unterhalten habe und sich herausgestellt hat, dass sie schon ein paar Mal in Deutschland war, habe ich sie gefragt, wie sie denn das deutsche Essen fand. Die Antwort war ernüchternd: Das schmeckt ja alles ganz langweilig! Ich musste schmunzeln und mir wurde klar – neben der intensiven Schärfe von Thai-Chilis und Co. hat unser dezentes Schnitzel wenig Chancen, wenn man es immer so gewohnt war!

ThaiChilisFrüchte ThailandBananenblüte

NudelsuppeHier ein paar Eindrücke von unserer Reise quer durch Nordthailand bis nach Bangkok. Von Chiang-Rai über Lampang, Chiang-Mai, Sukhothai und Ayutthaya bis nach Bangkok. Ich bin immer noch überwältigt von den vielen Eindrücken und Bildern, die mir jetzt im Kopf herumschwirren! Und was noch schlimmer ist: Ich kann hier nie wieder Saté-Spieße essen… Die in Thailand waren nämlich 10x besser…

Sa-Tay-Spieße

Garküchen Thailand

Essen Thailand

Manche Dinge lassen einen natürlich aus anderen Gründen staunen…

Thailand Stromversorgung

Aber natürlich habe ich mir auch in Thailand keine kulinarische Herausforderung entgehen lassen 😉 Im Norden Thailands sind manche Tiere auf dem Speiseplan nämlich keineswegs unüblich…

Insekten Thailand

Der Beweis…

InsektenesseninThailand

Teil zwei mit unserer Garküchentour durch Bangkok gibts demnächst hier… Wir haben die hotspots der Streetfoodküche Bangkoks getestet!

2 Kommentare

  1. Pingback: Streetfood in Bangkok – Von Schweinefüssen bis Hühnerdarm – evchen kocht

  2. Pingback: Som Tam: Grüner Papayasalat – das ultimative Rezept direkt aus Thailand – evchen kocht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.